Neue Klasseneinteilung - Juli 2009

Aus den NÖN vom 1. Juli 2009

Alles ist neu in der kommenden Saison
2. KLASSE THAYATAL / Aus der 2. Klasse Waldviertel Nord wird die 2. Klasse Thayatal - mit einigen neuen Vereinen.

VON CHRISTOPH MAYER

Jahr für Jahr stellt sich den Verantwortlichen des NÖFV die große Frage der Klasseneinteilung. Diese Frage bereitete den Zuständigen in den vergangenen Jahren vor allem bei den 2. Klasse Waldviertel Nord und Süd große Probleme. Obwohl im Vorfeld viel darüber diskutiert wurde, scheinen Hauptgruppenobmann Reinhard Litschauer und sein Team für die kommende Saison eine fast ideale Lösung gefunden zu haben - die Schaffung der 2. Klasse Thayatal (vormals Waldviertel Nord). "Dass die Vereine mit der Einteilung zufrieden sind, zeigt die Tatsache, dass kein Verein Einspruch erhoben hat" so Litschauer.

Im Detail heißt dies, dass sich Langschwarza und die SG Brand/Nagelberg in die 2. Klasse Waldviertel Süd verabschieden, gemeinsam mit dem Meister SV Horn II macht dies drei Abgänge. Neu in der 2. Klasse Thayatal sind dazu Geras, Langau und Mallersbach sowie die "Rückkehrer" Schwarzenau und Absteiger Groß Siegharts - 13 Vereine.

Neue Herausforderungen und mehrere Derbys

"Es ist eine neue Herausforderung", so Kautzens Karl Kainz. Auch Thayas Obmann Otto Dangl sieht die Veränderung positiv: "Es ist eine lukrative Gruppe mit tollen Derbys". Einzig die für einige weitere Anreise nach Langau, Geras und Mallersbach sorgt für Diskussionsstoff. "Es ist natürlich immer ein lachendes und ein weinendes Auge dabei", so Gasterns Roland Datler.

Für Drosendorf und Irnfritz wurden natürlich bessere Voraussetzungen geschaffen, steigt die Zahl der Derbys ja eklatant an. "Für uns ist die Auslosung ideal, kann eigentlich nichts Besseres passieren", so Rudolf Weinberger und Christian Brenner unisono. Auch die Vertreter der 2. Klasse Schmidatal, die in Zukunft in der 2. Klasse Thayatal antreten werden, freuen sich auf die neue Herausforderung. "Die Fahrtstrecken sind nun kürzer, unsere einzige Bedingung war, dass noch weitere zwei Vereine mit uns wechseln", erklärt Geras-Coach Thomas Bednar.

Dass die Klasseneinteilung von allen positiv angenommen wird, zeigt sich auch daran, dass Langschwarza und Brand/Nagelberg mit der Auslosung zufrieden sind. "In der 2. Klasse Thayatal hätten wir sicher nicht mitgespielt", so Johann Ableidinger. Auch SG-Sektionsleiter Erich Zeller ist erfreut: "Die Klasseneinteilung ist aus unserer Sicht sehr gelungen, wir haben jetzt fünf bis sechs Derbys."

Zur Teilnahme an der neuen Liga etwas länger bitten lassen habe sich Langau. "Unsere Spieler sind beruflich sehr Wien-orientiert", so Dietmar Haller: "Es wäre für uns als kleiner Ort katastrophal, wenn aufgnmd der neuen größeren Distanzen einige aufhöhren würden." Dennoch wollte Langau nicht als Verhinderer dieses Projektes darstehen.