Landesfeuerwehr-Leistungsbewerbe: Pressebericht vorher - Juni 2018

Aus dem Sonderjournal "NÖN Mittendrin in Waidhofen" - Nr.155 - 26/2018

Titelblatt
Titelblatt

Seite 8
Seite 8

Seite 12
Seite 12

 
Aus den NÖN vom 27. Juni 2018 (Nr. 28)

Titelblatt
Titelblatt

Seite 4
Seite 4

Seite 5
Seite 5

Seite 6

Seite 59
Seite 59

 
Von der Homepage der NÖN (25. Juni 2018)
FF-Leistungsbewerbe 2018
Gastern ist bereit!

Kleiner Ort im nördlichen Waldviertel ist bestens gerüstet, die Teilnehmer erwartet Abwechslung.
 

FF-Leistungsbewerbe
Florian Dangl, Daniel und Markus Dimmel von der Feuerwehr Gastern freuen sich schon, viele Feuerwehrkameraden in ihrem Heimatort zu den Landesleistungsbewerben 2018 begrüßen zu können.
NOEN, Tamara Bartl Fotografie
 
Nach 134 Jahren des Bestehens gibt es für die Feuerwehr Gastern von 29. Juni bis 1. Juli ein besonderes Ereignis: Die Waldviertler Wehr richtet zum ersten Mal in ihrer Geschichte die Landesfeuerwehrleistungsbewerbe aus! Damit ist der Bezirk Waidhofen an der Thaya insgesamt zum dritten Mal Austragungsort dieser Bewerbe.

Die Veranstaltung in Gastern findet auf einer Fläche von 19 Hektar statt – das entspricht 28 Fußballfeldern. Für die Bewerbe wurden 8,4 Kilometer Kabel verlegt, am Bewerbsplatz wurden 5.000 Kubikmeter Erde bewegt, 650 Kilo Rasenmischungen wurden angebaut und für das Rasenmähen wendeten die Feuerwehrkameraden aus Gastern bisher rund 240 Arbeitsstunden auf.

Bei den Bewerben werden rund 4,3 Tonnen Fleisch, Salat, Kartoffeln und Gemüse verkocht, 14.000 Stück Gebäck werden den Hunger der Bewerbsteilnehmer ebenso stillen, wie 19.000 Liter alkoholfreie Getränke und 12.000 Liter Bier den Durst.

Bereits jetzt steht fest, dass die Bewerbe in Gastern mit rekordverdächtigen Teilnehmerzahlen rechnen können. Mit Stand vom 19. Juni waren bereits 1.376 Bewerbsgruppen angemeldet – das sind schon um 49 mehr als im Vorjahr angetreten sind.
 

FF-Leistungsbewerbe
Als Maskottchen der Bewerbe wurde der Tiger auserwählt, weil der das einzige Tier ist, dass durch das Feuer springt. Foto NOEN
 
Für die Auf- und Abbauarbeiten sowie für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung stehen 900 freiwillige Helfer zur Verfügung.

Die Gemeinde Gastern liegt im nördlichen Waldviertel, umfasst 25 Quadratkilometer und hat neun Katastralgemeinden. Es gibt 560 Häuser, 1.220 Hauptwohnsitzer, 250 Zweitwohnsitzer, einen Kindergarten, eine Volksschule und vier Feuerwehren in der Gemeinde - Gastern, Weißenbach, Frühwärts und Kleinzwettl. Darüber hinaus gibt es mit einem gemischten Chor, einem Fußballverein, einem Tennisclub, einer Theatergruppe sowie einem Verschönerungs- und Dorferneuerungsverein ein aktives Vereinsleben.

Während der Bewerbe gibt es eine Vielzahl an Unterkünften, u. a. in günstigen Massenquartieren und auf einem Campingplatz sowie jede Menge Unterhaltungsmöglichkeiten für die Teilnehmer.

So treten Spitzenbands aus der Region und DJs live auf, am Samstag gibt es das größte Feuerwerk, das je in Mitteleuropa abgeschossen wurde und an zwei Tagen die Möglichkeit zum Bungee-Jumping. Die österreichische Skisprung-Legende Andi Goldberger wird am Samstag Autogramme geben.

 
Von der Homepage der NÖN (15. Juni 2018)
Feuerwehrleistungsbewerbe
Wettkampf der Wehren: Auf nach Gastern!

Die beste Feuerwehr des Bundeslandes wird heuer im nördlichen Waldviertel ermittelt.
 

