6. Runde: Gastern - Eisgarn

Aus den NÖN vom 27.9.2000

Eisgarn - Gastern 1 : 5 

Gastern hatte von Beginn eine Chance nach der anderen, die aber am Tormann der Eisgarner scheiterten. Dennoch stand es am Ende der ersten Halbzeit 2:1 für die Gäste. Nach Wiederanpfiff konnte Eisgarn nicht mehr mithalten. In der 63. Minute schoss Jiri Matousek das 3:1, in der 77. Minute folge das 4:1 und zu guter Letzt setzte wiederum Matousek ein fünftes Goal drauf. Bemerkenswert war die Leistung des 16-jährigen Torhüters der Gasterner, Christian Moldaschl. Er verteidigte das Gehäuse der Kampfelf zum allerersten Mal und hielt souverän.

Tore: 0:1 (12.) Matousek
1:1 (38.) Kainz
1:2 (44.) Schandl
1:3 (63.) Mayer
1:4 (77.) Matousek
1:5 (83.) Matousek
Reserve: 6:5
 
 2. Klasse Waldviertel-Nord
PL Mannschaft SP S U N T+ T- P
1. Nondorf 6 5 1 0 18: 6 16
2. Hoheneich 6 4 2 0 17: 7 14
3. Pfaffenschlag 6 4 1 1 21: 6 13
4. Nagelberg 6 4 0 2 13: 10 12
5. Kirchberg/Walde 6 3 1 2 12: 11 10
6. Gastern 5 2 1 2 21: 10 7
7. Karlstein 6 2 1 3 18: 13 7
8. Windigsteig 6 2 1 3 9: 14 7
9. Brand 5 2 1 2 9: 14 7
10. Göpfritz 6 1 2 3 7: 12 5
11. Eisgarn 6 0 1 5 5: 19 1
12. Großdietmanns 6 0 0 6 6: 34 0
Eisgarn - Gastern 1:5, Göpfritz - Hoheneich 0:1, Nagelberg - Karlstein 2:1, Nondorf - Kirchberg/Walde 4:1, Pfaffenschlag - Großdietmanns 6:0, Windigsteig - Brand 0:2.

Spielbericht vom USV Gastern

Gastern demoliert Eisgarn auswärts mit 5:1!
Neuer Stürmer Jiri Matousek feiert mit 3 Toren tollen Einstand

Schon in der 7. Minute kommt Matousek alleine Richtung Eisgarner Tor, doch er überhebt Tormann und Gehäuse.
Aber 5 Minuten später zieht wieder Matousek aus 20 Metern ab, und die Kugel landet genau im linken Kreuzeck.
Matousek spielt in der 16. Min. einen herrlichen Stanglpass von links zur Mitte, doch Deutschmann verschießt.
Weiters wehrt der Eisgarner Schlussmann wieder einen Schuss von Matousek aus 11 Metern über die Latte ab (23.).
In der 28. Minuten schießt Deutschmann aus kurzer Distanz auf die linke Außenstange.
Nach 30 Minuten wird Eisgarn erstmals gefährlich. Ein fragwürdiger indirekter Freistoß knapp innerhalb der rechten Strafraumgrenze verfehlt nur knapp sein Ziel. Ein guter Schuss aus halblinker Position geht in der 36. min. nur knapp rechts vorbei. Schon im nächsten Angriff vergibt Spielertrainer Willy Mayer aus aussichtsreicher Position im Strafraum mit Schuss über den Kasten. Nach einem Gestocher in der Gasterner Verteidigung fällt
das 1:1 in der 38. Minute etwas überraschend.
Eisgarn muss dann ab der 43. Minute mit einem Spieler weniger auskommen, nach einem Foul an dem durchbrechenden Matousek. Gastern kann in der 44. Minute den alten Vorsprung wieder herstellen. Das 2:1 fällt nach einer schönen Doppelpassaktion Schandl-Deutschmann-Schandl mit einem Schuss aus 17 Metern genau in den rechten Winkel. Umso bemerkenswerter der schöne Torschuss, da Jürgen Schandl
dabei seinen schwächeren Rechten dazu benützte.

9 Minuten nach Wiederanpfiff schießt Matousek knapp rechts vorbei, nach einer Idealvorlage von links durch Schandl. Die wohl einzige Torchance nach der Pause für die Eisgarner kann der Tormann der Gasterner Christian Moldaschl nach einem Kopfball mit gutem Reflex parieren. Christian Moldaschl (noch 16 Jahre) spielte übrigens sein erstes Meisterschaftsspiel in der Kampfmannschaft nachdem die Stammtorhüter Thomas Dangl und Johannes Breier jeweils durch Verletzung ausfielen. In der 61.Min. wird Christian Mödlagl rechts durchs Loch wunderbar freigespielt, doch der Schiri pfeift zur Verwunderung aller Abseits. Doch schon zwei Minuten später erzielt Wilhelm Mayer nach einem
Schandl Corner von links, mit schönem Kopfball das 3:1 für die Mannen aus Gastern.
Schandl ist es auch, der in der 64. Minute mit gutem Schuss aus halblinks, knapp rechts vorbeischießt.
Matousek geht in der 65. min. rechts unwiderstehlich durch und spielt herrlich auf Schandl auf, doch der schießt einen Eisgarner Abwehrspieler an. Schandl revanchiert sich zwei Minuten später mit einem Traumpass von links zur Mitte, jedoch Matousek verschießt. Matousek kann von den Eisgarnern nicht gehalten werden. In der 70. und 73. Minute geht er jeweils alleine Richtung Eisgarner Tor durch, doch er vergibt jedesmal alleine vor dem Tormann.
In der 77. Min. läuft er wieder rechts durch und spielt wunderschön auf Deutschmann, dessen Schuss kann der Goali nur abprallen lassen, Matousek drückt den Ball aus kurzer Distanz über die Linie zum 4:1.
Ein herrlicher Lochpass von Deutschmann durch die Mitte auf Matousek, der mit scharfem Schuss halbhoch ins rechte Eck abschließt, bringt den 5:1 Endstand in der 83. Minute.


Gelb für Mödlagl in der 22.Minute nach Foul.

Die Reserven unterliegen knapp mit 6:5.
Torschützen:
2x Fasching Rene
1x Dietrich Manfred
1x Kainz Martin
1x Steiner Christian

Seitenbeginn