11. Runde: Sallingberg - Gastern 3:4

Aus den NÖN vom 24. Oktober 2012

SALLINGBERG - GASTERN 3:4. Die Sallingberger gingen bereits nach fünf Minuten durch einen Schuss aus der Distanz in Führung, wobei danach die Eichler-Elf das Kommando übernahm und die erste Hälfte jederzeit in Griff hatte.

Der Ausgleich gelang den Gästen aber erst kurz nach der Pause durch Lukas Michal. Trotz spielerischer Überlegenheit jagten die Gasterner nach einer guten Stunde einem 3:1-Rückstand hinterher - die Heimischen hatten zuvor zwei Weitschüsse in Tore verwandelt. Michal verkürzte nach Kraus-Flanke auf 3:2, ehe Marek Veis zwei Minuten später den Ausgleich erzielten (74.). In der 94. Minute zirkelte Daniel Hölzl eine Freistoß-Flanke auf den Kopf von Michal, der zum 3:4-Sieg einköpfte und die Eichler-Elf damit auf den zweiten Tabellenrang katapultierte.

Rubrik Stimmen & Sprüche
"Bis auf die drei Weitschüsse hatte Sallingberg keine Chancen. In der zweiten Hälfte haben wir sie dnn einfach überrannt."
Edgar Eichler, Trainer USV Gastern

Tabelle
Statistik
 
Spielbericht von der Homepage des USV Gastern
SC Sallingberg : USV Gastern
20.10.2012, 19:00 Uhr, Sallingberg

Sallingberg auswärts - keine guten Erinnerungen an die bisherigen Begegnungen. Vor allem in der letzten Partie fühlten wir uns um den verdienten Sieg betrogen, aber was soll´s: Das war einmal und der Fußball ist ja ein vergängliches Geschäft. Die Tabellensituation deutet aber wieder auf 90 turbulente Minuten hin, und eines vorweg: Das waren sie auch .....

Die äußeren Bedingungen sind nicht einfach: Zur etwas dürftig ausgelegten Flutlichtanlage kommt auch noch glitschiger Untergrund dazu. Dazu tritt unsere Mannschaft ohne Mathias Seiler (gelb/rot im Spiel gegen Brand/Nagelberg und Markus Hanisch (Verhinderung aus Termingründen) an. Die Sallingberger haben vor, ihre Heimstärke von Beginn an unter Beweis zu stellen und werden bereits in der 5. Minute mit einem "Gastgeschenk" belohnt. Ein Abspielfehler in den hinteren Reihen wird abgefangen und Sallingberg geht schon nach 5 Minuten mit 1:0 in Führung. In den ersten 20 Minuten geben die Hausherren auch den Ton an. Lediglich Julian Deimel macht in der 14. Minute mit einem guten Schuss, der nur knapp über die Latte geht, darauf aufmerksam, dass wir nicht vorhaben, punktelos die Heimreise anzutreten. Doch auch die Gastgeber kommen zu brauchbaren Chancen. In der 16. Minute wird nach einem Eckball zum Glück noch ein Spieler unserer Verteidigung angeschossen - der Ball hätte ansonsten wohl den Weg ins Tor gefunden. Die letzten 15 Minuten vor der Pause gehören aber dann eindeutig unserer Mannschaft. In der 35. Spielminute bleibt eine gute Kopfballchance von Marek Veis ungenützt, ein Distanzschuss von Julian Deimel geht knapp neben das Tor und so geht´s mit einem 1:0-Rückstand in die Pause.

Wer die letzten Spiele unserer Mannschaft mitverfolgt hat, der weiß, dass wir das Zepter in der zweiten Spielhälfte IMMER übernommen haben und bis zum Spielende auch nicht mehr aus der Hand gegeben haben - doch diesmal scheint das Spielgeschehen einen anderen Verlauf zu nehmen .....

In der 48. Minute fällt ja geradezu programmgemäß der Ausgleichstreffer - Luki Michal befördert das Leder in die Maschen und alles scheint so, als wären wir gerade wieder mal dabei, die Partie nach zurückhaltender erster Hälfte so richtig umzudrehen - nur: die Sallingberger haben da eben was dagegen und lassen sich für den Konter nicht lange Zeit. Bereits in der 52. Minute gehen die Sallingberger mit einem flachen Schuss ins Eck wieder mit 2:1 in Führung, und es kommt noch dicker: Nach 61 Minuten knallt Philip Huspek den Ball unhaltbar für Flo Kargl in unser Gehäuse. Die Gangart in der Partie wird zwischenzeitlich deutlich härter und die gelben Karten sitzen bei Schiri Kurt Geyer nun lockerer. Insgesamt gibt´s in der Partie 8 "Gelbe", die ein oder andere rote Karte wäre aber sicher zu geben gewesen. Vor allem die unfairen Attacken gegen Flo Marischka (Faustschlag ins Gesicht) und in der Schlussphase des Spieles gegen Christoph Stangl (wurde vom Gegner ohne Ball im Spiel niedergemäht) müssen wir in der Rubrik "Klar Rot" einordnen. Aber auch einige unserer Spieler haben brav dagegengehalten und damit wollen wir dieses Kapitel auch schon wieder schließen.

