1. Runde: Gastern - SC Hartl Haus

Aus den NÖN vom 24.08.2005

Gastern - SC Hartl Haus 1 : 4 (1 : 3)

GASTERN - SC Hartl Haus 1:4. Die Echsenbacher kamen mit dem durchnässten Platz besser als die Gastgeber zurecht und nutzten deren Fehler eiskalt aus. So zeigte Rainer Gramet auf, indem er zwischen den Minuten acht und 35 einen Hattrick erzielte und seine Mannschaft mit 3:0 in Front ballerte. Kurz vor der Pause war es Gustav Cabuk, der nach einem Foul an Markus Deutschmann per Elfmeter verkürzte. Auch in Hälfte zwei zeigte sich Echsenbach besser und routinierter, das 4:1 kurz vor Ende durch Milan Brozek war Draufgabe.

Gastern - SC Hartl Haus

Gastern - SC Hartl Haus

 
Vorgezogenes Spiel von SC Hartl Haus
Tabelle
 
Statistik
 
Spielbericht vom USV Gastern (Homepage)

Auftaktpleite gegen SC Hartl Haus

Auch ohne Goalgetter vom Dienst, Thomas Dixa war der SC Hartl Haus beim Meisterschaftsauftakt in Gastern am 20. August nicht zu besiegen. Der 1 : 4 Endstand fiel vielleicht etwas zu hoch aus, war aber keineswegs unverdient.

Starke Regenfälle, die ca. zehn Minuten vor Ende der ersten Halbzeit der Reserve einsetzten gefährdeten die Begegnung der Kampfmannschaften. Schließlich konnte man aber mit zehn Minuten Verspätung doch spielen, die zweite Halbzeit der Reserve konnte allerdings nicht mehr angepfiffen werden.


Starke Regenfälle während der Reserve führten beinahe zu einer kurzfristigen Absage.

Die Saison 2005/2006 begann denkbar schlecht. Der SC Hartl Haus spielte wesentlich aggressiver und cleverer und ließ im Prinzip keine einzige gute Torchance der Heimischen zu. Noch dazu nutzten die Gäste eklatante Abwehrfehler der Gasterner Hintermannschaft eiskalt aus und erzielten schon in der 35. Minute das 0 : 3 (10.: 0 : 1; 24.: 0 : 2). Kurz vor Pausenpfiff (43.) wurde Markus Deutschmann im 16er zu Fall gebracht und Gustav Cabuk stellte per Elfmeter auf 1 : 3.

In der zweiten Halbzeit hatten die Gasterner mehr vom Spiel, konnten sich trotzdem gegen die gut stehende Abwehr aus Echsenbauch keine Chancen erarbeiten. In der 75. Minute war es wiederum eine Eigenfehler, der Libero Franz Grausam dazu zwang, als letzter Mann den vor ihm laufenden Stürmer am Trikot zu halten. SR Geringer stellte ihn mit der Roten Karte vom Platz. Gastern versuchte es mit zehn Mann weiter und bekam in der 90. Minute aus einem Konter das 1 : 4.

Geht man nach dem Spruch von Erfolgscoach Peppi Hickersberger: „Eine gute Mannschaft verliert nicht zweimal hintereinander“, so müssen am kommenden Sonntag in Windigsteig drei Punkte her.

Zusammenfassung:
0 : 1 (10.)
0 : 2 (24.)
0 : 3 (35.)
1 : 3 (43., Cabuk)
1 : 4 (90.)

Gelbe Karten: 4
Rote Karten: 1

Tor: Christian Moldaschl
Verteidigung: Gustav Cabuk, Martin Kainz, Christian Dangl, Christoph Fraissl (Stefan Piringer, 64.)
Mittelfeld: Bernhard Immvervoll (Patrick Böhm, 75.), Markus Moldaschl, Richard Chylik, Martin Kainz II (Franz Graussam, 46.)
Sturm: Markus Deutschmann, Jiri Matousek

Reserve: 1 : 0 (zur Halbzeit abgebrochen)
Tor: Stefan Piringer

Nachtrag:
Das in der ersten Runde in der Pause beim Stand von 1 : 0, wegen eines starken Regengusses, abgebrochene Spiel der Reservemannschaft gegen SC Hartl Haus, wird mit diesem Ergebnis gewertet. Da die Gruppenbestimmungen für diesen Fall keine Regelung vorsehen, wurde auf die Verbandsregelung, die besagt, dass die zweite Spielhälfte nachtzutragen ist, zurückgegriffen. Der SC Hartl Haus wollte aber zur zweiten Spielhälfte nicht mehr antreten und stimmte einer Wertung des Halbzeitergebnisses als Endergebnis zu. Somit feiert die Reservemannschaft nun nachträglich den ersten Saisonsieg. Goldtorschütze in diesem Spiel war Stefan Piringer. (06.09.2005)