11. Runde: Kautzen - Gastern

Aus den NÖN vom 2.11.2005

Kautzen - Gastern 0 : 4 (0 : 1)

KAUTZEN - GASTERN 0:4. Die erste Hälfte verlief ausgeglichen, wobei die Heimmannschaft doch Vorteile für sich verbuchen konnte. Dennoch, nach einem Vorstoß von Ernst Steiner verwerte Jiri Matousek dessen Lochpass bereits nach 14 Minuten zum 1:0. In weiterer Folge kam auch Kautzen zu guten Möglichkeiten - u. a. scheiterten Hannes Kraus und Georg Danzinger - welche aber allesamt vergeben wurden. In Hälfte zwei versuchte Kautzen, das Spiel zu drehen, aus zwei Kontern wurde das Spiel aber zugunsten von Gastern entschieden. Matousek erkämpfte sich den Ball, ließ drei Gegenspieler aussteigen und erhöhte (51.). In Minute 79 verwertete Markus Deutschmann einen Matousek-Pass zum 3:0. Bereits nach Treffer Nummer zwei war Kautzen gebrochen, machte Gastern das Spiel. In der Schlussphase köpfelte Richard Chylik nach einem Corner noch zum 4:0-Endstand ein.

 
Tabelle
 
Statistik
 
Spielbericht vom USV Gastern (Homepage)

12 : 0 in Kautzen!

An einem sehr erfolgreichen Derby-Sonntag gab es zwei volle Auswärtserfolge. Zuerst setzte sich die Reservemannschaft mit 8 : 0 durch. Das Spiel der Kampfmannschaften endete dann mit einem 4 : 0 Erfolg

Auch an diesem Sonntag musste die Mannschaft wieder an einigen Punkten verändert werden. Markus Moldaschl fehlte aus privaten Gründen, Richard Chylik und Markus Deutschmann nahmen auf Grund einer Verletzung bzw. Verkühlung vorerst nur auf der Bank Platz. Franz Graussam, Patrick Böhm und Stefan Piringer kamen in Mannschaft. Nach kurzem Abtasten entwickelte sich ein gutes Derby mit Chancen auf beiden Seiten. Eine erste gute Chance in der 12. Minute lies Jiri Matousek noch verstreichen, seine zweite Gelegenheit in der 14. Minute nutzte er dann zur 1 : 0 Führung. Ernst Steiner leistete die tolle Vorarbeit, er schleppte den Ball vom eigenen 16er bis tief in die gegnerische Hälfte und spielte dann einen traumhaften Lochpass auf Jiri Matousek, der trocken unter dem Tormann einschoss. Der USV Kautzen kämpfte nun zurück und hatte bis zur Pause dann auch mehr vom Spiel. Die Abwehr des USV Gastern stand aber gut und ein an diesem Tag glänzend spielender Tormann Christian Moldaschl zeichnete sich einige male aus. Mit Können und Glück, das bekanntlich auch nur der Tüchtige hat, ging es mit der 1 : 0 Führung in die Kabinen. Gleich nach der Pause nahm der USV Gastern wieder das Heft in die Hand. Man lies den Gegner kommen und stand nun in der Abwehr ausgezeichnet. Ernst Steiner und Andreas Riedmann sicherten im defensiven Mittelfeld ausgezeichnet ab und fingen so viele Angriffe schon frühzeitig ab. Bernhard Immervoll und Patrick Böhm machten die Seiten dicht und Christian Dangl und Martin Kainz hatten die Stürmer fest im Griff. Kam doch einmal ein Ball durch, stand Franz Graussam richtig. Es dauerte auch nur bis zur 52. Minute bis man zu einer ausgezeichneten Konterchance kam. Unsere „Abfangjäger“ erkämpften sich wieder einen Ball im Mittelfeld, das Leder wurde Jiri Matousek an der Mittellinie serviert und der setzte zu einem unwiderstehlichen Sololauf an. Mit dem Ball weit schneller und wendiger als die Abwehr der Hausherren, lies er auch dem Tormann keine Chance und setzte den Ball trocken in die kurze Ecke. Der Kampfgeist des USV Kautzen war nun gebrochen und es kam nur noch zu einem gelegentlichen Aufflackern bei einigen Spielern. Die Abwehr des USV Gastern stand weiterhin sehr gut und Christian Moldaschl im Tor lies nichts anbrennen. In der 57. Minute kam Markus Deutschmann für Stefan Piringer und in der 70. Minute Richard Chylik für Patrick Böhm. Zwei geglückte Wechsel wie sich herausstellen sollte. Nach Vorarbeit von Jiri Matousek erhöhte Markus Deutschmann in der 79. Minute auf 3 : 0, Richard Chylik köpfte dann nach einem Eckball, nach Kopfballvorlage von Gustav Cabuk in der 84. Minute zum 4 : 0 ein.

