10. Runde: Gastern - Vitis 1:1

Aus den NÖN vom 23. Oktober 2013

GASTERN - VITIS 1:1. Die erste Hälfte war geprägt von wenigen Torchancen und vielen technischen Fehlern. Nach der Pause kamen beide Teams besser ins Spiel, hatten Tormöglichkeiten und die Partie nahm an Fahrt auf. Thomas Zach verwandelte nach 68 Minuten einen Corner direkt zum 1:0 für die Gäste, doch die Eichler-Elf erzielte nur wenige Sekunden später durch Lukas Michal den Ausgleich. In einer ausgeglichenen Schlussphase hätten beide Teams das Spiel noch für sich entscheiden können, Tore fielen aber keine mehr.

Patronanz
Tabelle

Statistik

 
Spielbericht von der Homepage des USV Gastern
USV Gastern : SV Appel Vitis
Sonntag, 20.10.2013 in Gastern

5 Spiele ohne Sieg – eine richtige Durststrecke liegt ab heute hoffentlich hinter uns. Abgesehen von den Dauerverletzten Mathias Seiler und Dani Hölzl kann Trainer Ed Eichler endlich wieder auf den gesamten Kader zurückgreifen. Mit Vitis kommt ein Tabellen-Mittelständler zu uns, der von den vergangenen 9 Spielen jeweils 3 gewonnen, verloren und unentschieden gespielt hat – durchschnittlicher geht´s nicht! Es ist die einzige Sonntags-Partie. Durch die Überraschungssiege der Nachzügler in den Samstag-Spielen rückt das Feld immer dichter zusammen. Die Devise lautet eindeutig: VERLIEREN VERBOTEN!

Die Partie beginnt recht gut für uns zu laufen. Wir versuchen das Spiel zu kontrollieren, was uns in den ersten 10 Minuten auch ganz passabel gelingt. In Bedrängnis kommen wir vorerst nur durch individuelle Fehler in den Abwehrreihen, so auch in der 17. Minute. Glücklicherweise hat der Vitiser Stürmer die Scheuklappen auf uns sieht seinen völlig freistehenden Kollegen nicht – wir können zum Tor-Out retten. In der 22. Minute probiert´s dann mal Luki mit einem Weitschuss aus gut 20 Metern, der Ball wird aber ebenfalls zum Eckball abgefälscht. In der 30. Minute bringt Marek dann einen Freistoß von weit links aufs Tor – der Ball senkt sich gut, leider ist aber der Vitiser Goalie auf dem Posten und kann das Leder über die Latte drehen.

In der 36. Minute sind dann wieder die Vitiser dran. Eine Flanke von links wird immer länger und länger, Joe Dangl wird zwar auch immer länger und länger, kann aber den Ball nicht arretieren. Im darauffolgenden Gestocher bleiben die Vitiser allerdings im Dschungel der Gasterner Verteidigungsbeine hängen, die den Ball ins Tor-Out befördern. Beim diesem Eckball wird´s dann so richtig brenzlig, denn ein Kopfball der Vitiser geht an die Latte - uff – noch einmal Glück gehabt! Vor der Pause werden die Gäste dann noch einmal durch einen Freistoß aus gut 22 Metern gefährlich – Joe kann den Ball aber letztendlich entschärfen – bei 0:0 geht´s dann auch gleich danach in die Kabinen.

Nach der Pause passiert gleich wieder einer dieser unerzwungenen, schlampigen und völlig unnötigen Abspielfehler (die sich übrigens schon in Hälfte 1 gehäuft hatten) in unseren Verteidigungsreihen – mit einer Riesenparade kann Joe Dangl den gut gezirkelten Schuss eines Vitisers mit Müh und Not noch an die Latte drehen – das war richtig knapp!

Jetzt kommt die beste Phase unserer Mannschaft im ganzen Spiel. Chancen kommen beinahe im Minutentakt zustande, bleiben aber durch Marek (60. Minute: Super-Schussposition am 16er – Ball geht aber drüber), Steve Koller (62. Minute: Schuss aus spitzem Winkel aus kurzer Distanz) und Julian Deimel (65. Minute: Schuss aus 18 Metern knapp übers Tor) ungenützt.

Just in dieser Phase passiert´s dann: Die Vitiser fahren einen Konter, der zu einem Eckball führt, welcher dann per Kopfball auch verwertet wird: Shit: 0:1 und das in unserer Sturm- und Drangphase! Auch wenn es keine Gerechtigkeit im Fußball gibt, heute hat es schon den Anschein, denn die Antwort kommt postwendend: Unsere Czech-Connection schlägt wieder zu: Marek kann einen Ball im gegnerischen 16er gut abdecken und findet in Luki eine Anspielstation. Luki zieht ab und befördert das Spielgerät flach in die kurze Ecke – 1:1! Auch nach dem Ausgleichstreffer bleibt das Visier beider Mannschaften herunten, denn ein Punkt hilft keiner Mannschaft so wirklich weiter.

