Gasterner Feuerwehrfesttage - 14. bis 16. August 2009

Aus den NÖN vom 5. August 2009

Die NÖN präsentiert...

 
Erinnerungspostkarte
Erinnerungspostkarte
 
Aus den NÖN vom 5. August 2009

125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Gastern. Unter diesem Motto steht das Feuerwehrfest vom Freitag, 14., bis Sonntag, 16. August, in einem Festzeit bei der Pfarrkirche Gastern. Am Freitag ist ab 18 Uhr ein Saugerkuppelbewerb und ab 21 Uhr spielt DJ Harry. Für Samstag ist ein Schülertreffen geplant und am Sonntag wird das neue Kleinlöschfahrzeug um 14 Uhr geweiht

 
Aus den NÖN vom 12. August 2009

125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Gastern. Unter diesem Motto steht das Feuerwehrfest vom Freitag, 14. bis Sonntag, 16. August, in einem Festzeit bei der Pfarrkirche Gastern. Am Freitag ist ab 18 Uhr ein Saugerkuppelbewerb und ab 21 Uhr spielt DJ Harry. Für Samstag ist ab 10 Uhr ein Schülertreffen geplant, um 17 Uhr ist eine Messfeier in der Pfarrkirche, die von Dechant Franz Kaiser zelebriert wird und ab 20 Uhr spielt am Festgelände die Gruppe "Red Devils". Eine Feldmesse startet am Sonntag um 9.30 Uhr, für Unterhaltung beim Frühschoppen sorgt der Musikverein Dambach aus Garsten und das neue Kleinlöschfahrzeug wird um 14 Uhr geweiht.

Eine Blutspendeaktion des Roten Kreuzes findet am Sonntag, 16. August von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 15 Uhr, im Gemeindeamt in Gastern statt.

 
Aus den NÖN vom 19. August 2009 (aus Seite 31)

Zur 125-Jahr-Feier ein neues Kleinlöschfahrzeug
SEGNUNG / Landesfeuerwehrkommandant Buchta: "Es gibt keine kleinen Feuerwehren, sondern nur die große Feuerwehrfamilie!"

VOM MANFRED SCHMID

GASTERN / Im Rahmen der Gasterner Feuerwehrfesttage von 14. bis 16. August, bei denen "125 Jahre Feuerwehr Gastern" gefeiert wurden, segnete Kanonikus Bruno Borowski am Sonntag das neue Kleinldschfahrzeug (KLF) "Gerti".

Der Festakt wurde vom Musikverein Dambach aus der oberösterreichischen Gründergemeinde Garsten musikalisch gestaltet, Abschnittsfeuerwehrkommandant Friedrich Goldnagl sprach dem "125 Jahre andauernden und unentgeltlichen Feuerwehrdienst am Nächsten" großes Lob aus. Goldnagl dankte auch dem Präsidenten des österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes, Josef Buchta, "dass er sich auch für kleinere Feuerwehren engagiert und die KLF-Förderungsaktion gestartet und bereits verlängert ha". Buchta, der auch in der Funktion des Landesfeuerwehrkommandanten beim Festakt geladen war, meinte in seiner Rede dazu: "Es gibt für mich keine kleinen Feuerwehren, sondern nur die zahlreichen Mitglieder der großen Feuerwehrfamilie." Dies habe sich am besten in den letzten Wochen gezeigt, in denen aufgrund von Starkregen zehntausende Feuerwehrmitglieder 360.000 Stunden Hilfsdienst geleistet hätten.. Diese Aufgaben lassen sich nur erfüllen, wenn jede - bis zur kleinsten - Kommune die richtigen Geräte und das nötige Fachwissen dazu hat", so Buchta weiter.

Dem Gasterner Feuerwehrkommandanten, Gerald Dimmel, überreichte Buchta im Anschluss an seine Rede den Kameradschafts- und Freundschaftsbecher für 125 Jahre Freiwillige Feuerwehr. Weiters wurde Herbert Mödlagl das Bundesverdienstkreuz zweiter Stufe überreicht.

Bürgermeister Alois Österreicher bezeichnete die Gasterner Feuerwehr als "125 Jahre andauernde Erfolgsgeschichte" und gab einen geschichtlichen Überblick ab der Gründung 1884. Mit Gerald Dimmel, seit 1991 Kommandant, habe die Feuerwehr enorme Investitionen unternommen. "Wir haben jetzt eine Ausrüstung, die sich sehen lassen kann", so Österreicher, der sich bei den 58 aktiven und sieben Reservemitgliedern für die vielen Übungen und den daraus resultierenden professionellen Einsätzen bedankte.

Fahrzeugsegnung
Aus den NÖN vom 19. August 2009 (aus Seite 30)

Feuerwehrfesttage

Aus den NÖN vom 19. August 2009 (aus Seite 32)

Schülertreffen

Ehrung Blutspender