Postablage Frühwärts - Post Thaya

Errichtet: 1.8.1901
Geschlossen: 29.2.1996

Frühwärts gilt als eine sehr alte Ansiedlung. 1112 wird der Ort schon genannt, aber im 14.Jahrhundert durch die Schwedenkriege völlig zerstört. Erst 1834 erfolgte eine Neubesiedelung.

Da sich Frühwärts durch die Textilindustrie binnen kürzester Zeit zu einem blühenden Ort entwickelte, war die Gründung einer Postablage von wirtschaftlicher Notwendigkeit..

Von 1901 bis 1923 war die Poststelle in der Volksschule untergebracht und vom Lehrer Andreas Pomesberger geleitet.

Das Haus Nr. 18 (heute Frühwärts 46) war nächste Poststation. 1930 war das neuerbaute Haus des Postablageführers Johann Freitag fertig, die neue Adresse war nun Nr. 63 (heute Frühwärts 36).

1929 wurde für den Ort eine öffentliche Sprechstelle errichtet.

Im April 1960 wurde eine neue Unterkunft im Gast- und Kaufhaus Kainz - Frühwärts 40, gefunden und vom PA Thaya ein eigener Briefträger angestellt. Vorher musste der Postablageführer für die Zustellung im Orte sorgen. Die Entlohnung war zu dieser Zeit für Post-, Telefon- und Zustelldienst nur S 480.-, den gleichen Betrag erhielt dann der Briefträger alleine.

Die Poststelle wurde, nach 95 Jahren, am 29.2.1996 geschlossen.

 

up.gif (223 Byte)