17. Runde: Karlstein - Gastern 3:5

Aus den NÖN vom 9. April 2014 (Woche 15)

Brandner weiter ungeschlagen
1. Klasse Waldviertel | Ausgleich in der Schlussminute verhinderte Sieg der Spielgemeinschaft in St. Martin. Gastern drehte 0:3 um.

KARLSTEIN - GASTERN 3:5. Nur Schwarzenau steht noch hinter Karlstein und Gastern - Abstiegskampf im Derby. Die Hausherren starteten defensiv und lauerten auf Konter, was auch zum Erfolg führte: Jiri Smrcka traf und brachte Unruhe in die Gasterner Mannschaft. Harald Hayduck, der neuerlich seine Fussballpension unterbrechen musste, stellte vor der Pause jeweils nach Kontern auf 3:0. So ging‘s in die Kabinen. Dort dürfte Gastern-Coach Edgar Eichler die richtigen Worte gefunden haben, denn seine Elf legte nach dem Seitenwechsel gehörig los. Binnen sieben Minuten war das 3:0 egalisiert. Danach nahm Hayduck noch einmal das Tor ins Visier, verschoss aber. Anders die Gäste: Michael Fuger und Marek Veis mit ihren zweiten Treffern schossen Gastern zum Sieg.

Karlstein - Gastern
Karlstein - Gastern
Tabelle
Statistik
 
Spielbericht von der Homepage des USV Gastern
USV Karlstein : USV Gastern
Samstag, 5.4.2014, 16:30 Uhr

Eines gleich vorweg! Ein Spiel für schwache Nerven war diese Begegnung in Karlstein mit Sicherheit nicht.

Unsere Elf startet sehr gut in das Spiel. Gleich in der 2. Minute lässt Mathias Seiler einen satten Schuss los, den der Karlsteiner Tormann mit einer guten Parade gerade noch auf die Latte lenken kann. In der 11 Minute zieht Michael Fuger einen Schuss nur knapp am linken Eck vorbei. Die nächste Chance dann in der 15 Minute als ein Freistoß von Mathias Seiler aus 30 Meter noch abgeblockt werden konnte. In der 17 Minute dann eine Doppelchance (Seiler,Fuger) für unsere Mannaschaft im Strafraum der Karlsteiner aber ein Bein oder der Tormann sind immer im Weg. Bis zu diesem Zeitpunkt spielt so gut wir nur unsere Mannschaft. Karlstein war bis hier nicht gefährlich vor unserem Tor. Wie aus dem Nichts fällt dann aber in der 18 Minute das 1:0 für Karlstein. Ein Eckball in unseren Strafraum und ein Karlsteiner fälscht unhaltbar für Joe Dangl ab. Am Spielgeschehen änderte sich trotz des Gegentreffers nicht, wir bestimmen weiterhin das Spiel und haben auch die nächsten guten Chancen. Karlstein probiert es nur mit weiten Bällen nach vorne, die dann schnell weitergespielt oder abgelegt werden. In Spielminute 35. dann die riesen Ausgleichsmöglichkeit. Marek tankt sich links gut durch, spielt den Stanglpass, aber leider genau zum Gegner. Praktisch im Gegenangriff schießt Karlstein das 2:0. Es sollte aber noch schlimmer kommen, in der 39 Minute bekommen wir durch einen Konter auch noch das 3:0, mit dem es auch in die Pause geht.

Pausenfazit: Als eigentlich bessere Elf ist man zur Pause mit 0:3 im Rückstand. Karlstein macht aus 2 Chancen und einen Corner 3 Tore. Wer jetzt noch an ein positives Ergebnis für unsere Mannschaft glaubt ist mit Sicherheit ein sehr großer Optimist, aber aufgegeben wird bekanntlich nur ein Brief.

Rein in die zweite Hälfte: 46. Minute: Stanglpass von Marek - Tor durch Miachel Fuger 51. Minute: Ecke von rechts - Tor durch Marek Veis 52. Minute: Stanglpass von Marek - Tor durch Florian Marischka.

