Neues Kleinlöschfahrzeug VW Crafter - 31. Juli 2009

Von der Homepage der FF Gastern
ES IST DA - DAS NEUE KLEINLÖSCHFAHRZEUG
Neues Kleinlöschfahrzeug Am 31. Juli 2009 holte ene Abordnung unserer Feuerwehr unser neues Kleinlöschfahrzeug VW Crafter von der Erzeugerfirma Iveco-Magirus (vormals Lohr) im Werk in Kainbach bei Graz ab und erhielt gleich eine Kurzeinschulung.
   
Fahrzeugdaten:  
Neues Kleinlöschfahrzeug Type: WV Crafter 50,
100 kW / 136 PS,
6 Gang-Schaltgetriebe,
2461 ccm
   
Ausstattung:  
Neues Kleinlöschfahrzeug Fahrerkabine

3 Sitzplätze
Analoges Fahrzeugfunkgerät
1 Meldertasche

Neues Kleinlöschfahrzeug Mannschaftsraum

6 Sitzplätze

In bzw. auf der vorderen Sitzbank:

6 C Druckschläuche
1 Verteiler B - CBC
1 Mehrzweckstrahlrohr C
4 Feuerwehrgurten
1 Signaltaschenlampe
2 Handscheinwerfer
1 analoges Handfunkgerät
1 digitales Handfunkgerät
1 Sanitätsrucksack
1 ÖK 6910 und 6911
1 Aktenkoffer mit Einsatzunterlagen

Neues Kleinlöschfahrzeug In bzw. auf der hinteren Sitzbank

10 B-Druckschläuche
6 Reserveflaschen für
Atemschutzgeräte

Neues Kleinlöschfahrzeug An der Rückwand

3 Atemschutzgeräte
3 Atemschutzmasken
2 Winkerkellen
2 Warnzeichen "Feuerwehr"
1 Löschdecke

Neues Kleinlöschfahrzeug Pumpenraum

1 Tragkraftspritze Rosenbauer Fox 1 - Leistung 1200 Liter pro Minute

1 Rettungsleine
1 Auffangplane
1 Auffangwanne
2 Unterlagskeile
4 A-Saugschläuche

Restliche Ausrüstung kommt in Kürze  
   
Altes Kleinlöschfahrzeug Unser bisheriges Kleinlöschfahrzeug Mercedes Benz verkauften wir an die Feuerwehr Deutsch-Ehrensdorf im Bezirk Güssing im Burgenland
   
Neues Kleinlöschfahrzeug Auf der Rückfahrt von Kainbach besuchten wir die Feuerwehr Deutsch-Ehrensdorf und überbrachten ihnen die Fahrzeugpapiere. Das Fahrzeug hatten sie schon beim Kauf am 25. Juli 2009 mitgenommen.

Wir wurden in Deutsch-Ehrensdorf auf das herzlichste aufgenommen und möchten uns auf diesem Weg herzlich für die ausgezeichnete Bewirtung und den schönen Nachmittag bedanken.

Wir wünschen unseren Kameraden im Burgenland viel Freude am Fahrzeug und vor allem wenige Einsätze damit.