12. Runde: Gastern - Weitra 1:4

Aus den NÖN vom 6. November 2013

GASTERN - WEITRA 1:4. Gastern, das nach der starken Vorsaison am unteren Ende der Tabelle steht, kam auch gegen Weitra nicht in Tritt. Die Gäste gingen nach 21 Minuten durch Michael Walter in Führung. Michal Repa sorgte für eine komfortable 2:0-Pausenführung. In der zweiten Hälfte erkämpften sich die Gasterner mehr Spielanteile und kamen in der 73. Minute durch Bernhard Marischka auch zum Anschlusstreffer. Thomas Gattringer stellte jedoch nur wenig später den Zwei-Tore-Vorsprung für die Braustädter wieder her.

Gastern - Weitra
Gastern - Weitra
Tabelle
Tabelle

Statistik

 
Spielbericht von der Homepage des USV Gastern
USV Gastern : SV Weitra
03. November 2013 in Gastern

Nach dem 3:6 auswärts gegen Dobersberg ist heute hoffentlich Wiedergutmachung angesagt. Weitra ist ein spezieller Gegner, eine launische Diva. Die Braustädter neigen immer wieder zu Extremergebnissen – Kantersiege wechseln sich mit Blamagen ab – mal sehen wie wir die Gäste heute erwischen.

Trotz regennasser Verhältnisse präsentiert sich das Spielfeld für Anfang November in gutem Zustand und so pfeift Schiri Deutenhauser, der übrigens das Spiel tadellos geleitet hat, das letzte Heimspiel der Herbstsaison Punkt 14:00 Uhr an.

Das Spiel entwickelt sich vorerst als ausgeglichene Partie. In den ersten 20 Minuten kommen die Gäste aus Weitra zu einer guten Chance. Der allein auf Joe Dangl zulaufende Stürmer kann das Leder im Lauf allerdings nicht bändigen und so verstreicht diese Möglichkeit ohne Auswirkungen. Die Weitra überlassen uns über weite Strecken den Ball, schalten aber bei eigenem Ballbesitz schnell um und fahren gefährliche Angriffe. Immer wieder versuchen sie die Bälle steil in die Spitzen zu bringen, was sie auch extrem gefährlich macht.

In der 22. Spielminute passiert´s dann: Die Gäste kommen über links schön durch, bringen eine Flanke an und ein Kopfball in die kurze Ecke bringt die Gäste mit 1:0 in Führung. Letztlich war es sicher ein Deckungsfehler, aber auch eine schöne, gelungene Aktion der Gäste.

Dass das Ganze auch von der rechten Seite (fast) funktioniert, müssen wir nur ein paar Minuten später zur Kenntnis nehmen. Die scharfe, flache Hereingabe findet ihren Abnehmer, der allerdings die Rechnung ohne Joe Dangl macht. Joe kann den Schuss aus 5 Metern mit einem Wahnsinns-Reflex abwehren.

In der 32. Minute kommen auch wir gut vor das gegnerische Tor. Knapp innerhalb der Strafraumgrenze führt ein Foul der Gäste zum 11-Meter-Pfiff von Schiri Deutenhauser. Marek nimmt sich den Ball, läuft an und schießt, nein, er scheibt den Ball nicht mal platziert in die linke Hälfte des Tores. Der gegnerische Goalie errät die Ecke und lenkt den Ball an die Stange. Der Abpraller führt dann nur zu einem Eckball, der ungenützt bleibt. So bringt man sich eben selbst um gute Ergebnisse. Das war echt schwach. Nur 5 Minuten später bekommt Marek wieder die Gelegenheit, diese Scharte auszuwetzen. Von halblinks läuft er auf den Tormann zu und versucht den Ball mit dem rechten Fuß ins lange Eck zu schlenzen. Die Ausführung war auch diesmal mangelhaft und so hat der gegnerische Torwart keine Probleme, den Kasten sauber zu halten.

Dass man die Tore, die man nicht schießt bekommt ist wohl die abgedroschenste aller Fußball-Weisheiten, trifft aber erstaunlicherweise immer wieder zu. Ärgerlich ist nur, wenn es ein halbes Eigentor ist. Einige Spieler haben scheinbar schon vergessen, dass es in diesem Sport ein paar Basics gibt, die IMMER Gültigkeit haben. Beispiel? Dribblings als letzter Mann – ein absolutes NoGo! Warum? Weil man dabei nur verlieren kann. Geht´s gut, hast du einen Raumgewinn von 3 Metern – wow! Geht´s in die Hose, bekommst du mit ziemlicher Sicherheit ein Tor. 2:0 für Weitra knapp vor der Pause – so macht man sich das Leben selber schwer.

Nach der Pause erwarten sich die Zuschauer ein Aufbäumen, das Mobilisieren aller Kräfte – leider vergeblich! Die Gäste aus Weitra tun, was sie tun müssen und haben damit auch keine Probleme. Meist brauchen sie die Bälle nicht mal erobern, weil sie sie ohnehin durch Abspielfehler von uns bekommen. Kaum ein gelungener Angriff, keine geschlossenen und vor allem abgeschlossenen Aktionen. Die ersten 25 Minuten der 2. Hälfte bleiben weitgehend ereignislos. In der 73. Minute dann einer der wenigen Eckbälle für unser Mannschaft. Es ist schon bezeichnend, dass es der Libero in Person von Berni Marischka ist, der den Anschlusstreffer durch eine Direktabnahme des Corners in der 73. Minute erzielt.

