6. Runde: Nagelberg - Gastern

Aus den NÖN vom 27.9.2006

2. KLASSE WAV NORD / Kautzen schlug Karlstein im Lokalderby auswärts mit 3:0. Gastern nützte die Gunst der Stunde und stürmte auf Platz ein!
Karlstein: Derby & Platz eins verloren

Nagelberg - Gastern 1 : 4 (0 : 1)

NAGELBERG - GASTERN 1:4. Die Gastgeber begannen druckvoll und dominierten die Anfangsminuten klar.

Gute Möglichkeiten wurden ausgelassen. Nach einer halben Stunde dann die Führung für Gastern: Nach einem Deimel-Pass ließ Jiri Matousek Nagelberg-Keeper Markus Thaumüller keine Chance und stellte auf 1:0 für die Gäste. Nagelberg hatte knapp vor Seitenwechsel mit einem Stangenschuss Pech. Im zweiten Abschnitt beherrschte die Deimel-Elf das Spiel klar. Nachdem Wolfgang Palmeshofer - nach Pass von Stefan Piringer - traf, war es um die Gegenwehr der Hausherren geschehen.

Abermals Palmeshofer sowie Stefan Dangl scorten auf Seiten von Gastern. Für die Heimischen trug sich Sascha Schneider in die Schützenliste ein. Mit diesem Sieg setzte sich das Team aus Gastern die Spitze der Liga.

 
Tabelle
Statistik
 
Von der Homepage des USV Gastern
4:1 – Sieg trotz schwacher Leistung

Der USV Gastern konnte trotz schwacher Leistung einen hohen Sieg einfahren. Der USV Gastern ließ den SC Nagelberg zu viel Spielraum anstatt den Sack frühzeitig zu zu machen.

Das Ergebnis sagt überhaupt nichts über dem Spielverlauf aus. In der ersten Hälfte waren die Nagelberger um ein Tick besser und hatten mehr Chancen als der USV Gastern.

Am Anfang der Partie fehlte einfach die Zustimmung im Mittelfeld und so kam es dazu, dass der SC Nagelberg die besseren Chancen herausspielten. In der 16. Minute ließ man den Nagelberger Stürmer allein auf das Tor laufen. Mit Glück konnte Tormann Moldaschl einen vermeidbaren Rückstand für den USV Gastern verhindern. Im Gegenzug dann doch eine Chance des USV Gastern. Stefan Piringer drang von links im Strafraum rein, spielte auf Leopold Deimel zurück, der aber die Chance auf ein Tor vergab.

In der 30. Minute fiel dann doch das ersehnte Tor für den USV Gastern. Robert Strak spielte einen Pass in die Tiefe auf Leopold Deimel. Deimel läuft unbedrängt in den Strafraum von der rechten Seite auf dem gegnerischen Tormann zu und spielte dann in die Mitte auf Jiri Matousek, der den Ball mit Glück ins Tor schoss. Das Ende der ersten Halbzeit gehörte aber wieder Nagelberg. Ein Nagelberger Spieler stand wieder im Strafraum allein vor Tormann Moldaschl. Mit viel Glück für den USV Gastern traf der Spieler nur die Stange.

In der 2. Hälfte konnte der USV Gastern immer noch nicht überzeugen, aber es wurden mehr Torchancen herausgespielt. Zweimal vergab Robert Strak am 16er die Chance auf ein Tor. Jiri Matousek, der bei diesem Spiel wirklich nicht seinen besten Tag hatte, vergab viele Chancen. Das 2:0 fiel nach einem Stangelpass von Piringer auf Palmeshofer, der in der Mitte des Strafraums richtig startete und trocken abschloss. 5 Minuten später erzielte Wolfgang Palmeshofer gleich seinen zweiten Treffer in diesem Match. Vom Gastgeber war in der zweiten Halbzeit nicht viel zu sehen und somit kam es dazu, dass der USV Gastern sein Torkonto auf vier Zähler erhöhte. Ernst Steiner spielte im gegnerischen Strafraum den Ball in die Mitte zu Stefan Dangl, der eiskalt diese Chance verwertete.

Unnötigerweise kam Nagelberg durch einen Konter zum Ehrentreffer. Bei dieser Situation stimmte die Aufteilung in der Abwehr der Gäste nicht und die Nagelberger nutzten ihre Chance. Aber auch in der letzten Minute vor Spielende wurde es nochmals knapp für den USV Gastern. Ein Spieler kam mitten im Strafraum zum Kopfball, doch konnte ein Gasterner Spieler den Ball auf der Linie klären.

In diesem Spiel fehlte es an Bewegung und man ließ den Gegner lange Zeit sein Spiel machen, die natürlicherweise bei nur einem Tor Rückstand auf seine Chancen hoffte und stärker im Spiel wurde. Will man nächste Woche drei Punkte einfahren, muss sicherlich mehr gemacht werden.

Torfolge:

1:0 (30.) Matousek
2:0 (60.) Palmeshofer
3:0 (65.) Palmeshofer
4:0 (81.) Dangl St.
4:1 (84.)

Mannschaftsaufstellung:

Tor: Moldaschl Christian
Abwehr: Immervoll Bernhard, Deimel Thomas, Dangl Christian (75. Dangl Stefan)
Mittelfeld: Deutschmann Markus, Palmeshofer Wolfgang, Strak Robert (49. Gelb), Petr Mlcuch, Piringer Stefan
Angriff: Deimel Leopold (46. Steiner Ernst), Jiri Matousek (51. Gelb)

Die Reservemannschaft konnte sich nach den letzten beiden schwachen Runden einen 5:2 Sieg erkämpfen. In dieser Partie wurde wieder einmal Fußball gespielt. Die Spieler des USV Gastern nutzten den großen Fußballplatz aus und ließen die Nagelberger auch manchmal zur Verzweiflung bringen. Eine Steigerung wird sicher von Nöten sein, will man in der nächste Woche die starke Reservemannschaft aus Windigsteig schlagen.

Torfolge:

1:0 (14.) Dangl St.
2:0 (27.) Dangl St.
2:1 (47.)
3:1 (60.) Kases
4:1 (74.) Böhm
4:2 (76.)
5:2 (92.) Böhm

Mannschaftsaufstellung:

Tor: Dangl Georg
Abwehr: Kainz Martin I (46. Manz Daniel), Wingelhofer Kurt (60. Gruber Karl), Immervoll Jürgen
Mittelfeld: Böhm Patrick, Widhalm Wolfgang, Fraissl Christoph, Datler Markus, Koller Stefan
Angriff: Kases Roland, Dangl Stefan