Unglaublich, binnen 6 Minuten dreht unsere Elf die Partie. Die Tribüne bebt.

Bis auf eine gute Chance der Karlsteiner, bei der Michal Lukas gerade noch für den schon geschlagenen Joe Dangl auf der Linie klären kann spielt weiterhin nur unsere Mannschaft. Man spürt jetzt förmlich das sie hier noch gewinnen wollen - und auch können: Nach 66 Minuten ist es soweit. Ein Freistoß in den Karlsteiner Strafraum, nach einem Gestochere schießt Marek überlegt ins lange Ecke ein. Auf den Rängen gibt es jetzt kein Halten mehr - zu hören nur die Fans von Gastern. Den Schlusspunkt in einer unglaublichen Partie setzt Michael Fuger mit seinem 2. Tor nach einem schönen Pass von Mathias Seiler.

Ein 0:3 zur Pause in Karlstein noch in einen 3:5 Sieg zu drehen bedarf schon einer starken Leistung - Gratulation an unsere Mannschaft, weiter so!!

 
Karlstein - Gastern
90+2. Minute 2. Spielerwechsel bei Gastern Aus dem Spiel: Mathias Seiler, neu im Spiel: Bernhard Marischka Mathias Seiler , Bernhard Marischka
85. Minute Gelbe Karte für Julian Deimel (Gastern, Foul). Julian Deimel
85. Minute Tor! Michael Fuger (Gastern) trifft nach 85 Minuten zum 3:5. Michael Fuger
83. Minute 1. Spielerwechsel bei Gastern Aus dem Spiel: Tomas Veverka, neu im Spiel: Radek Veis Tomas Veverka , Radek Veis
78. Minute Gelbe Karte für Tomas Veverka (Gastern, Unsportl.). Tomas Veverka
74. Minute Gelbe Karte für Fabian Kleindienst (Karlstein, Unsportl.). Fabian Kleindienst
66. Minute Tor! Marek Veis (Gastern) trifft nach 66 Minuten zum 3:4. Marek Veis
65. Minute 3. Spielerwechsel bei Karlstein Aus dem Spiel: Philip Kleindienst, neu im Spiel: Timo Prohaska Philip Kleindienst , Timo Prohaska
62. Minute 2. Spielerwechsel bei Karlstein Aus dem Spiel: Harald Hayduck, neu im Spiel: Patrick Popp Harald Hayduck , Patrick Popp
55. Minute Gelbe Karte für Daniel Bauer (Karlstein, Kritik). Daniel Bauer
53. Minute Gelbe Karte für Jiri Smrcka (Karlstein, Foul). Jiri Smrcka
52. Minute Tor! Florian Marischka trifft für Gastern in Minute 52 zum 3:3. Florian Marischka
51. Minute Tor! Marek Veis trifft für Gastern in Minute 51 zum 3:2. Marek Veis
46. Minute Tor! Michael Fuger (Gastern) trifft nach 46 Minuten zum 3:1. Michael Fuger
38. Minute Tor! Harald Hayduck (Karlstein) trifft nach 38 Minuten zum 3:0. Harald Hayduck
34. Minute Tor für Karlstein durch Harald Hayduck. Neuer Zwischenstand: 2:0 Harald Hayduck
27. Minute 1. Spielerwechsel bei Karlstein Aus dem Spiel: Herwig Brand, neu im Spiel: Daniel Pescher Herwig Brand , Daniel Pescher
18. Minute Tor! Jiri Smrcka (Karlstein) trifft nach 18 Minuten zum 1:0. Jiri Smrcka
Karlstein - Gastern
80. Minute Tor für Karlstein! Lukas Liebhart trifft zum 3:0 (80.). Lukas Liebhart
70. Minute Gelbe Karte für Thomas Mejta (Karlstein, Foul). Thomas Mejta
56. Minute Tor! Ewald Burgsteiner (Karlstein) trifft nach 56 Minuten zum 2:0. Ewald Burgsteiner
44. Minute Tor! Ewald Burgsteiner trifft für Karlstein in Minute 44 zum 1:0. Ewald Burgsteiner