Arbeitsunfall bei Pro Pet -  14. Februar 2019

Aus den NÖN vom 20. Februar 2019 (Nr. 8)

Frau brach sich drei Rippen

GASTERN | Eine 43-jährige tschechische Staatsbürgerin wurde am Donnerstagvormittag in einem Produktionsbetrieb bei einem Arbeitsunfall verletzt.

Die Frau trug eine Wanne mit getrockneten Tiernahrungswürsten, als sie laut Polizei auf getrockneten Produktionsresten aus eigenem Verschulden ausrutschte und rückwärts gegen einen Transportwagen stürzte. Durch den Sturz zog sich die Tschechin drei Rippenbrüche auf der rechten Körperseite zu und musste vorläufig stationär im Landesklinikum Waidhofen aufgenommen werden. Die heim Unfall nicht anwesende Schichtleiterin gab an, dass jede Arbeiterin für die Reinigung und Reinhaltung ihres Arbeitsplatzes und dessen Umgebung selbst verantwortlich sei. Fremdverschulden konnte seitens der Polizei nicht eruiert werden.