3. Runde: Kirchberg - Gastern

Aus den NÖN vom 6.9.2000

Kirchberg - Gastern 3 : 1

Die erste Hälfte dominierten die Gastgeber, nach dem Wechsel hatten die Karlsteiner mehr vom Spiel. Kurios: Karlstein verbrauchte drei Goalies: Zunächst musste "Einser" Stefan Vogl wegen einer "Gelb-roten" vom Feld, Ersatzgoalie Klaus Fröhlich verletzte sich bei seiner ersten Aktion. So musste der Feldspieler Wolfgang Kleindienst ins Tor.

Tore: 1:0 (3.) Wolfgang Weixelbraun
1:1 (25.) Datler
2:1 (55.) Gerhard Berger
3:1 (62.) Gottfried Berger
Reserve: 7:1
 
 2. Klasse Waldviertel-Nord
PL Mannschaft SP S U N T+ T- P
1. Hoheneich 3 2 1 0 11: 5 7
2. Nondorf 3 2 1 0 4: 2 7
3. Karlstein 3 2 0 1 14: 7 6
4. Nagelberg 3 2 0 1 7: 5 6
5. Kirchberg/Walde 3 2 0 1 6: 5 6
6. Windigsteig 3 2 0 1 7: 7 6
7. Pfaffenschlag 3 1 1 1 7: 4 4
8. Göpfritz 3 1 1 1 5: 6 4
9. Gastern 3 1 0 2 15: 8 3
10. Eisgarn 3 0 1 2 2: 7 1
11. Brand 3 0 1 2 5: 13 1
12. Großdietmanns 3 0 0 3 4: 18 0
Nagelberg - Eisgarn 3:2, Pfaffenschlag - Nondorf 1:2, Großdietmanns - Göpfritz 1:2, Karlstein - Windigsteig 1:3, Kirchberg/Walde - Gastern 3:1, Hoheneich - Brand 3:3.

 

Spielbericht vom USV Gastern

Gastern kann in Kirchberg nicht gewinnen 3:1!

Der erste Angriff der Gastgeber führt in der 1. Minute zum 1:0. Eine Flanke von der rechten Seite aufs lange Eck wird per Kopf abgeschlossen. Die Kirchberger bleiben in den ersten 25 Minuten spielbestimmend. Nach einer weiteren Flanke von rechts (12.Min.) kann Widhalm nur knapp übers eigene Tor klären. 8 Minuten später verfehlt Tormann Breier eine weite Flanke von links, doch die Kirchberger Stürmer können diese Gelegenheit nicht nützen. In der 24. Minute Riesenchance für Kirchberg. Ein Stürmer zieht alleine Richtung Breier, doch er schießt links vorbei.
Praktisch im Gegenstoß erzielt Gastern das 1:1.
Willy Mayer spielt Roland Datler im Strafraum ideal an, der den Ball unter dem Tormann ins Tor rollt.
3 Minuten danach flankt Datler von rechts auf den alleinstehenden Deutschmann, der verköpfelt
allerdings aus 7 m. Die USV-Mannen gestalten nun das Spiel offener. Trotzdem kommt Kirchberg in der 40. Min. zu einer weiteren guten Möglichkeit. Nach Verteidigungsfehler wird die Kugel nur knapp übers Tor gehoben.

Ein Knalleffekt sofort nach der Pause. Ein Corner von links (der Ball war nach Aussagen der Spieler in der Luft schon im Out) kommt hoch in den Torraum, Tormann Breier fängt den Ball und dreht sich Richtung Torlinie, die Kirchberger Spieler jubeln Tor, der Schiedsrichter der 20 m vor dem Tor steht, also außer dem Strafraum, pfeift auf 2:1 für Kirchberg. 7 Minuten später die Riesenchance auf den Ausgleich. Dangl Christian vergibt eine tolle Möglichkeit aus 3 Metern und schießt übers Tor.
In der 62. Minute tauchen zwei Kirchberger alleine vor dem USV-Gehäuse auf, doch Tormann Breier kann durch geschicktes herauslaufen das Ärgste verhindern. Und schon eine Minute später zieht wieder ein Kirchberger alleine aufs Gasterner Gehäuse, doch der Schuß zieht sich links vorbei.
Nochmals ist es Breier in der 70. Min. der gegen einen alleine anlaufenden Kirchberger abwehrt.
Nach guten Schuss von der Strafraumgrenze verfehlt Cabuk knapp die rechte Torstange (72.).
15 Minuten vor Ende eine gute Möglichkeit auf den Ausgleich. Deutschmann scheitert gegen einen Verteidiger, nachdem der Tormann schon geschlagen ist. Zehn Minuten vor Ende dann die Entscheidung. Die Gasterner Hintermannschaft bringt den Ball nicht aus dem Gefahrenbereich. Nach
zweimaligem Abwehren wird die dritte Möglichkeit genützt.

Seitenbeginn