8. Runde: Gastern - Raxendorf

Aus den NÖN vom 4. Oktober 2017 (Nr. 40)

"Was hätte ich da groß ändern sollen?"
1. Klasse Waldviertel |
Gasterns frischgebackener UEFA-B-Trainer Markus Dang[ über den Aufschwung nach der Verletzten-Misere.

Von Mathias Schuster

NÖN: Sie besitzen seit letzter die UEFA-B-Lizenz. Herzlichen Glückwunsch!

Markus Dangl: Vielen Dank! Ich war schon angespannt, denn die Prüfung schafft nicht jeder. Jetzt bin ich sehr froh, dass ich den Schein hab.

Was können Sie für ihre Tätigkeit in Gastern mitnehmen?

Dangl: Vieles hab ich natürlich schon gewusst. Die ein oder anderen Ansätze kennt man als Spieler aber noch nicht. Da kann man einiges umsetzen.

Für den USV lief es mit zwei Siegen zuletzt wieder besser...

Dangl: Aus den letzten drei Partien haben wir sieben Punkte geholt, der Aufwärtstrend ist erkennbar. Spätestens jetzt ist uns der Knopf aufgegangen. Für mich war es in letzter Zeit auch nicht leicht, mir ging alles auf den Geist. Jetzt hat es endlich wieder einmal Spaß gemacht, es war wieder wie im Frühjahr. Nach dem 5:1 haben wir mit Raxendorf Hösche gespielt.

Fünf Verletzungen haben natürlich zur Misere beigetragen. Aber war es der einzige Grund?

Dangl: Aus meiner Sicht lag es auf jeden Fall daran. Wir sind alle mit anderen Erwartungen in die Saison gegangen, wollten nach dem tollen Frühjahr vorne mitspielen. Aber was hätte ich da groß ändern sollen, wenn fünf Spieler ausfallen. Das kann kein Verein kompensieren.

Mit Bernhard Marischka und Stefan Eichhorn kamen zwei Spieler zurück. Machen die beiden einen solchen Unterschied?

Dangl: Bernhard ist erst zur Halbzeit gekommen. weil er noch nicht so fit ist. Das Ergebnis gibt mir am Ende recht. Aber ja, die zwei haben wir in der Defensive dringend benötigt. Wir haben ja nie schlecht gespielt, sind aber in der Defensive gescheitert. Jetzt ist dort wieder mehr Konstanz drin und das spürt gleich die gesamte Mannschaft. Da muss man nicht mehr immer fünf Tore schießen, um die Fehler auszugleichen, das gibt allen sofort mehr Sicherheit.

GASTERN - RAXENDORF 8:1. "Der Spielverlauf war für uns günstig, nach 15 Minuten hätte es auch schon 0:2 stehen können", gab Gasterns Spielertrainer Markus Dangl trotz des klaren Erfolgs gegen Raxendorf zu. Und dennoch stand es zur Pause nach Toren von Lubos Pecka (38.) und Jürgen Höbinger (43.) 2:0, beide Stürmer sollten an diesem Abend noch drei weitere Male über einen persönlichen Torerfolg jubeln.

Zwar verkürzte Radomir Chylek, nach zwischenzeitlichem Höbinger-Doppelpack (49., 50.), auf 1:4 (52.). Doch dann war auch schon Pecka dran, erzielte bald binnen drei Minuten einen lupenreinen Hattrick (55., 56., 58.). "Da waren teilweise wieder richtig tolle Spielzüge dabei", erklärte Dangl. "Spätestens bei 5:1 ist Raxendorf auseinandergebrochen."

Tabelle - Statistik
 
Gastern - Raxendorf
88. Minute Tor für Gastern durch Jürgen Höbinger. Neuer Spielstand: 8:1!
77. Minute 3. Spielerwechsel bei Gastern. Daniel Hölzl wird ersetzt durch Patrik Stark.
73. Minute 2. Spielerwechsel bei Raxendorf. Christian Pachschwöll wird ersetzt durch Andreas Rupf.
66. Minute 2. Wechsel bei Gastern. Patrick Weinberger ersetzt Dominik Hric.
58. Minute Tor für Gastern durch Lubos Pecka. Neuer Spielstand: 7:1!
56. Minute 1. Spielerwechsel bei Raxendorf. Lukas Bayerl wird ersetzt durch Dominik Neidhart.
56. Minute Tor für Gastern durch Lubos Pecka. Neuer Spielstand: 6:1!
55. Minute 5:1! Lubos Pecka trifft für Gastern.
52. Minute 4:1! Radomir Chylek trifft für Raxendorf.
50. Minute Tor für Gastern durch Jürgen Höbinger. Neuer Spielstand: 4:0!
49. Minute Tor für Gastern durch Jürgen Höbinger. Neuer Spielstand: 3:0!
Halbzeit Erster Wechsel bei Gastern. Bernhard Marischka kommt für Gregor Suchy ins Spiel.
43. Minute 2:0! Jürgen Höbinger trifft für Gastern.
38. Minute Tor für Gastern durch Lubos Pecka. Neuer Spielstand: 1:0! Lubos Pecka
 

Gastern - Raxendorf

76. Minute TOR für Raxendorf! Bernhard Stundner trifft zum 2:2.
74. Minute 2. Wechsel bei Raxendorf. Martin Kranzer ersetzt Andreas Rupf.
68. Minute Wegen Foulspiels sieht Andreas Rupf die Gelbe Karte.
Halbzeit 1. Spielerwechsel bei Raxendorf. Dominik Neidhart wird ersetzt durch Johann Strobl.
30. Minute 2. Spielerwechsel bei Gastern. Christian Futterknecht wird ersetzt durch Jürgen Sedetka.
25. Minute Tor für Raxendorf durch Bernhard Stundner. Neuer Spielstand: 2:1!
24. Minute Gastern wechselt: Peter Miksch verlässt das Spielfeld, für ihn kommt Daniel Frasl.
22. Minute Tor für Gastern durch Stefan Koller. Neuer Spielstand: 2:0!
11. Minute Gelbe Karte für Andreas Satori (Raxendorf, Foulspiel).
7. Minute TOR für Gastern! Patrick Weinberger trifft zum 1:0.