Zurück zum Spiel: In der 67. Minute kommt unsere Elf wieder zu einer guten Einschussgelegenheit, Bernhard Marischka schießt aber übers Tor, in der 74. Minute aber dann der heiß ersehnte Anschlusstreffer zum 3:2. Wieder ist es Luki Michal, der uns mit einem Schuss aus kurzer Distanz zurück ins Spiel bringt, Sallingberg hat nach dem 3:1 nämlich abgeriegelt und tut nichts mehr für das Spiel. Die Strafe dafür folgt auf den sprichwörtlichen Fuß, nämlich dem von Marek Veis, denn dieser staubt nach einem Stangen-Kopfball von Flo Marischka zwei Minuten nach dem Anschlusstreffer zum 3:3 ab. Die Partie ist mittlerweile sehr zerfahren und eigentlich könnte man mit dem Schlusspfiff auf beiden Seiten jetzt ganz gut leben. Offensichtlich hat Schiri Geyer aber am Samstagabend keine weiteren Termine und lässt einige Minuten nachspielen, was aber nach den Unterbrechungen infolge der Härteeinlagen auch legitim ist. In der 94. Minute dann das Unglaubliche: Dani Hölzl zirkelt einen Freistoß genau auf den Kopf von ........ richtig: Luki Michal!! Luki setzt den Ball ins lange Eck: 4:3 für Gastern - der Schlusspfiff lässt nicht lange auf sich warten.

Also derzeit haben wir einen echten Lauf: 5 Siege in Folge, 22 Tore allein in den letzten 5 Spielen, den gefestigten Platz 2 in der Tabelle - eine Super-Herbstsaison. In den letzten beiden Spielen gegen Harbach und St. Martin sind ja auch noch eine Menge Punkte drinnen. Was den Sieg in Sallingberg besonders macht, ist aber die kämpferische Leistung und die Einstellung unserer Spieler. Es gibt eben Spiele, da kommt man mit den technischen Vorzügen nicht zum Ziel, da heißt es mitfighten und den Willen zum Sieg nie verlieren - der Kopf muss einfach bei der Sache sein - und Leute: Der Lohn dafür war der Sieg und den habt ihr euch echt verdient!

 
Sallingberg - Gastern
90+4. Minute Tor für Gastern durch Michal Lukas. Neuer Zwischenstand: 3:4
80. Minute 3. Spielerwechsel bei Sallingberg Aus dem Spiel: Klamert Gerald, neu im Spiel: Hammerl Philipp
80. Minute 1. Spielerwechsel bei Gastern Aus dem Spiel: Futterknecht Christian, neu im Spiel: Weinberger Patrick
76. Minute Tor für Gastern! Veis Marek trifft zum 3:3 (76.).
74. Minute Tor für Gastern durch Michal Lukas. Neuer Zwischenstand: 3:2
66. Minute 2. Spielerwechsel bei Sallingberg Aus dem Spiel: Huspek Philip, neu im Spiel: Gaderer Roland
65. Minute Gelbe Karte für Braun Manuel (Sallingberg, Foul).
62. Minute 1. Spielerwechsel bei Sallingberg Aus dem Spiel: Freistetter Franz, neu im Spiel: Kolm Daniel
61. Minute Tor! Huspek Philip (Sallingberg) trifft nach 61 Minuten zum 3:1.
60. Minute Gelbe Karte für Kraus Gerhard (Gastern, Foul).
55. Minute Gelbe Karte für Piringer Manuel (Sallingberg, Unsportl.).
55. Minute Gelbe Karte für Hölzl Daniel (Gastern, Foul).
52. Minute Los Pavel trifft in der 52. Minute zum 2:1 für Sallingberg.
49. Minute Gelbe Karte für Masa Tomas (Sallingberg, Unsportl.).
48. Minute Tor! Michal Lukas (Gastern) trifft nach 48 Minuten zum 1:1.
45. Minute Gelbe Karte für Freistetter Franz (Sallingberg, Foul).
37. Minute Gelbe Karte für Marischka Bernhard (Gastern, Kritik).
28. Minute Gelbe Karte für Lichtenwallner Andreas (Sallingberg, Foul).
5. Minute Tor! Freistetter Franz trifft für Sallingberg in Minute 5 zum 1:0.
Sallingberg - Gastern
85. Minute Gelbe Karte für Kilian Michael (Gastern, Foul).
82. Minute Gelbe Karte für Hammerl Philipp (Sallingberg, Unsportl.).
82. Minute Gelbe Karte für Dangl Christian (Gastern, Foul).
77. Minute Stummer Matthias trifft in der 77. Minute zum 2:2 für Sallingberg.
75. Minute 3. Spielerwechsel bei Sallingberg Aus dem Spiel: Stummer Thomas, neu im Spiel: Schrammel Nikolaus
60. Minute Gelbe Karte für Piringer Stefan (Gastern, Foul).
60. Minute 1. Spielerwechsel bei Gastern Aus dem Spiel: Altmann Philipp, neu im Spiel: Graussam Franz
55. Minute Gelb/Rote Karte für Ing. Eichler Edgar (Kritik). Gastern damit nur noch mit 10 Spielern am Platz.
45. Minute 2. Spielerwechsel bei Sallingberg Aus dem Spiel: Löschenbrand Martin, neu im Spiel: Nemec Johannes
45. Minute 2. Spielerwechsel bei Sallingberg Aus dem Spiel: Hiess Arnold, neu im Spiel: Elser Thomas
40. Minute Gelbe Karte für Ing. Eichler Edgar (Gastern, Kritik).
38. Minute Koller Stefan trifft in der 38. Minute zum 1:2 für Gastern.
36. Minute Elfmeter für Sallingberg! Stieger Christoph trifft zum 1:1. Gespielt sind 36 Minuten
15. Minute Tor! Koller Stefan trifft für Gastern in Minute 15 zum 0:1.