5. Runde: Gastern - Nondorf 0:2

Aus den NÖN vom 5. September 2007

GASTERN - NONDORF 0:2. In einer relativ ausgeglichenen ersten Hälfte dauerte es eine halbe Stunde, ehe Nondorf in Führung ging: Nach einem Abwehrfehler in der Gasterner Hintermannschaft setzte Heinz Gschwandtner mit einem Querpass ideal seinen Kollegen Ronny Schmidt ein, der den Ball nur mehr über die Linie schieben musste. Kurz vor der Halbzeit vergab Markus Deutschmann nach einem abgewehrten Matousek-Schuss eine gute Gelegenheit zum Ausgleich - sein Nachschuss ging über den gegnerischen Kasten.

Nach Seitenwechsel drückte der Aufsteiger auf den Ausgleich, Nondorf verlegte sich aufs Kontern und kam durch Schmidt zu zwei Großchancen, die jedoch leichtfertig vergeben wurden.

In der Schlussminute fiel dann der für Nondorf erlösende Treffer zum 2:0: Der kurz zuvor eingewechselte Emanuel Traschl bezwang nach idealem Zuspiel von Schmidt den chancenlosen Schlussmann Christian Moldaschl. "Unsere Chancenauswertung war einfach nur schlecht, wenn wir in der letzten Viertelstunde den Ausgleich bekommen hätten, hätten wir uns auch nicht beschweren dürfen", so Nondorfs Bernd Eichhorn.

Tabelle
Statistik
 
Von der Homepage des USV Gastern
Ohne Tore – keine Punkte!

Läuferisch und kämpferisch in Ordnung aber sehr schwach im Abschluss präsentierte sich der USV Gastern gegen den Vizemeister aus Nondorf. Somit musste man eine 0 : 2 Heimniederlage hinnehmen. Der Sieg der Gäste war nicht unverdient, obgleich der USV Gastern einige tolle Chancen ausließ. Die Reservemannschaft erwachte etwas zu spät und kassierte somit eine 1 : 3 Niederlage.

Ohne große Höhepunkte verlief die erste halbe Stunde. Der SC Nondorf hatte mehr vom Spiel, ohne zu zwingenden Chancen zu kommen. In der 35. Spielminute war es wieder einmal ein Abspielfehler der die Gäste zur Führung kommen ließ. Die größte Chance in Halbzeit eins vergab Petr Mlcuch mit einem Schuss von der Strafraumgrenze. Mit dem Stand von 0 : 1 ging es dann in die Pause.

Nach ca. einer Viertelstunde entwickelte sich dann in der zweiten Halbzeit ein total offenes Spiel mit tollen Chancen auf beiden Seiten. Im Gehäuse der Heimischen konnte sich Christian Moldaschl mehrmals auszeichnen. Jiri Matousek und Markus Deutschmann im Nachschuss vergaben in der 56. Minute, Mathias Seiler und Wolfgang Palmeshofer versuchen es in der 65. und 70. Minute mit Distanzschüssen. Christian Futterknecht und Leopold Deimel vergaben in der 76. und 87. Minute aus kurzer Distanz. So kommt es wie es in solchen Spielen immer wieder passiert – man kassiert in der Nachspielzeit das 0 : 2. Leider wieder kein Lohn für die verrichtete Arbeit.

Der USV Gastern musste an diesem Tag leider feststellen, dass zum kämpferischen Auftritt auch Spielglück und Abschlussstärke notwendig ist! Am kommenden Sonntag geht es nun erstmals zum Meisterschaftsderby nach Dobersberg – eine tolle Aufgabe, geht es doch gleichzeitig gegen den Tabellenführer – was kann man da verlieren!

Statistik:

Kampfmannschaft - Aufstellung:

Christian Moldaschl, Leopold Deimel, Christian Dangl, Bernhard Immervoll, Markus Maier, Wolfgang Palmeshofer (80. Andreas Riedmann), Markus Deutschmann, Mathias Seiler, Petr Mlcuch, Christian Futterknecht, Jiri Matousek

0 : 1 (35.)
0 : 2 (92.)

Reservemannschaft - Aufstellung:

Johannes Breier, Michael Kilian, Bernhard Marischka (46. Markus Gratzl), Martin Kainz I (80. Karl Gruber), Franz Graussam, Wolfgang Widhalm, Stefan Koller, Martin Kainz II, Mathias Seiler (11. Patrick Böhm, 70. Jürgen Sedetka), Florian Marischka, Stefan Dangl (25. Roland Kases)

Torfolge:
0 : 1 (6.)
0 : 2 (8.)
0 : 3 (44.)
1 : 3 (53. Florian Marischka)

Nachdem man den Beginn verschlafen hatte, konnte man sich immer mehr ins Spiel einbringen. Auch hier dauert die Lernphase noch an – was aber leider keine Punkte in der Tabelle bringt!