2. Runde: Gastern - Karlstein

Aus den NÖN vom 30.8.2000

Gastern - Karlstein 2 : 4

Die erste Hälfte dominierten die Gastgeber, nach dem Wechsel hatten die Karlsteiner mehr vom Spiel. Kurios: Karlstein verbrauchte drei Goalies: Zunächst musste "Einser" Stefan Vogl wegen einer "Gelb-roten" vom Feld, Ersatzgoalie Klaus Fröhlich verletzte sich bei seiner ersten Aktion. So musste der Feldspieler Wolfgang Kleindienst ins Tor.

Tore: 1:0 (32.) Cabuk
2:0 (34.) Deutschmann
2:1 (40.,Elfer) Lintner
2:2 (49.) Potesil
2:3 (69.) Schlosser
2:4 (92.) Potesil
Gelb-rote Karte:
Widhalm/Gastern (50., Kritik)
Vogl/Karlstein (68., Foul)
Reserve: 5:2
 

 

 2. Klasse Waldviertel-Nord
PL Mannschaft SP S U N T+ T- P
1. Karlstein 2 2 0 0 13: 4 6
2. Hoheneich 2 2 0 0 8: 2 6
3. Pfaffenschlag 2 1 1 0 6: 2 4
4. Nondorf 2 1 1 0 2: 1 4
5. Gastern 2 1 0 1 14: 5 3
6. Nagelberg 2 1 0 1 4: 3 3
7. Kirchberg/Walde 2 1 0 1 3: 4 3
8. Windigsteig 2 1 0 1 4: 6 3
9. Göpfritz 2 0 1 1 3: 5 1
10. Eisgarn 2 0 1 1 0: 4 1
11. Brand 2 0 0 2 2: 10 0
12. Großdietmanns 2 0 0 2 3: 16 0
Brand - Kirchberg/Walde 0:1, Eisgarn - Hoheneich 0:4, Gastern - Karlstein 2:4, Göpfritz - Pfaffenschlag 2:2, Nondorf - Nagelberg 2:1, Windigsteig - Großdietmanns 4:2.

 

Spielbericht vom USV Gastern

Unnötige Niederlage zu Hause gegen Karlstein 2:4!

In den ersten 20 Minuten wird es auf beiden Seiten je einmal gefährlich nach Tormannfehlern, woraus jedoch kein Kapital geschlagen werden kann. Gastern agiert jedoch feldüberlegen und wird immer stärker. Die nächsten 20 Minuten dominiert dann Gastern eindeutig. Schandl Jürgen schießt in der 21.Minute aus schrägen Winkel knapp übers Tor.
In der 32. Minute fällt das 1:0 für den USV. Schandl spielt herrlich durch auf Kieninger, der schießt alleine stehend aus 14 Metern den Tormann an, der abprallende Ball kommt rechts außen zu Cabuk, der mit einem Gefühlsschuss über den Tormann ins lange linke Eck einschießt.
Schon 2 Minuten später erhöht Deutschmann auf 2:0. Kieninger spielt quer zur Mitte auf den durchlaufenden Deutschmann, der in aller Ruhe den Tormann ausspielt und einschießt.
Drei Minuten später rettet Steiner Ernst nähe der Torlinie vor einem Verlusttreffer nach gutem Freistoß der Karlsteiner.
In der 40.Minute wird im Mittelfeld leichtsinnig der Ball verschenkt, darauf wird das Leder schnell nach vorne gespielt, den durchlaufenden Stürmer der Karlsteiner kann Widhalm nur mehr mit einem Elferfoul stoppen. Der Strafstoß führt zum 2:1 nach platziertem Schuss ins linke Eck. Schon 2 Minuten später hätte es 3:1 heißen müssen, doch Kieninger scheitert alleine im Fünfer am Karlsteiner Schlussmann.

Nach der Pause fällt in der 49.Minute der glückliche Ausgleich für die Gäste. Nach einem Corner verfehlt Libero Mayer einen Kopfball, dem überraschten Steiner springt der Ball auf die Brust und direkt vor die Füße eines Karlsteiner Spielers, der keine Mühe hat einzudrücken.
In der Folge kommt es auf beiden Seiten zu guten Chancen wobei die Mehrzahl bei den Heimischen lag. Kieninger nimmt eine Flanke in der 57. Minute direkt doch der Tormann kann abwehren. Zwei Minuten später ist es wieder Kieninger der alleine vor dem Tormann auftaucht, doch der Schlussmann der Gäste kann durch schnelles Herauslaufen das Ärgste verhindern.
In der 65. Minute hätte wohl das 3:2 für Gastern fallen müssen, als 3 Spieler alleine (!!!!!!!) vor dem Tor der Gäste auftauchen. Und so kommt es wie es im Fußball öfters kommt, nach vergebenen Chancen bekommt man ein Tor.
Schandl Jürgen legt mit einem schlechten Querpass die Kugel direkt einem Karlsteiner Spieler vor die Füße, der mit prächtigem Schuss ins Kreuzeck die Gäste in Führung bringt. 15. Minute vor Ende nochmals die große Chance das Spiel zu wenden. Nach Foul an Mayer im Strafraum gibt es Elfmeter für Gastern. Der verursachende Tormann der Gäste wird dabei des Feldes verwiesen. Datler Roland schießt jedoch leider den Elfer an die Querlatte. Nur drei Minuten später taucht Spielertrainer Mayer alleine vor dem Tor auf, doch er zögert zu lange.
Nachdem sich der eingewechselte Ersatztormann der Karlsteiner verletzt muss ein Feldspieler der Karlsteiner ins Tor.
Doch die USV-Kicker können in den letzten 10 Minuten nichts mehr zusetzten. So kommt Karlstein in der 87. Minute zu einer Großchance, die jedoch Tormann Breier zunichte macht. In der letzten Spielminute fällt aus einem Konter der Endstand zum 2:4.

Eine schmerzliche Niederlage für die Heimischen, eine 2:0 Führung wurde verschenkt, viele Großchancen wurden vertan.

Gelb gab es für:
Cabuk
Schandl Jürgen
Steiner Ernst
Gelb/Rot für Widhalm (5 Min. vor Ende nach Kritik)

Wechsel:
Datler R. für Deutschmann
Dangl Chr. für Schandl J.

Seitenbeginn