Übung bei Firma Pro Pet - 1. Juni 2012

Aus den NÖN vom 13. Juni 2012

Wehr übte bei Pro Pet

BRAND-ANNAHME / Drei Personen mussten aus Gebäude gerettet werden. Feuerwehr und Mitarbeiter wussten nichts.

GASTERN / Eine Räumungsübung in der Firma Pro Pet Austria Heimtiernahrung GmbH stand auf dem Übungsprogramm der Feuerwehr Gastern. Die Übung wurde gemeinsam mit dem Brandschutzbeauftragten der Firma, Marlus Langsteiner, und dem Vertreter des Roten Kreuzes, Ronald Samuiloff, ausgearbeitet.

Übungsannahme war ein Brand im Inneren des Betriebsgebäudes. Zu diesem Zweck wurde ein Raum vernebelt. Weiters wurde angenommen, dass sich drei Bedienstete beim Verlassen des Gebäudes verletzen und von der Feuerwehr gerettet werden müssen. Die Mitglieder der Feuerwehr Gastern und die Betriebsangehörigen wussten von der Übung nichts.

Sofort nach Erklingen des Brandalarms verließen die Betriebsangehörigen das Gebäude. Bei der Vollzähligkeitskontrolle wurde festgestellt, dass drei Personen fehlen. Dies wurde an die inzwischen eingetroffene Feuerwehr weitergegeben.

Nach dem Löschen des angenommenen Brandes und dem Retten der drei Betriebsangehörigen konnte die Übung beendet werden. Bei der abschließenden Besprechung wurden kleinere Übungsmängel und Unklarheiten besprochen.

Übung
 
Von der Homepage der FF Gastern
Räumungsübung bei der Fa. Pro Pet Austria

Übungsannahme war ein Brand im Inneren des Betriebsgebäudes. Zu diesem Zweck wurde dieser Raum mit dem Nebelgerät vernebelt. Weiters wurde angenommen, dass sich drei Bedienstete beim Verlassen des Gebäudes verletzen und von der Feuerwehr gerettet werden müssen.

Nach dem Auslösen des Brandmelders alarmierte der Brandschutzbeauftragte die über Notruf die Landeswarnzentrale NÖ und diese alarmierte die Feuerwehr Gastern über Pager und Alarm-SMS . Die Mitglieder der Feuerwehr Gastern und die Betriebsangehörigen wussten von der Übung nichts.

Sofort nach erklingen des Brandalarms verließen die Betriebsangehörigen das Gebäude. Bei der Vollzähligkeitskontrolle wurde festgestellt, dass drei Personen fehlen. Dies wurde an die inzwischen eingetroffene Feuerwehr weitergegeben.

Nach dem Löschen des angenommenen Brandes und dem Retten der 3 Betriebsangehörigen konnte die Übung beendet werden. Bei der abschließenden Besprechung wurden kleinere Übungsmängel und Unklarheiten besprochen und die Firma Pro Pet dankte der Feuerwehr Gastern mit einer Jause.

 
Foto von links: Deutschmann Gerhard, Dimmel Gerald, Dimmel Reinhard, Dangl Franz, Höher Martin, Dimmel Dominik, Dimmel Markus, Altmann Thomas, Widhalm Alfred, Miksch Peter Mauritz Brigitta, Pany Winfried, Eggenberger Jennifer, Samuiloff Roland, Langsteiner Markus (Foto: Hermann / FF Gastern)