12. Runde: Brand - Gastern

Bereits zum dritten Mal musste ein Meisterschaftsspiel des USV Gastern (diesmal auswärts gegen Brand) aufgrund der starken Regenfälle abgesagt werden.
Neuer Termin:  30.11.2002, 14.00 Uhr (Res. 12.00 Uhr), ET 1.12.2002
 
Aus den NÖN vom 4.12.2002

Brand - Gastern 3 : 0 (1 : 0)

Brand - Gastern 3:0. Die Gastgeber gingen mit dem ersten Angriff in Führung: Ein Outeinwurf gelangte zu Mladen Barisic, der hatte Platz, lief bis in den 16er und schoss aus spitzem Winkel ein. Dann kam Gastern ein wenig auf, Tor gelang aber keines.

Auch nach Wiederanpfiff waren die Gäste überlegen, die Heimischen kamen aber durch Konter zu einigen guten Chancen, eine davon verwertete Barisic per Fernschuss aus 30 Metern zum 2:0. Die Auswärtigen machten weiter auf, jedoch zu den großen Möglichkeiten kamen die Brander: Zuerst setzte Johann Hösch einen Kopfball nur an die Stange, doch vier Minuten vor Schluss spielte Cemil Karakaya einen Pass ins Loch, Michael Riedmüller schob alleine vor dem Tor zum 3:0 ein.

Tore: 1 : 0 (3.) Barisic
  2 : 0 (77.) Barisic
  3 : 0 (86.) Riedmüller
Reserven: 5:2 (2:1): Tore: Andreas Zorn, Thomas Zorn, Hahn, Gerhard Apfelthaler, Zahradnik; Dietrich, Pany
Aufstellung Gastern: Christian Moldaschl, Wingelhofer, Immervoll, Mödlagl, Cabuk, Grausam, Dangl, Kieninger, Deutschmann, Matousek, Datler.

 

 2. Klasse Waldviertel-Nord
PL Mannschaft SP S U N T+ T- P
1. Nondorf 11 10 0 1 54: 19 30
2. Karlstein 12 9 1 2 43: 18 28
3. SC Hartl Haus 12 7 4 1 44: 23 25
4. Kirchberg/Walde 10 7 2 1 32: 12 23
5. Thaya 11 7 0 4 40: 18 21
6. Schwarzenau 11 5 3 3 32: 26 18
7. Gastern 11 5 1 5 34: 36 16
8. Nagelberg 11 4 0 7 20: 26 12
9. Brand 11 4 0 7 29: 41 12
10. SG Eibenstein/Dietmanns 12 3 1 8 20: 34 10
11. Göpfritz 12 2 1 9 15: 40 7
12. Eisgarn 12 2 0 10 22: 67 6
13. Windigsteig 10 1 1 8 15: 40 4
Brand - Gastern 3:0.

 

Spielbericht vom USV Gastern (Homepage)

In Adventstimmung kommt man zu einem 0 : 3 in Brand
 

Wer kein Tor schießt kann ein Fußballspiel nicht gewinnen. Diese alte Fußballerweisheit mussten die Kicker aus Gastern heute in Brand erfahren. Einsatz und Kampfgeist waren nicht so schlecht, aber ...

Heute ist der 30. November, in Gastern findet der Adventmarkt statt und eine Schar Fußballnarren aus Gastern begibt sich nach Brand, um das Nachtragsspiel, von dem ja in Wirklichkeit keiner mehr geglaubt hat, dass es heuer noch stattfindet, auszutragen.

Gastern muss vom Stamm der Mannschaft gleich vier Spieler vorgeben (Steiner, Pfandler - gesundheitliche Probleme, Moldaschl Markus ist beruflich verhindert und Deimel ist verletzt). Die neu formierte Abwehr bekommt dann bereits in Minute vier die ersten Probleme. Ein Spieler aus Brand lässt an der Outlinie unseren Spielertrainer Gustav Cabuk stehen, Kurt Wingelhofer, der heute zum ersten Mal in diesem Jahr den Liberoposten übernimmt, kommt zu spät und der Ball flitzt aus spitzem Winkel ins lange Eck - vorbei wars mit der Adventstimmung. Brand hat daraufhin noch zwei, drei gute Chancen, aber Gastern bekommt das Spiel in den Griff, erarbeitet sich selbst einige ausgezeichnete Chancen, doch es zeichnet sich schon ab, dass an diesem Tag kein Tor gelingen wird. So gehts mit 0 : 1 in die Pause. Gleich nach Wiederbeginn die beste Zeit der Gasterner Mannschaft. Super Gelegenheiten werden reihenweise ausgelassen. Von den 45 Minuten der zweiten Hälfte sollten sich 40 in der Hälfte von Brand abspielen. Und so kommt es, wie es kommen muss, eine alte Fußballerwahrheit bestätigt sich an diesem Nachmittag: "Die Tore, die man nicht schießt, bekommt man!". Aus einem Konter in der 77. Minute fällt das 0 : 2 - und wie - im Mittelfeld reißt einem Spieler aus Brand die Flanke ab und senkt sich über den unglücklich postierten Tormann Christian Moldaschl ins Tor. Dann gehts wieder in die Hälfte der Brander, aber wie gesagt, ein Tor für Gastern sollte an diesem Nachmittag keines fallen - wir waren da schon wirklich ein bisserl umständlich und haben es uns selbst sehr schwer gemacht. In der 83. Minute gehts dann wieder hinüber in die andere Hälfte und man bekommt aus einem Konter das 0 : 3. Irgendwann ist dann auch an diesem Nachmittag Schluss und die Spieler von Gastern können das tun, was sie eigentlich schon seit Mittag tun wollen - den Adventmarkt aufsuchen. Alles Gute an Brand, die sich für diesen Nachmittag nach ihrer langen Niederlagenserie noch einmal motivieren konnten und verdient gewonnen haben.

Mit diesem eher ungewöhnlichen Spielbericht möchte ich mich bei allen Spielern und Fans des USV Gastern für die Unterstützung im heurigen Jahr bedanken. Es war ja ein durchaus erfolgreiches Jahr, wir konnten immerhin 43 Punkte erobern.

Ihr werdet es nicht glauben was ich jetzt tue - natürlich werde ich jetzt auch den Adventmarkt in Gastern aufsuchen und versuchen beim Stand des USV Gastern, diese unnötige Niederlage zu vergessen und positiv ins nächste Jahr schauen.

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch, wünscht euch allen

Reserven:

2 : 5 (Tore: Dietrich, Pany)

 

Seitenbeginn