13. Runde: Gastern - Sallingberg 1:4

Aus den NÖN vom 31. Oktober 2007

1. KLASSE WALDVIERTEL, NACHTRAG / Sallingberg begann in Gastern mit acht Mann, drehte dann ein 0:1 noch um:

Pässe blieben daheim

GASTERN - SALLINGBERG 1:4. Die Gäste standen zu Beginn nur mit acht Mann am Platz, da man die Spielerpässe vergessen hatte. "Sie haben vor dem Spiel 20 Minuten Wartezeit beantragt und haben diese überschritten", so Roland Datler. Nach zehn Minuten Spielzeit waren die Gäste dann komplett und wandelten einen 0:1-Rückstand noch in ein 4:1 um - Jiri Matousek hatte die Deimel-Elf in Minute eins in Führung gebracht. In dieser kuriosen Partie vergaben die Gastgeber einige gute Chancen, der Gegner war aber im Fortlauf der Partie stärker.
"Wir haben schon Protest gegen dieses Spiel eingelegt und warten nun auf die Reaktion des Verbandes", so Datler.

Rubrik Stimmen & Sprüche
"Solche Sachen gehören aufgezeigt, so etwas ist ärgerlich."
Roland Datler, Sektionsleiter USV Gastern

Tabelle
Statistik

Statistik

 
Von der Homepage des USV Gastern
1 : 4 im kuriosen Duell mit Sallingberg – tolle Chancen in der 1. Halbzeit ausgelassen!

Ein kurioser Spielbeginn, provoziert von Seite der Gäste, eine Halbzeit der vergebenen Chancen und schlussendlich ein ernüchterndes Ergebnis brachte das Duell mit dem Tabellennachbarn. Bezüglich der Vorgänge zu Spielbeginn wird sich aber noch der NÖFV befassen müssen – wozu gibt es Regeln?

Der SC Sallingberg sagte an diesem 26. Oktober 2007 sehr kurzfristig, wegen personeller Probleme, das Antreten der Reservemannschaft ab. Reiste dann knapp zum Spiel an um noch knapper mitzuteilen, dass man die Pässe vergessen habe. Eine 20minütige Wartezeit war die Folge. Als sich herausstelle, dass die Pässe auch in der Wartezeit nicht vorhanden sein werden, beschaffte man von acht Feldspielern Ausweise und legte diese kurz vor Ablauf der Wartezeit dem Schiedsrichter vor. Als Schiedsrichter Sevcik nun beide Mannschaften zeitgerecht auf das Spielfeld holen wollte, zögerte man den Spielbeginn bei den Gästen um weitere sieben Minuten hinaus! So begann das Spiel um 27 Minuten verspätet!

Der USV Gastern konnte die numerische Unterlegenheit der Gäste gleich zum Führungstreffer durch Christian Futterknecht in der zweiten Spielminute ausnützen und kam durch Jiri Matousek noch zu einer 100%igen Torchance. Nach acht Minuten war der Gegner dann komplett, Gastern stürmte weiter musste aber mit der ersten Aktion der Gäste durch Stellungsfehler in der Abwehr in der 10. Spielminute das 1 : 1 hinnehmen. In der 13. Spielminute durch Markus Maier, in der 15. Minute durch Jiri Matousek und in der 30. Minute durch Christian Futterknecht gab es nochmals tolle Möglichkeiten wieder in Führung zu gehen. Leider waren es wieder die Gäste die den Spieß umdrehten und in der 37. Minute nach einem Abspielfehler im Mittelfeld das 2 : 1 und somit den Pausenstand erzielten.

Die zweite Halbzeit gehörte dann den Gästen. Durch die vielen vergebenen Chancen der ersten Halbzeit etwas entmutigt spielten die Gäste ihren Vorsprung, den sie in der 70. und 88. Minute noch auf 4 : 1 erhöhten nach Hause.

Ob die sehr unsportliche Vorgangsweise und die Ignorierung der Regeln zur Spieldurchführung der Gäste ein Nachspiel haben wird, klärt derzeit der NÖFV auf. Sportlich gesehen hätte der USV Gastern in der 1. Halbzeit alles klar machen müssen!

Statistik:

Kampfmannschaft - Aufstellung:

Christian Moldaschl, Thomas Deimel, Bernhard Marischka, Andreas Riedmann (80. Leopold Deimel), Christian Dangl, Stefan Piringer, Petr Mlcuch, Christian Futterknecht (65. Florian Marischka), Bernhard Immervoll, Markus Meier, Jiri Matousek

1 : 0 (2. Christian Futterknecht)
1 : 1 (10.)
1 : 2 (37.)
1 : 3 (70.)
1 : 4 (88.)

Reservemannschaft - Aufstellung:

Gegner aus Sallingberg nicht angetreten – 3 : 0 für den USV Gastern!