14. Runde: Gastern - Arbesbach 1:3

Aus den NÖN vom 7. November 2007

1. KLASSE WALDVIERTEL / Die Verfolger strauchelten: Raabs entzauberte Waldhausen und Heidenreichstein Allentsteig.

Arbesbach sicherte sich die Winterkrone

GASTERN - ARBESBACH 1:3.  Der Aufsteiger ging durch Jiri Matousek nach einem Immervoll-Zuspiel in Führung. In einem von beiden Seiten schwach geführten Spiel ließ aber der Tabellenführer und Herbstmeister zunehmend seine Routine zur Geltung kommen, nutzte die Abwehrfehler der Gastgeber eiskalt aus.

Fazit: Gastern spielte gegen den Favoriten gut mit, wurde aber für jeden Fehler bestraft

Rubrik Stimmen & Sprüche
"Wir mussten aufgrund von Verletzungen 13 Spieler vorgeben. Trotzdem war die Moral der Spieler in Ordnung wir haben gut mitgespielt, sind aber leider nicht belohnt worden."
Roland Datler, Sektionsleiter USV Gastern

Tabelle

Statistik

 
Von der Homepage des USV Gastern
Eine Halbzeit den Tabellenführer aus Arbesbach geärgert!

Der UFC Arbesbach, Tabellenführer der 1. Klasse Waldviertel, war am 4. November Gast in Gastern. In einem wenig berauschenden Spiel konnte man eine Halbzeit lang die Gäste ärgern. Der Tabellenführer wartete auf Fehler des USV Gastern, die auch kamen! So kam es noch zu einer 1 : 3 Niederlage!

Ohne viele Höhepunkte verlief Halbzeit eins. Aus einem Konter über Bernhard Immervoll kam Jiri Matousek in der 35. Spielminute zum 1 : 0!

Der geduldige Gegner aus Arbesbach wartete in Halbzeit zwei auf seine Chance. Diese wurde ihm bereits in der 50. Spielminute durch einen Abwehrfehler zum 1 : 1 geboten. Auch beim 1 : 2 in der 60. stellte man sich nicht besonders geschickt an. Das 1 : 3 durch einen Konter war dann nur mehr Draufgabe.

So spielt eben ein Tabellenführer gegen einen Tabellenletzten. In der Vorsaison gewann man in der 2. Klasse eben auch diese Spiele, in denen man kaum überzeugte! Mal schauen, was in der letzten Runde in Eibenstein noch drin ist!

Statistik:

Kampfmannschaft - Aufstellung:

Christian Moldaschl, Thomas Deimel, Christian Dangl, Markus Datler, Wolfgang Palmeshofer, Reinhard Simon, Mathias Seiler, Markus Deutschmann – hoppala falscher Zettel, das war jener mit den Verletzten …

Jürgen Pieringer, Leopold Deimel, Bernhard Marischka, Christoph Fraissl, Andreas Riedmann, Stefan Piringer (46. Florian Marischka), Petr Mlcuch, Christian Futterknecht, Bernhard Immervoll, Markus Meier, Jiri Matousek

1 : 0 (35. Jiri Matousek)
1 : 1 (50.)
1 : 2 (60.)
1 : 3 (71.)

Reservemannschaft - Aufstellung:

Georg Dangl, Michael Kilian, Martin Kainz I, Markus Gratzl (46. Robert Winkelbauer), Jürgen Sedetka, Karl Gruber, Roland Datler, Patrick Böhm, Stefan Koller, Stefan Dangl, Martin Kainz II

0 : 1 (7.)
1 : 1 (35. Stefan Dangl)
1 : 2 (60.)
1 : 3 (77.)
1 : 4 (88.)

Das „dreckige Dutzend“, neben den vielen Ausfällen in der Kampfmannschaft, fehlten auch fünf Spieler der Reservemannschaft, schlug sich ganz gut, bis den reaktivierten „Alten“ die Luft ausging!