3. Runde: Gastern - Brand

Aus den NÖN vom 7.9.2005

Gastern - Brand 1 : 3 (0 : 1)

GASTERN - BRAND 1:3. Die Gäste erwischten den besseren Start, Zdenek Simacek vergab bereits in der Anfangsphase zwei gute Möglichkeiten. Der Führungstreffer ließ so auch nicht allzu lange auf sich warten: In Minute 25 patzte der Gastern-Schlussmann bei einem Freistoß von Roman Poborsky aus 35 Meter, der Ball landete unter die Latte zum 1:0 in die Maschen. Danach kamen auch die Heimischen zu ihrer ersten guten Chance (28.), bis zum Pausenpfiff blieb es beim 1:0 für Brand.

Nach Wiederanpfiff drückte Gastern auf den Ausgleich, das Tor erzielte jedoch Brand: Aus einem Konter resultierte eine wunderschöne Kombination, die Poborsky zum 2:0 abschloss. In der Schlussphase gab es dann noch zwei Tore. Zunächst wurde Simacek im Strafraum gelegt - Poborsky verwertete den fälligen Strafstoff - danach sorgte Markus Deutschmann per Kopf nach Cabuk-Flanke für Ergebniskosmetik.

STIMMEN & SPRÜCHE
"Brand siegte nicht unverdient, aber ein Punkt war möglich."
Roland Datler, USV Gastern

 
Tabelle
 
Statistik
 
Spielbericht vom USV Gastern (Homepage)

Zweite Niederlage im zweiten Heimspiel

Für die Gasterner Kicker setzte es am 4. September zuhause gegen den ATSV Brand eine bittere 1 : 3 Niederlage.

Wie im Auftaktspiel gegen den SC Hartl Haus hat man sich wieder viel vorgenommen. Doch die Gäste aus Brand agierten von Beginn weg cleverer und ließen kaum Chancen der Heimischen zu. Brand konzentrierte sich aufs Kontern und wurde einige Male gefährlich. Das 0 : 1 fiel in der 25. Minute aus einem Freistoßknaller von Roman Poborsky aus knapp 40 Metern. Die Gasterner bemühten sich weiter, waren jedoch zu harmlos.

Nach der Pause hatte Jiri Matousek die beste Chance für Gastern, er scheiterte aber am gut postierten Gästetormann. Das 0 : 2 fiel in der 55. Minute aus einem Konter. Gastern versuchte weiterhin alles, war jedoch in der Offensive immer wieder einen Schritt zu spät oder das letzte Zuspiel kam nicht an. Das 0 : 3 fiel in der 81. Minute per Elfmeter. Fünf Minuten darauf erzielte Markus Deutschmann noch den Ehrentreffer. Nach Cabuk Flanke köpfte er unhaltbar ein.

Jetzt gilt es, gezielt an der Abschlussschwäche zu arbeiten und diese im kommenden Meisterschaftsspiel in Kirchberg/Walde abzulegen. Der Anschluss an die Spitzengruppe wurde jedenfalls verpasst.

Zusammenfassung:
0 : 1 (25.)
0 : 2 (55.)
0 : 3 (81.)
1 : 3 (86., Deutschmann)

Gelbe Karten: 2
Rote Karten: 0

Tor: Christian Moldaschl
Verteidigung: Gustav Cabuk, Christian Dangl, Stefan Piringer, Andreas Riedmann
Mittelfeld: Bernhard Immvervoll (60. Franz Graussam), Markus Moldaschl (88. Patrick Böhm), Richard Chylik, Jiri Matousek
Sturm: Markus Deutschmann, Martin Kainz II

Reserve: 2 : 2
Tore: Roland Kases, Markus Datler