10. Runde: Windigsteig - Gastern

Am 20. Oktober war der Platz in Windigsteig aufgrund der Witterung unbespielbar. Der Austragung des Matches auf dem Platz des USV Gastern stimmten die Windigsteiger nicht zu.
Neuer Termin: 23.11.2002, 14.00 Uhr (Res. 12.00 Uhr), in Windigsteig, ET 24.11.2002
 
Nachtragsspiel gegen Windigsteig im Frühjahr
Das bereits zweimal abgesagte Meisterschaftsspiel gegen Windigsteig findet 2002 nicht mehr statt. Es wird im Zuge der Frühjahrssaison 2003 nachgetragen.
 
Das Spiel gegen Windigsteig wurde am 1.5.2003 ausgetragen

Windigsteig - Gastern 0 : 4 (2 : 0)

Aus den NÖN vom 7. 5. 2003
Die Gastgeber waren in den ersten 30 Minuten spielbestimmend, nach dem ersten Gegentor gelang jedoch nichts mehr und somit kamen die Gasterner zum Sieg.

Tore: 0 : 1 (33.) Cabuk
  0 : 2 (35.) Matousek
  0 : 3 (53.)Deutschmann
  0 : 3 (60.)Deutschmann
Reserven: 2 : 0 (1 : 0) Tore: Schönbauer, Lamatsch
Aufstellung Gastern: Christian Moldaschl, Datler, Pfandler, Böhm (80. Gruber), Wingelhofer (88. Pany), Cabuk, Grausam, Dangl, Deutschmann, Matousek.

01-05-2003

 2. Klasse Waldviertel-Nord
PL Mannschaft SP S U N T+ T- P
1. Nondorf 18 16 1 1 78: 23 49
2. Karlstein 18 12 4 2 62: 21 40
3. Thaya 18 11 2 5 65: 26 35
4. SC Hartl Haus 17 10 5 2 58: 30 35
5. Kirchberg/Walde 19 10 4 5 45: 29 34
6. Gastern 17 10 1 6 57: 42 31
7. Schwarzenau 19 6 5 8 44: 44 23
8. Nagelberg 18 6 4 8 31: 37 22
9. Brand 17 6 1 10 37: 55 19
10. SG Eibenstein/Dietmanns 19 4 3 12 26: 46 15
11. Göpfritz 18 3 2 13 18: 52 11
12. Eisgarn 18 3 0 15 30: 102 9
13. Windigsteig 16 2 2 12 21: 65 8
Schwarzenau - SC Hartl Haus 2:4, Windigsteig - Gastern 0:4, Brand - Kirchberg/Walde 4:2.

 

Spielbericht vom USV Gastern (Homepage)

Vierter Sieg in Folge

Das Nachtragsspiel vom Herbst gegen Windigsteig wurde am 1. Mail nachgeholt. Trotz einiger - noch von der Begegnung gegen Schwarzenau - angeschlagener Spieler konnte man sich mit 4 : 0 durchsetzen.

Die junge und schnelle Truppe aus Windigsteig begann gleich mit Vollgas und hatte kurz nach Anpfiff die beste Chance im Spiel. Ein Korner der Heimischen konnte nicht weit genug abgeschlagen werden und Christian Moldaschl bewies wieder einmal seine gute Form, indem er den darauf folgenden scharfen Schuss eines Windigsteigers mit einer Glanzparade noch auf die Latte lenkte. Die Gastgeber machten weiter Druck. Gastern lies dies vor allem durch schlechte Defensivarbeit im Mittelfeld zu. Allmählich fing man sich aber und in der 19. Minute hatte Markus Deutschmann die erste Chance nach einer Einzelaktion. Generell wurden die Gäste in der ersten Halbzeit nur durch Einzel- oder Standardaktionen gefährlich und eben nach einer von diesen (Freistoß von Markus Moldaschl) traf Gustav Cabuk nur die Innenstange. Zehn uninteressante Minuten später trat Kurt Wingelhofer aus der gleichen Position einen Feistoß den Cabuk auch auf gleicher Position diesmal zum 1 : 0 verwertete. Beinahe in der gleichen Minute (35.) nahm sich Matousek ein Herz und zog schräg aus 20 Metern ab und traf genau ins Eck zum 2 : 0. Dieser Doppelschlag bändigte die Offensivbemühungen der Windigsteiger.

Nach der Pause sahen die Zuschauer einen vor allem durch SR Urbanek bedingten emotionslosen Kick mit wenig Chancen auf beiden Seiten. Gastern fand nach wie vor nicht richtig ins Spiel und versuchte es mit langen Bällen. Trotzdem sollten Markus Deutschmann mit einem Doppelpack (60. und 72. Minute) noch zwei schöne Tore gelingen. Die einzige gelbe Karte in dem Spiel gab es für den Windigsteiger Tormann in der 85. Minute. Kurz vor Schluss kamen noch Karl Gruber und Harald Pany für Patrick Böhm und Kurt Wingelhofer.

Im Überblick:

Ergebnis: 0 : 4

Torfolge:

0 : 1: 34. Minute, Cabuk
0 : 2: 35. Minute, Matousek
0 : 3: 60. Minute, Deutschmann
0 : 4: 72. Minute, Deutschmann

Gelbe Karten für Gastern: 0
Rote Karten für Gastern: 0

SR: Urbanek

Reserve: 2 : 0

 

Seitenbeginn