Unterabschnittsübung - 11. April 2008

Aus den NÖN vom 16. April 2008

UNTERABSCHNTTSÜBUNG / Die Feuerwehren erprobten Ernstfall bei der Firma Pro Pet Austria.
Brand im Obergeschoß, Arbeiter waren vermisst

GASTERN / Der Feuerwehrunterabschnitt Gastern führte am 11. April seine diesjährige Frühjahrsübung in der Firma Pro Pet Austria Heimtiernahrung GmbH durch.

Übungsannahme war ein Brand im Obergeschoß des Neubaues. Weiters wurde angenommen, dass mehrere Betriebsangehörige im Gebäude vermisst sind. Die Alarmierung erfolgte (so wie in Zukunft vorgesehen) über die automatische Brandmeldeanlage. Die Feuerwehr Gastern erkundete daraufhin mit dem Kommandofahrzeug die Lage, lokalisierte den Brand und löste Unterabschnittsalarm aus. Im Minutentakt ckten dann die sechs Löschfahrzeuge der vier Feuerwehren des Unterabschnittes (Gastern, Frühwärts, Kleinzwettl und Weißenbach) an und begannen mit der angenommenen Brandbekämpfung und Vermisstenrettung. Weitere Übungseinlage war eine Explosion im Inneren des Gebäudes.

Als Übungsbeobachter waren Bürgermeister Alois Österreicher, Abschnittsfeuerwehrkommandant Friedrich Goldnagl, Abschnittskommandant-Stv. Gerald Dimmel sowie die Unterabschnittskommandanten Franz Blei und Erwin Miksch anwesend.

Bei der im Anschluss durchgeführten Übungsbesprechung wurden kleinere Übungsmängel besprochen, im allgemeinen wurde aber von allen Übungsbeobachtern das gute und professionelle Arbeiten der Wehren gelobt.

Insgesamt Waren von den vier Feuerwehren des Unterabschnittes Gastern sieben Fahrzeuge und 64 Mann im Einsatz. Das Füllen der leeren Atemschutzflaschen erfolgte durch das Atemluftfahrzeug der Feuerwehr Dobersberg.

 
Von der Homepage der FF Gastern
Unterabschnittsübung am 11. April 2008

Der Feuerwehrunterabschnitt Gastern führte am 11. April 2008 seine diesjährige Frühjahrsübung in der Fa. Pro Pet Austria Heimtiernahrung GmbH in Gastern durch. Übungsannahme war ein Brand im Obergeschoss des Neubaues. Weiters wurde angenommen, dass mehrere Betriebsangehörige im Gebäude vermisst sind. Die Alarmierung erfolgte (so wie in Zukunft vorgesehen) über die automatische Brandmeldeanlage. Die Feuerwehr Gastern erkundete daraufhin mit dem Kommandofahrzeug die Lage und lokalisierte den Brand und löste Unterabschnittsalarm aus. Im Minutentakt rückten dann die 6 Löschfahrzeuge der 4 Feuerwehren des Unterabschnittes Gastern (Gastern, Frühwärts, Kleinzwettl und Weißenbach) an und begannen mit der angenommenen Brandbekämpfung und Vermisstenrettung. Weitere Übungseinlage war eine Explosion im Inneren des Gebäudes.

Als Übungsbeobachter waren Bgm. Ing. Alois Österreicher, Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Friedrich Goldnagl, Abschnittskommandant-Stv. ABI Gerald Dimmel, sowie die Unterabschnittskommandanten HBI Franz Blei und Erwin Miksch anwesend. Bei der im Anschluss durchgeführten Übungsbesprechung wurden kleinere Übungsmängel besprochen, im allgemeinen wurde aber von allen Übungsbeobachtern das gute und professionelle Arbeiten der 4 Feuerwehren gelobt.

Insgesamt waren von den 4 Feuerwehren des Unterabschnittes Gastern 7 Fahrzeuge und 64 Mann im Einsatz. Das Füllen der leeren Atemschutzflaschen erfolgte durch das Atemluftfahrzeug der Feuerwehr Dobersberg.

Zum Abschluss luden die Marktgemeinde Gastern und die Fa. Propet Austria die Übungsteilnehmer zu einer Jause in das Gasthaus Müllner in Gastern ein. Im Rahmen dieser Jause gratulierte ABI Gerald Dimmel dem Gastwirt Peter Müllner (er ist ebenfalls aktives Mitglied der Feuerwehr Gastern) zum 40. Geburtstag und überreichte einen Geschenkkorb.

 
Unterabschnittsübung
Unterabschnittsübung
Unterabschnittsübung
Unterabschnittsübung
Unterabschnittsübung
Unterabschnittsübung
Unterabschnittsübung
Unterabschnittsübung
Unterabschnittsübung
Unterabschnittsübung
Unterabschnittsübung
Unterabschnittsübung
Unterabschnittsübung
Unterabschnittsübung
Unterabschnittsübung
Unterabschnittsübung
Unterabschnittsübung
Unterabschnittsübung
Unterabschnittsübung
Unterabschnittsübung
Unterabschnittsübung