Den Matchball hat dann Marek noch am Fuß, überhudelt den Schuss aus 16 Metern für ihn etwas untypisch und bringt so keinen Druck auf den Ball. Schlussendlich bleibt es beim 1:1.

Alles in allem kann man von einem gerechten Unentschieden sprechen, denn Chancen gab es hüben und drüben. Unserer Mannschaft hat man den Druck und die Unsicherheit nach den Niederlagen der letzten Spiele doch etwas angemerkt, doch der Wille zum Sieg war wieder deutlich zu erkennen. An der Lauf- und Kampfbereitschaft gibt es nichts zu kritisieren (keine Ahnung, wie viele Kilometer Luki heute gelaufen ist, er wäre das ideale Testimonial für die nächste Duracell-Werbung). Wenn du etwas Glück hast gewinnst du so eine Partie, mit etwas Pech am Stiefel verlierst du aber auch schnell so ein Spiel.

3 Partien haben wir im Herbst noch zu spielen (Dobersberg A, Weitra H und Kottes A). Da heißt es nochmal fleißig Punkte sammeln, um uns in eine passable Ausgangsposition für die Frühjahrssaison zu bringen.

In diesem Sinne: Auch wenn die Saison schon lange ist – Zähne zusammenbeißen und das Optimum herausholen!

Viel Glück dabei!!

 
Gastern - Vitis
85. Minute Gelbe Karte für Zdenek Manhal (Vitis, Foul). Zdenek Manhal
84. Minute 1. Spielerwechsel bei Gastern Aus dem Spiel: Stefan Koller, neu im Spiel: Patrick Böhm Stefan Koller , Patrick Böhm
84. Minute 2. Spielerwechsel bei Vitis Aus dem Spiel: Philipp Past, neu im Spiel: Tobias Süss Philipp Past , Tobias Süss
72. Minute Gelbe Karte für Lukas Michal (Gastern, Unsportl.). Lukas Michal
70. Minute Tor! Lukas Michal (Gastern) trifft nach 70 Minuten zum 1:1. Lukas Michal
68. Minute Tor für Vitis durch Thomas Zach. Neuer Zwischenstand: 0:1 Thomas Zach
61. Minute 1. Spielerwechsel bei Vitis Aus dem Spiel: Alexander Flicker, neu im Spiel: Stefan Flicker Alexander Flicker , Stefan Flicker
38. Minute Gelbe Karte für Stefan Bauer (Vitis, Foul). Stefan Bauer
34. Minute Gelbe Karte für Thomas Zach (Vitis, Foul). Thomas Zach
Dobersberg - Gastern
78. Minute 3. Spielerwechsel bei Gastern Aus dem Spiel: Alexander Dietrich, neu im Spiel: Robert Winkelbauer Alexander Dietrich , Robert Winkelbauer
74. Minute 2. Spielerwechsel bei Gastern Aus dem Spiel: Daniel Weinberger, neu im Spiel: Rene Fasching Daniel Weinberger , Rene Fasching
49. Minute Onur Yildirim trifft in der 49. Minute zum 0:8 für Vitis. Onur Yildirim
47. Minute Tor für Vitis! Raphael Binder trifft zum 0:7 (47.). Raphael Binder
45. Minute 4. Spielerwechsel bei Vitis Aus dem Spiel: Matthias Riemer, neu im Spiel: Gerald Kaltenböck Matthias Riemer , Gerald Kaltenböck
45. Minute 3. Spielerwechsel bei Vitis Aus dem Spiel: Thomas Flicker, neu im Spiel: Markus Semper Ing. MSc. Thomas Flicker , Markus Semper
45. Minute 1. Spielerwechsel bei Gastern Aus dem Spiel: Michael Kilian, neu im Spiel: Bernhard Immervoll Michael Kilian, Bernhard Immervoll
45. Minute 2. Spielerwechsel bei Vitis Aus dem Spiel: Norbert Stummer, neu im Spiel: Raphael Binder Norbert Stummer , Raphael Binder
45. Minute 1. Spielerwechsel bei Vitis Aus dem Spiel: Bastian Wurz, neu im Spiel: Christof Diesner Bastian Wurz , Christof Diesner
44. Minute Tor für Vitis! Bastian Wurz trifft zum 0:6 (44.). Bastian Wurz
41. Minute Tor! Tobias Süss trifft für Vitis in Minute 41 zum 0:5. Tobias Süss
40. Minute Tor! Kevin Wurz trifft für Vitis in Minute 40 zum 0:4. Kevin Wurz
19. Minute Tor für Vitis durch Tobias Süss. Neuer Zwischenstand: 0:3 Tobias Süss
14. Minute Tor! Tobias Süss (Vitis) trifft nach 14 Minuten zum 0:2. Tobias Süss
2. Minute Tor! Onur Yildirim (Vitis) trifft nach 2 Minuten zum 0:1. Onur Yildirim