Aus einer glänzend kämpfenden Mannschaft ragten noch Tormann Christian Moldaschl, Ernst Steiner und Jiri Matousek heraus, sodass eine sehr durchwachsene Herbstmeisterschaft noch einen tollen Abschluss fand. Auf Grund von Verletzungen, Sperren und privaten Umständen konnte der USV Gastern im Herbst nur ganz selten in Bestbesetzung auflaufen. In sechs Heimspielen gelangen lediglich zwei Unentschieden. Von den fünf Auswärtsspielen konnten aber vier gewonnen werden, eines endete unentschieden. In der Tabelle findet man sich jetzt am 6. Platz wieder und erreichte somit das Minimalziel – einen Platz in der oberen Tabellenhälfte.

Die junge Reservemannschaft unter der Führung von Karl „Grubschi“ Gruber als Libero mischte die Mannschaft des USV Kautzen gehörig auf – 8 : 0 zeigt hier eine ganz klares Bild.

Aufstellung des USV Gastern:

Kampfmannschaft:

Tor: Christian Moldaschl
Abwehr: Franz Graussam, Martin Kainz I, Christian Dangl, Andreas Riedmann
Mittelfeld: Ernst Steiner, Gustav Cabuk, Patrick Böhm (70. Richard Chylik), Bernhard Immervoll
Sturm: Jiri Matousek (86. Martin Kainz II), Stefan Piringer (57. Markus Deutschmann)

Torfolge:

0 : 1 - 14. Minute – Jiri Matousek
0 : 2 – 52. Minute – Jiri Matousek
0 : 3 – 79. Minute – Markus Deutschmann
0 : 4 – 84. Minute – Richard Chylik

Reservemannschaft:

Tor: Jürgen Pieringer
Abwehr: Karl Gruber, Thomas Weisgrab (60. Robert Winkelbauer), Georg Dangl (46. Jürgen Immervoll), Markus Datler (55. Matthias Schleritzko)
Mittelfeld: Alexander Pfandler, Roland Kases, Christoph Fraissl, Alexander Wingelhofer
Sturm: Stefan Dangl, Martin Kainz II (46. Karl Widhalm)

Torfolge:

0 : 1 – 6. Minute – Stefan Dangl
0 : 2 – 25. Minute – Roland Kases
0 : 3 – 28. Minute – Christoph Fraissl
0 : 4 – 35. Minute – Stefan Dangl
0 : 5 – 43. Minute – Martin Kainz II
0 : 6 – 65. Minute – Karl Widhalm
0 : 7 – 75. Minute – Karl Widhalm
0 : 8 – 84. Minute – Karl Widhalm

Diesem Bericht folgt noch ein Rückblick über das Jahr 2005 mit den Tabellen!

Ich darf mich noch bei allen Spielern, Fans, Helfern und Funktionären für die Leistungen im Jahr 2005 bedanken und wünsche eine geruhsame Winterpause!

Roland Datler
Sektionsleiter Fußball