Hoffnung keimt wieder auf, es bleibt ja noch Zeit genug, um den Ausgleichstreffer zu erzielen. Die „La Bamba“-Klänge sind noch nicht mal richtig verhallt, und wir müssen den nächsten Gegentreffer hinnehmen. Die Entstehungsgeschichte? Der Auswurf von Joe Dangl geht gleich direkt zum Gegner, danach zwei völlig misslungene Tacklings – patsch, bumm – Tor!

Danach war´s aus! Die Mannschaft hat sich aufgegeben, die Fans waren deprimiert. Der Treffer zum 4:1 zwei Minuten vor Schluss war nur noch eine Draufgabe und so haben wir auch diese Partie verloren.

Der Abschluss dieses Berichts soll ein Appell an die Mannschaft sein:

Ihr habt tolle Fans und auch den besten Fan-Club der Liga, der mit euch durch Dick und Dünn geht. Für unsere Nachwuchskicker seid ihr richtige Stars. Alle versuchen, euch das Umfeld so angenehm wie möglich zu machen und das nur für eine einzige Gegenleistung: Kampf und Einsatz. Wenn ihr dieses Gefüge nicht aufs Spiel setzen wollt, dann muss was passieren, denn heute haben viele den Willen, diese Partie zu drehen und einfach gewinnen zu wollen, bei euch vermisst.

 
Gastern - Weitra
89. Minute Tor für Weitra durch David Artner. Neuer Zwischenstand: 1:4 David Artner
76. Minute Tor! Thomas Gattringer (Weitra) trifft nach 76 Minuten zum 1:3. Thomas Gattringer
73. Minute Tor für Gastern durch Bernhard Marischka. Neuer Zwischenstand: 1:2 Bernhard Marischka
72. Minute 1. Spielerwechsel bei Gastern Aus dem Spiel: Stefan Koller, neu im Spiel: Daniel Weinberger Stefan Koller , Daniel Weinberger
71. Minute 2. Spielerwechsel bei Weitra Aus dem Spiel: Michal Repa, neu im Spiel: Miroslav Hubeny Michal Repa , Miroslav Hubeny
66. Minute Gelbe Karte für Sebastian Wally (Weitra, Foul). Sebastian Wally
65. Minute Gelbe Karte für David Artner (Weitra, Foul). David Artner
64. Minute 1. Spielerwechsel bei Weitra Aus dem Spiel: Mario Bröderbauer, neu im Spiel: Jürgen Herzog Mario Bröderbauer , Jürgen Herzog
44. Minute Michal Repa trifft in der 44. Minute zum 0:2 für Weitra. Michal Repa
42. Minute Gelbe Karte für Patrik Holzreiter (Weitra, Unsportl.). Patrik Holzreiter
31. Minute Gelbe Karte für Christoph Köpf (Weitra, Foul). Christoph Köpf
30. Minute Gelbe Karte für Florian Marischka (Gastern, Foul). Florian Marischka
21. Minute Tor! Michael Walter (Weitra) trifft nach 21 Minuten zum 0:1. Michael Walter
10. Minute Gelbe Karte für Stefan Hobiger (Weitra, Kritik). Stefan Hobiger
Gastern - Weitra
84. Minute Tor! Thomas Müller (Weitra) trifft nach 84 Minuten zum 1:6. Thomas Müller
76. Minute Tor! Christoph Hobiger (Weitra) trifft nach 76 Minuten zum 1:5. Christoph Hobiger
75. Minute 2. Spielerwechsel bei Gastern Aus dem Spiel: Michael Kilian, neu im Spiel: Klaus Wingelhofer Michael Kilian , Klaus Wingelhofer
75. Minute Christoph Hobiger trifft in der 75. Minute zum 1:4 für Weitra. Christoph Hobiger
72. Minute Elfmeter für Weitra! Christoph Pollak trifft zum 1:3. Gespielt sind 72 Minuten Christoph Pollak
67. Minute Martin Huber trifft in der 67. Minute zum 1:2 für Weitra. Martin Huber
65. Minute 1. Spielerwechsel bei Gastern Aus dem Spiel: Roland Süsz, neu im Spiel: Florian Grillitschka Roland Süsz , Florian Grillitschka
61. Minute Gelbe Karte für Thomas Hobiger (Weitra, Foul). Thomas Hobiger
61. Minute Gelbe Karte für Jürgen Spitzer (Weitra, Unsportl.). Jürgen Spitzer
53. Minute Harald Polt trifft in der 53. Minute zum 1:1 für Gastern. Harald Polt
42. Minute Gelbe Karte für Christoph Pollak (Weitra, Foul). Christoph Pollak
20. Minute Elfmeter für Weitra! Thomas Müller trifft zum 0:1. Gespielt sind 20 Minuten Thomas Müller