4. Runde: Hoheneich - Gastern

Aus den NÖN vom 13.9.2006

Hoheneich - Gastern 0 : 3 (0 : 1)

HOHENEICH - GASTERN 0:3. Die Gäste kontrollierten die erste halbe Stunde, ohne gegen die bemühten Heimischen zu zwingenden Chancen zu kommen. Nach 30 Minuten war es Leopold Deimel, der nach Mlcuch-Comer mit dem 1:0 den größten Höhepunkt der ersten Hälfte verzeichnete. Danach kamen die Heimischen etwas besser ins Spiel, Christian Moldaschl klärte zweimal alleine gegen einen gegnerischen Stürmer. Gleich nach Wiederanpfiff erhöhte Deimel nach Foul an Stefan Piringer per Strafstoß auf 2:0. Gastern überließ nun das Spiel den Heimischen, spielte die Partie trocken herunter und wartete auf Fehler des Gegners. Und Piringer netzte nach Deutschmann-Abpraller zum Endstand ein.

 
Tabelle
Statistik
 
Von der Homepage des USV Gastern
Souverän zum 3 : 0 Sieg in Hoheneich

Ohne den Topstürmer Jiri Matousek musste sich der USV Gastern in das Spiel gegen den SV Haie Hoheneich begeben. Da man aber das Spiel großteils beherrschte und die Tore zum richtigen Zeitpunkt erzielte, wirkte sich das Fehlen von Jiri Matousek nicht tragisch aus. Lediglich nach dem Führungstreffer bis zur Pause kam der SV Haie Hoheneich besser ins Spiel, kam aber in dieser Phase auch zu keinem Torerfolg. Die Reservemannschaft musste sich mit einer eher schwachen Leistung 0 : 2 geschlagen geben.

Der USV Gastern beherrschte in der ersten halben Stunde das Spielgeschehen und wurde bereits in der 3. Minute gefährlich. Eine abgerissene Flanke von Stefan Piringer landete an der Querlatte. In der 13. Minute dann eine gute Chance für Hoheneich, bei der Christian Moldaschl am Posten war. In der 16. Minute der erste 100er für den USV Gastern, Markus Deutschmann kommt frei zum Schuss, verzieht aber. Wolfgang Palmeshofer zieht in der 19. Minute nach einem Eckball von der Strafraumgrenze ab, für den geschlagenen Tormann kann ein Verteidiger vor der Linie retten. Aus dem Spiel wollte das Tor nicht gelingen, eine Standardsitiuation musste her. Eckball Petr Mlcuch, Leopold Deimel läuft gegen den Ball und trifft per Kopf in der 26. Minute zum 1 : 0. Bis zur Pause war jetzt die beste Phase der Heimmannschaft. Christian Moldaschl musste in der 29. und 35. Minute in höchster Not retten. Mit dem Stand von 1 : 0 ging es dann in die Pause.

Gleich nach Wiederbeginn tankte sich Stefan Piringer auf der linken Seite durch, lief in den Strafraum und ließ dem Libero der Heimmannschaft keine Chance, als ihn von den Beinen zu holen. Leopold Deimel verwandelte den dafür fälligen Elfmeter zum 2 : 0 in der 48. Minute. In der 52. und 62. Minute kamen Ernst Steiner und Bernhard Immervoll zu sehr guten Torchancen, bei denen jeweils der Tormann schon geschlagen war und noch ein Verteidiger vor der Linie retten konnte. So musste man bis zur 73. Minute warten, bis Stefan Piringer einen Abpraller nach Schuss von Markus Deutschmann zum 3 : 0 verwertete. Die endgültige Entscheidung war gefallen und Schiedsrichter Dangl hatte mit den leicht frustrierten Heimischen auch noch Einsehen und vermied einen der Akteure der Heimmannschaft vom Platz zu stellen, obwohl sich der eine oder andere dafür anbot. Schiedsrichter Dangl hatte das Spiel über die gesamte Spielzeit im Griff und war ein ausgezeichneter Spielleiter. Souverän spielte man jetzt das 3 : 0 jetzt in die Kabinen.

Der Pflichtsieg in Hoheneich wurde geschafft, nun folgt die Kür. Mit dem SC Hartl Haus kommt am kommenden Wochenende der nächste Kaliber zum Heimspiel. Kautzen und Karlstein wurden auf der eigenen Anlage schon bekämpft, ein Heimsieg gegen die Mannschaft aus Echsenbach würde den USV Gastern mitten in den Titelkampf befördern – die Mannschaft kann nun beweisen ob sie dazu in der Lage ist.

Statistik:

Kampfmannschaft - Aufstellung:

Christian Moldaschl, Thomas Deimel, Christian Dangl (85. Martin Kainz I), Bernhard Immervoll, Ernst Steiner, Wolfgang Palmeshofer (80. Andreas Riedmann), Petr Mlcuch, Stefan Piringer, Robert Strak, Leopold Deimel (63. Stefan Dangl) Markus Deutschmann

Torfolge:
1 : 0 (26. Leopold Deimel)
2 : 0 (48. Leopold Deimel, Elfmeter)
3 : 0 (73. Stefan Piringer)

Reservemannschaft - Aufstellung:

Georg Dangl, Andreas Riedmann (62. Franz Graussam), Martin Kainz I, Jürgen Immervoll, Matthias Schleritzko (46. Kurt Wingelhofer), Patrick Böhm, Wolfgang Widhalm, Alexander Wingelhofer, Stefan Koller (46. Karl Gruber), Martin Kainz II, Roland Kases

Torfolge:
0 : 1 (40.)
0 : 2 (60.)

In der vierten Runde gab es die erste Niederlage für die Reservemannschaft des USV Gastern. Ein verdienter Sieg der Heimmannschaft, wenn auch die Tore sehr unglücklich passierten. Georg Dangl parierte in der 15. Minute noch einen Elfmeter. Erst gegen Ende des Spiels wurde der USV Gastern mehrmals gefährlich. Zu einem Torerfolg reichte es aber trotzdem nicht. Die wenigen Gelegenheiten wurden meist noch stümperhaft vergeben. In den nächsten Spielen stehen der Reservemannschaft auch wieder Stammkräfte zur Verfügung, die auf bessere Resultate hoffen lassen.

Roland Datler
Sektionsleiter