6. Runde: Gastern - Hoheneich

Aus den NÖN vom 28.9.2005

Gastern - Hoheneich 0 : 3 (0 : 2)

GASTERN - HOHENEICH 0:3. Die Gäste gingen bereits in Minute drei durch einen Tausendgulden-Schuss in Führung: Larbi Bouda überlistete von der Mittelauflage Schlussmann Christian Moldaschl, der Ball senkte sich hinter ihm unter die Latte. Das Spiel bot daraufhin Chancen auf beiden Seiten, wobei die Heimischen mehr Druck erzeugten, Serdal Vurankaya klärte unter anderem zweimal für den bereits geschlagenen Keeper Johann Fichtenbauer auf der Linie. In den letzten Minuten vor dem Pausenpfiff noch einmal die Haie Hoheneich: Ewald Haider legte für Marco Schneider auf - 2:0.

Nach Wiederanpfiff erhöhte sich der Druck der Gasterner erneut, wiederum wurde zweimal auf der Linie geklärt Die Heimischen fanden auch weiterhin die gefährlicheren Chancen vor, in Minute 73 nutzte Schneider nach einem Solo eine der wenigen Möglichkeiten der Gäste in Hälfte zwei zum 3:0.

STIMMEN & SPRÜCHE

"Es war heute die sportliche Bankrott-Erklärung. Es lief alles schief was schief laufen konnte."
Roland Datler, USV Gastern

 
Tabelle
 
Statistik
 
Spielbericht vom USV Gastern (Homepage)

In Gastern nichts Neues

Nach der 0 : 3 Heimniederlage gegen die SG Haie/Hoheneich am 25. September bleibt nicht nur der enttäuschende Tabellenplatz 10 sondern auch der bittere Nachgeschmack, dass trotz ausgezeichneter Trainingsbeteiligung zur Zeit nichts geht.

Jiri Matousek (Verletzung) und Markus Deutschmann (Sperre) mussten diesmal vorgegeben werden. Für sie versuchten Richard Chylik und Stefan Piringer für Tore zu sorgen. Es blieb jedoch bei einem Versuch, denn nun schon zum zweiten Mal hintereinander wollte kein Tor gelingen.

Die Gastgeber begannen schlecht und kassierten bereits in der 3. Minute den ersten Gegentreffer. Ein Sonntagsschuss aus ca. 35 Metern zeigte wieder einmal, dass das Glück regelmäßig dem Gegner hold ist. Die Gasterner fanden einfach nicht ins Spiel und kassierten kurz vor der Pause noch das 0 : 2. Am gefährlichsten wurden noch die eigenen Verteidiger der Gäste, die zweimal per Kopf beinahe ein Eigentor erzielten.

Die zweite Halbzeit erinnerte etwas an jene gegen SC Hartl Haus. Gastern hatte insgesamt mehr vom Spiel, war bemüht aber trotzdem rat- und mittellos. Die Hoheneicher Haie kratzten den Ball wie in der ersten Halbzeit einige Male von der Torlinie aber sonst gelangen keine nennenswerten Aktionen. Den Endstand besiegelten die Gäste in der 73. Minute. Ein Stürmer der Gäste ließ drei Abwehrspieler stehen und schloss trocken ab.

Gegen Schlusslicht Göpfritz/Wild am kommenden Samstag muss die Mannschaft jetzt Charakter beweisen.

Zusammenfassung:
0 : 1 (3.)
0 : 2 (42.)
0 : 3 (73.)

Gelbe Karten: 2
Rote Karten: 0

Tor: Christian Moldaschl
Verteidigung: Franz Graussam, Martin Kainz I, Christian Dangl, Andreas Riedmann (Christoph Fraissl, 81.)
Mittelfeld: Gustav Cabuk, Markus Moldaschl, Patrick Böhm (Martin Kainz II, 67.), Bernhard Immervoll
Sturm: Richard Chylik, Stefan Piringer

Reserve: 1 : 2
Tor: Martin Kainz II