Kirtag im Klein Zwettl - 25. bis 27. Juli 2003

Plakat (fotografiert mit einer Digitalkamera)
Plakat
 
Aus den NÖN vom 23. Juli 2003

FF-Kirtag im Disco am Dachboden

KLEINZWETTL / Die Freiwillige Feuerwehr Kleinzwettl veranstaltet von 25. bis 27. Juli einen Kirtag.

Der Freitag beginnt um 20.30 Uhr mit musikalischer Unterhaltung von "B3". Außerdem gibt es auch Fleischknödeln sowie die "Disco im Dachboden".

Beim traditionellen Kirtagstanz am Samstag Abend unterhält die "Father Family". Neu im diesjährigen Programm ist das Steinheben, das um 22 Uhr vorgesehen ist.

Am Sonntag gibt es eine Feldmesse im Feuerwehrhaus um 9.30. Die Blasmusikkapelle Dobersberg sowie die "Zwei Vagabunden" sind für die musikalische Unterhaltung beim anschließenden Frühschoppen verantwortlich. Ein weiteres Highlight ist das Gummistiefel-Zielschießen, das um 15.30 Uhr stattfindet

Der Reinerlös der Veranstaltung dient der Instandhaltung der Ausrüstung.

 
Aus den NÖN vom 30. Juli 2003

Fahrzeug gesegnet

SEGNUNG / FF-Bezirkskommandant betonte die Bedeutung einer perfekten Ausrüstung. Patin des Fahrzeuges ist Eva Homolka.

KLEINZWETTL / In großem Rahmen wurde am 27. Juli der Ankauf eines neuen Löschfahrzeuges für die FF Kleinzwettl gefeiert.

Nach der Segnung des Fahrzeuges durch Feuerwehrkurat Pfarrer Otto Allinger und den Begrüßungsworten des Kommandanten der FF-Kleinzwett Gerhard Kainz, betonte FF Bezirkskommandant Erich Gugelsberger die Notwendigkeit einer perfekten Ausrüstung. "Gerade der letzte Brand in Kleinzwettl vor zwei Wochen hat wieder die Bedeutung einer guten Ausrüstung aufgezeigt. Neben einer guten Ausbildung ist dieser Bereich das zweite notwendige Standbein der "Feuerwehren", betonte Gugelsberger.

Größerer Stellenwert

"Die Ausrüstung hat heute mit den erweiterten Aufgaben der Feuerwehr einen viel größeren Stellenwert", erklärte auch Bezirkshauptmann-Stellvertreter Mag. Peter Scharinger. Für Scharinger hatte das Ereignis doppelten Stellenwert. "Zum einen besitzt die Feuerwehr Kleinzwettl eine zusätzliche. Ausrüstung, zum anderen spiegeln die Feierlichkeiten den enormen Wert, den die Freiwellige Feuerwehr in Kleinzwettl einnimmt".

Bgm. Ing. Alois Österreicher erinnerte ebenfalls an den Großeinsatz vor zwei Wochen und lobt das "Feuerwehrleben" in der Katastralgemeinde. "Die FF ist mit 40 Mitgliedern als Fixpunkt von Kleinzwettl nicht mehr wegzudenken. Deshalb ist es für uns eine Pflicht, hier mit finanziellen Mitteln für die Anschaffung von technischen Ausrüstungsgegenständen unter die Arme zu greifen", so Österreicher.

Als Patin des neuen Einsatzfahrzeuges fungierte Eva Homolka.

HARALD OTTAWA

 
Bild aus den NÖN vom 30. Juli 2003 zu obigem Artikel
Fahrzeugsegnung
 
Seitenbeginn