FF-Leistungsbewerbe
Bei den Landesfeuerwehrleistungsbewerben geht es darum, in der bestmöglichen Zeit einen Löschangriff fehlerlos durchzuführen.
 NOEN, BFKD Waidhofen/Stefan Mayer
 
Rund 1.700 Feuerwehren gibt es in Niederösterreich – in großen, aber auch sehr kleinen Orten. Einmal im Jahr messen sich die verschiedenen Bewerbsgruppen der Wehren bei Landesleistungsbewerben. Heuer finden diese im nördlichen Waldviertel, in Gastern (Bezirk Waidhofen), statt.

Diese Tatsache zeigt gleich einmal den großen Unterschied auf: War es im Vorjahr die Feuerwehr der Landeshauptstadt St. Pölten, die die Bewerbe ausrichtete, ist es heuer die Feuerwehr Gastern. In der Gemeinde Gastern leben knapp 1.200 Einwohner, insgesamt gibt es dort vier Feuerwehren (FF Gastern, FF Kleinzwettl, FF Frühwärts, FF Weißenbach).

Im größten Betrieb der Marktgemeinde Gastern, der Firma „Pro Pet“, arbeiten rund 200 Menschen, dort werden Goodies für Tiere erzeugt und weltweit exportiert.
 

FF-Leistungsbewerbe
Als Maskottchen der Bewerbe wurde der Tiger auserwählt, weil der das einzige Tier ist, dass durch das Feuer springt. Foto NOEN
 
Die Feuerwehr Gastern wurde bereits 1884 gegründet und sammelte bisher Erfahrung durch die Durchführung von Bezirksleistungsbewerben in den Jahren 1983, 2001 und 2007.

Kommandant der Wehr ist Gerhard Deutschmann, auch Abschnittskommandant Gerald Dimmel ist Mitglied der FF Gastern. Zu den Landesfeuerwehrleistungsbewerben werden rund 12.000 Feuerwehrmitglieder aus dem gesamten Bundesland in Gastern erwartet.

Damit die Teilnehmer Fest und Rahmenprogramm auch genießen können, gibt es sowohl einen Campingplatz als auch Massenquartiere. Diese sollten man möglichst im voraus buchen, Buchungsformulare findet man auf der Homepage der Bewerbe www.lflb2018.at

 
Das Programm

Freitag, 29. Juni:
Ab 11 Uhr: Anmelden der Bewerbsgruppen in der Festkanzlei in Frühwärts
14 Uhr: Eröffnung der Bewerbe, umrahmt vom Musikverein Dobersberg
14.30 Uhr: Bewerbsbeginn
17 bis 1 Uhr: Unterhaltung im Festzelt durch Live-Musik der „Clarks“, Discobetrieb mit „Woodquarters Allstar DJs“
17 Uhr: Möglichkeit zum Bungee-Jumping

Samstag, 30. Juni:
Ab 5 Uhr: Frühstück für die Bewerbsgruppen im Festzelt (Ruhezelt)
6.30 Uhr: Fortsetzung der Bewerbe Ganztägig Möglichkeit zum Bungee-Jumping
10 bis 17 Uhr: Unterhaltung im Festzelt mit der Live-Band „Die Langschläger“
16 bis 19 Uhr: Discobetrieb mit „Woodquarters Allstar DJs“
18 bis 2 Uhr: Unterhaltung im Festzelt mit der Waldviertler Partyband „The Hotdogs“
19 Uhr: Autogrammstunde mit Skispringerlegende Andi Goldberger
19.30 Uhr: NÖ Fire-Cup - die besten Bewerbsgruppen des Landesleistungsbewerbs 2017 im Parallelbewerb
22 Uhr: Mega-Feuerwerk beim Veranstaltungsgelände
22 bis 2 Uhr: Discobetrieb mit „Woodquarters Allstar DJs“

Sonntag, 1. Juli:
Ab 6 Uhr: Frühstück für die Bewerbsgruppen im Ruhezelt
8.30 Uhr: Feldmesse bei der Pfarrkirche, umrahmt von der Singgemeinschaft Gastern
9.30 Uhr: Bürgermeisterempfang im Kommunalzentrum (für geladene Gäste)
10 Uhr: Aufstellen der Marschblöcke auf der Landstraße Richtung Garolden
11 Uhr: Siegerverkündigung der 68. NÖ Landesfeuerwehrleistungsbewerbe 2018 mit Defilierung am Sportplatz

An allen drei Tagen steht eine Riesenrutsche für Kinder (powered by Volksbank) kostenlos zur Verfügung!