2. Runde: Kirchberg - Gastern

Aus den NÖN vom 30.08.2006

SV Kirchberg - Gastern 1 : 2 (0 : 1)

KIRCHBERG - GASTERN 1:2. "Es war eine harte Partie, letztendlich haben wir mit Glück gewonnen", so das Resümee von Roland Datler.

Gastern ging in Minute 18 nach einem Lochpass von Petr Mlcuch durch Jiri Matousek in Führung. Die Heimischen kämpften aber weiter und hielten mit Gastern gut mit.

Nach Wiederanpiff scorte Ales Benkovsky nach einem Freistoß zum Ausgleich. Erst in den letzten Minuten fiel die Entscheidung zugunsten der Gäste: Markus Deutschmann verwertete einen Matousek-Abpraller zum Sieg

 
Tabelle
Statistik
 
Von der Homepage des USV Gastern
Mit Kampf und Krampf zum Sieg in Kirchberg/Walde

Eine sehr aggressive Heimmannschaft machte es dem USV Gastern sehr schwer zu den drei Auswärtspunkten zu kommen. Die sehr junge Mannschaft des SV Kirchberg/Walde (7 Jugendspieler am Spielbericht!) zeigte eine kämpferisch sehr ansprechende Leistung, in einem Spiel in dem sich letztendlich aber die routiniertere Mannschaft durchsetzte. Auch die Reservemannschaft feierte den zweiten Sieg.

Der USV Gastern begann ambitioniert und übernahm sofort das Kommando, ohne aber große Torchancen herauszuarbeiten. Lediglich Jiri Matousek wurde einmal nach einem Tormannfehler gefährlich, setzte den Ball aber über das Tor. Kurz darauf in der 18. Spielminute war es dann soweit. Jiri Matousek wurde von seinem Landsmann Petr Mlcuch ideal eingesetzt und platzierte den Ball unhaltbar für den Tormann der Heimmannschaft in die lange Ecke. Kirchberg lieferte die schon erwähnte kämpferisch sehr starke Leistung und versuchte immer wieder mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Die Bälle wurden von hinten, weit in die Hälfte des USV Gastern geschlagen und im nachsetzen auch der Abschluss gesucht. So kam der SV Kirchberg/Walde auch zu drei Lattenschüssen, wobei alle Aufsetzer auf der Querlatte waren und Christian Moldaschl, der Schlussmann des USV Gastern, immer wieder ein ausgezeichnetes Auge bewies. In der 33. Minute konnte ein Gestocher im Strafraum der Heimmannschaft nicht ausgenutzt werden und in der 37. Minute vergab ein Stürmer der Heimischen allein vor Christian Moldaschl. Thomas Deimel organisierte die Abwehr des USV Gastern ausgezeichnet und die Manndecker Christian Dangl und Bernhard Immervoll, der an diesem Tag bei der einen oder anderen Aktion nicht so sicher wie gewohnt, ja fast etwas unkoordiniert, wirkte, hatten die Stürmer meist im Griff und so ging man mit dem Stand von 1 : 0 für den USV Gastern in die Pause.

Mit einer Doppelchance für die Gastmannschaft begann die zweite Halbzeit. Markus Deutschmann und Jiri Matousek konnten den Ball aber nicht im Tor unterbringen. Es gestaltete sich nun ein abwechslungsreiches Spiel in dem Kirchberg/Walde weiterhin immer wieder mit langen Bällen versuchte die Gästeabwehr in Verlegenheit zu bringen. Der USV Gastern versuchte hingegen mit Kombinationsfußball zum Erfolg zu kommen. In der 58. Minute führte einer dieser langen Bälle zum Ausgleich für den SV Kirchberg/Walde. Ein Freistoß von der rechten Seite senkte sich im „Fünfer“ herunter, in der Abwehr des USV Gastern fühlte sich keiner zuständig und der tschechische Legionär des SV Kirchberg/Walde, Ales Benkovsky, drückte den Ball über die Linie. Ein sicherlich vermeidbarer Treffer, wenn die Zuordnung gestimmt hätte. Das Spiel blieb weiterhin offen und hatte bis zur Schlussphase einige Möglichkeiten für beide Mannschaften zu bieten. Doch je näher der Schlusspfiff kam, desto mehr zeigte sich, wenn eine Mannschaft dieses Spiel noch gewinnen kann, ist es der USV Gastern. Die Heimmannschaft zog sich immer mehr zurück und versuchte, den Punktegewinn zu verwalten. Der USV Gastern zeigte nun einen Angriff nach dem anderen. In der 84. Spielminute konnte sich der Libero der Heimmannschaft nur noch mit einem Foul helfen und kassierte dafür die gelb/rote Karte. Das war die Initialzündung zur großen Schlussoffensive des USV Gastern, die durch den Siegestreffer von Markus Deutschmann in der 86. Minute gekrönt wurde. Der Tormann der Heimelf konnte einen Schuss von Jiri Matousek nicht festhalten und Markus Deutschmann drückte den Ball über die Linie.

