Brand in Gastern - 12. August 2016

Anmerkung: Breinhölder, Hauptstraße 5

Aus der Gratiszeitung "Bezirksblätter - Waidhofen/Thaya" - Ausgabe 34 vom 24./25. August 2016

Brand in Gastern

 
Aus den NÖN vom 18. August 2016 (Woche 33)

Gefahr durch Gastank
Brand | Scheune in Gastern wurde vollkommen zerstört, 96 Feuerwehrmitglieder standen im Einsatz. Technischer Defekt bei Kühtschrank wurde als Brandursache ermittelt.

GASTERN | Freitag kurz nach drei Uhr früh heulten in der Gemeinde die Sirenen. Ein durch lautes Krachen aus dem Schlaf gerissener Mann hatte einen Scheunenbrand mitten in Gastern entdeckt. Für die Einsatzkräfte stellten mehrere Gasflaschen sowie ein Tank mit rund 1000 kg Flüssiggas eine erhebliche Gefahr dar.

Bereits Vollbrand als Feuerwehren kamen

Die Scheune stand beim Eintreffen der ersten Löschmannschaften in Vollbrand. Die Flammen griffen bereits auf die Fassade des Wohngebäudes über. Unverzüglich errichteten die Einsatzkräfte mehrere Löschleitungen, und es gelang, den Brand an der Hausfassade zu löschen, bevor dieser auf den Dachstuhl übergreifen konnte. Nachkommende Feuerwehren begannen die Scheune zu löschen. Als ein Atemschutztrupp in das Innere der Scheune vordringen konnte, wurden mehrere Gasflaschen gefunden, die gekühlt und ins Freie gebracht werden mussten. Eine weitere Gefahr ging von einem unterirdischen Flüssiggastank aus. Eine Gasleitung führte direkt in das Brandobjekt.

Die Feuerwehrmitglieder verschafften sich Zugang zur Absperreinrichtung und konnten die Gefahr bannen. Die Scheune wurde durch den Brand zerstört, das Wohngebäude erheblich beschädigt Mit einer Wärmebildkamera suchten die Löschmannschaften nach weiteren Glutnestern in der Fassade und löschten diese.

96 Mitglieder von acht Feuerwehren standen im Einsatz.

Als Brandursache wurde von den Ermittlern der Polizei am Dienstag ein technischer Defekt in einem Kühlschrank festgestellt.

Brand in Gastern