Ausbildungsprüfung "Löscheinsatz" - 15. November 2009

Aus den NÖN vom 25. November 2009

Silbernes Abzeichen für acht Florianis
ERREICHT / 13 Feuerwehrmitglieder absolvierten die Ausbildungsprüfung "Löscheinsatz".

GASTERN / 13 Mitglieder der Feuerwehr Gastern absolvierten die Ausbildungsprüfung "Löscheinsatz". Eine Gruppe trat im Bewerb um das Abzeichen in Bronze an, die zweite Gruppe anschließend um das Abzeichen in Silber. Beiden Gruppen gelang es das angestrebte Abzeichen zu erreichen.

Das Abzeichen in Bronze absolvierten Jürgen Jungwirth, Daniel Dimmel, Michael Dangl, Benjamin Widhalm, Matthias Kreutzer.

Das silberne Abzeichen verdienten sich Werner Traun, Leopold Hermann, Rudolf Dangl, Harald Lieb, Christoph Österreicher, Gerhard Deutschmann, Alfred Wagner, Erwin Miksch. Die Prüfung nahmen Peter Oberbauer, Edmund Fuchs, Martin Ableifinger und Jürgen Vogler ab.

Ausbildungsprüfung "Löscheinsatz"
 
Von der Homepage der FF Gastern
Ausbildungsprüfung - Löscheinsatz durchgeführt

Am Sonntag Vormittag den 15. 11. 2009 absolvierten einige Feuerwehrkameraden die Ausbildungsprüfung "Löscheinsatz".
Die erste Gruppe trat im Bewerb um das Abzeichen in Bronze an, die 2. Gruppe dann anschließend um das Abzeichen in Silber.

Ausbildungsprüfung
Beiden Gruppen gelang es das angestrebte Abzeichen zu erreichen.

Wir gratulieren den Feuerwehrkameraden:

Bronze: Jürgen Jungwirt,Daniel Dimmel, Michael Dangl, Benjamin Widhalm, Mathias Kreutzer.

Silber: Werner Traun, Leopold Hermann, Rudolf Dangl, Harald Lieb, Christoph Österreicher, Gerhard Deutschmann, Alfred Wagner, Erwin Miksch.

weitere Bilder
Allgemeines zur Ausbildungsprüfung Löscheinsatz:

Die Ausbildungsprüfungen „Löscheinsatz“ dient zur Vertiefung und Erhaltung der Kenntnisse der „Ausbildungsvorschrift für die Löschgruppe, die Tanklöschgruppe, den Tanklöschtrupp und den Löschzug" und die Ergänzung zum Heft Nr. 2 „die Staffel im Löscheinsatz“ um ein geordnetes und damit zielführendes Zusammenarbeiten beim Löscheinsatz sicherzustellen.

Bei den Ausbildungsprüfungen wird nicht Wert auf das Erreichen von „Bestzeiten“ gelegt, es geht vielmehr darum, dass die Teilnehmer eine exakte Leistung mit dem eigenem Fahrzeug und Gerät erbringen um den Anforderungen im Einsatz entsprechen zu können.

Die Ausbildungsprüfungen unterstützten die Ausbildung der Feuerwehrmitglieder und sind deshalb eine wichtige Voraussetzung für einen reibungslosen Einsatzablauf.

Das Ziel der Ausbildungsprüfungen ist unter anderem auch eine Qualitätskontrolle des Ausbildungsstandes nach Abschluss der (erweiterten) Grundausbildung und soll der einzelnen Feuerwehr selbst die Überprüfung des Ausbildungserfolges ermöglichen.