Die reifere Mannschaft setzte sich durch und konnte die junge Heimmannschaft gerade noch in die Schranken weisen. In dieser Form wird der SV Kirchberg/Walde es noch einigen Gastmannschaften schwer machen, was dieser jungen Mannschaft auch zu wünschen ist.

Was aber auch zu Kirchberg gehört, blieb in der Schlussphase des Spiels und nach Spielschluss auch nicht aus. Schiedsrichter Steindl war für die Heimischen der Schuldige an der Niederlage und musste sich so manches anhören. In die Kantine des SV Kirchberg/Walde verirrte er sich an diesem Abend sicherlich nicht. Es gab natürlich einige knifflige Szenen in diesem Spiel und wie es halt so oft ist, ist für den Verlierer dann der Schiedsrichter schuld – eine natürliche Sache im Fußball. Von der Seite der Sieger gab es an der Leistung des Schiedsrichters nichts auszusetzen – ebenfalls eine natürliche Sache im Fußball.

Am kommenden Wochenende kommt es nun zu Spitzenspiel gegen den Tabellenführer aus Karlstein am Sportplatz des USV Gastern. Wenn eine Steigerung möglich ist, sollte man den Titelfavoriten fordern können. Für dieses Spiel wird jeder Fan benötigt – daher unbedingt am Sonntag, 3. September den Fußballplatz des USV Gastern besuchen.

Statistik:

Kampfmannschaft - Aufstellung:

Christian Moldaschl, Thomas Deimel, Christian Dangl, Bernhard Immervoll (85. gelb), Markus Deutschmann, Wolfgang Palmeshofer (57. Ernst Steiner), Petr Mlcuch (57. gelb), Stefan Piringer, Robert Strak (40. gelb, 90. Andreas Riedmann), Jiri Matousek, Leopold Deimel (77. Stefan Dangl)

Torfolge:
1 : 0 (18. Jiri Matousek)
1 : 1 (58.)
2 : 1 (86. Markus Deutschmann)

Reservemannschaft - Aufstellung:

Georg Dangl, Andreas Riedmann (75. Karl Gruber), Martin Kainz I, Jürgen Immervoll (46. Daniel Manz), Patrick Böhm, Christoph Fraissl, Wolfgang Widhalm, Alexander Wingelhofer (46. Franz Deimel), Markus Datler, Stefan Koller (46. Roland Kases), Martin Kainz II

Torfolge:
1 : 0 (28. Markus Datler)
2 : 0 (40. Markus Datler)
3 : 0 (47. Roland Kases)
3 : 1 (80.)

Der in den letzten Saisonen nicht gelungene Sieg in Kirchberg/Walde wurde geschafft. Die berüchtigte Schiedsrichterleistung des im wahrsten Sinne des Wortes „Heimschiedsrichters“ blieb diesmal weitestgehend aus. Eine Handvoll kurioser Pfiffe konnte das Reserveteam des USV Gastern nicht von der Siegerstraße abbringen. Die Leistung war trotz allem nicht berauschend, der Gegner, wie in der Vorwoche nicht besonders gefährlich. In diesem Fall wird sich ebenfalls nächste Woche einiges ändern müssen, um die kleine Siegesserie fortzusetzen.

Roland Datler
Sektionsleiter