8. Runde: Gastern - Langschwarza

Aus den NÖN vom 12.10.2005

Gastern - Langschwarza 2 : 2 (0 : 2)

GASTERN - LANGSCHWARZA 2:2. Langschwarza hatte das Spiel zunächst gut im Griff und ließ die Hausherren nicht ins Spiel kommen. Dies hatte eine 2:0-Pausenführung zur Folge - Stefan Holzmüller und Alexander Petrovic hatten für die Gäste getroffen.

In der Pause stellte Gastern um - und die Änderungen lohnten sich. Der Gastgeber startete weg wie ausgewechselt und kam durch einen Elfmeter von Gustav Cabuk bereits in der 54. Minute zum
Anschlusstreffer. Dem eingewechselten Jiri Matousek gelang nur wenig später sogar der Ausgleichstreffer, bei dem der Gäste-Torhüter Roland Süss allerdings nicht den sichersten Eindruck erweckte.

Am Ende ergaben sich für beide Teams noch Chancen auf den Siegestreffer, diese verstrichen doch ungenutzt, es blieb beim Remis.

Gastern - Langschwarza
Gastern - Langschwarza
 
Tabelle
 
Statistik
 
Spielbericht vom USV Gastern (Homepage)

Negative Heimserie beendet

Die Kicker des USV Gastern holten am 9. Oktober den ersten Heimpunkt in der Herbstsaison 2005. Zu mehr als einem 2 : 2 reichte es aber gegen Langschwarza nicht.

Nach dem knappen Sieg in Göpfritz/Wild wurde die Mannschaft leicht verändert. Für Franz Graussam kam Bernhard Immervoll in die Startelf.

Die erste Halbzeit war geprägt von Gasterner Lethargie, wie sie die Zuschauer in Heimspielen in dieser Saison noch nicht anders gesehen hatten. Vorne war man harmlos und hinten passierten Fehler. Langschwarza war von Beginn weg die gefährlichere Mannschaft und ging in der 25. Minute mit 1 : 0 in Führung. Ein allein gelassener Mittelfeldspieler kam im 16er frei zum Schuss und netzte überlegt ein. Die Gasterner Offensive versuchte es in der Folge vor allem mit Schüssen aus der Ferne. Das 0 : 2 folgte in der 39. Minute. Nach einem Abspielfehler in der gegnerischen Hälfte konterten die Gäste aus Langschwarza schnell und waren erfolgreich.

Die Gasterner kamen jedoch wie ausgewechselt aus der Kabine. Und nach der Einwechslung von Jiri Matousek und Franz Graussam (49. Minute) sollte es die bisher beste Heimleistung der Saison werden. Gastern machte Druck und war vorne wesentlich gefährlicher. Den Anschlusstreffer erzielte Gustav Cabuk in der 54. Minute per Elfmeter. Zuvor wurde Richard Chylik im Strafraum gefoult. Gastern war nun die bessere Mannschaft und ließ auch in der Defensive kaum Aktionen der Gäste zu. Jiri Matousek erzielte in der 69. Minute den Ausgleich. Er nutzte einen Abpraller nach einem Schuss von Markus Deutschmann und donnerte den Ball aus kurzer Distanz unter die Latte. Danach hatten Matousek und Chylik noch die besten Chancen um den ersten Heimsieg zu landen, doch sie vergaben.

Aufgrund der unterschiedlichen Halbzeit geht das Unentschieden in Ordnung. Obwohl die Gasterner Kicker vom Publikum mit Applaus verabschiedet wurden, kann man nicht zufrieden sein, denn die Möglichkeiten für einen Sieg waren eindeutig da.

Zusammenfassung:
0 : 1 (25.)
0 : 2 (39.)
1 : 2 (54., Cabuk)
2 : 2 (69., Matousek)

Gelbe Karten: 2
Rote Karten: 0

Tor: Christian Moldaschl
Verteidigung: Martin Kainz, Christian Dangl, Gustav Cabuk, Andreas Riedmann
Mittelfeld: Ernst Steiner, Gustav Cabuk, Markus Moldaschl, Richard Chylik, Bernhard Immervoll (Franz Graussam, 48.)
Sturm: Stefan Piringer (Jiri Matousek, 48.), Markus Deutschmann (Martin Kainz II, 87.)

Reserve: 3 : 4
Tore: Patrick Böhm, Stefan Dangl, ?