18. Runde: Gastern - Göpfritz/Wild

Aus den NÖN vom 17. 05. 2006

Gastern - Göpfritz 0 : 2 (0 : 0)

GASTERN - GÖPFRITZ 0:2. "Es war eine geschlossen schlechte Mannschaftsleistung", charakterisierte Gasterns Roland Datler die Partie. Das Spiel verlief ausgeglichen, bot nur wenige Höhepunkte.

Göpfritz präsentierte sich in der Defensive stark und ließ kaum Chancen zu. Dennoch musste sich Göpfritz-Keeper Ronny Kuschal vor allem in Hälfte zwei einige Male auszeichnen. "Es war klar: Wer das erste Tor schießt, gewinnt", war Franz Kuschal froh dass Ferdinand Korunka nach einem Pass von Christian Scheichl das Führungstor gelang. In Minute 75 die Entscheidung: Ein langer Out-Einwurf von Kuschal fand in Korunka einen Abnehmer, der ließ Verteidiger und Keeper aussteigen und stellte auf 2:0.

Rubrik "STIMMEN & SPRÜCHE"
"Göpfritz war gut organisiert und hat verdient gewonnen."
Roland Datler
Sektionsleiter USV Gastern

 
Tabelle
 
Statistik
 
Von der Homepage des USV Gastern
Verdienter Sieg des SV Göpfritz/Wild in Gastern

Im Herbst begann in Göpfritz/Wild eine Serie von zehn Spielen ohne Niederlage. Im Frühjahr in Gastern endete diese Serie gegen denselben Gegner. Göpfritz kontrollierte über die gesamte Spielzeit das Geschehen, stand sehr gut in der Abwehr und machte mit zwei Kontertoren alles klar...

Der USV Gastern tat sich über die gesamte Spielzeit sehr schwer den intensiven Abwehrriegel des SV Göpfritz zu knacken. Lediglich Halbchancen waren das Ergebnis. Da man aber doch zum vollen Erfolg kommen wollte, ergaben sich natürlich Konterchancen für den SV Göpfritz/Wild, die zum unerwarteten, aber keineswegs unverdienten Sieg genutzt werden konnten. Erst in der Endphase kam man per Freistoß zu einem Stangentreffer durch Leopold Deimel. Beim USV Gastern zeigte sich wieder einmal, dass man sich gegen einen defensiv eingestellten Gegner, auf Grund der mangelnden spielerischen Möglichkeiten im Offensivbereich, sehr schwer tut.

Schon in den letzten Spielen war die Mannschaftsleitung sehr mangelhaft, gegen Göpfritz bekam man diesmal die Rechnung präsentiert. Der SV Göpfritz/Wild avanciert damit zu einem der besten Frühjahrsteams und machte im Frühjahr schon 10 Punkte – der Tabellenführer aus Eibenstein hat ebenso viele am Konto.

Man kann nur hoffen, dass die Spieler des USV Gastern ihre Lehren aus diesem Spiel gezogen haben und sich in den restlichen Meisterschaftsspielen von einer anderen Seite zeigen.

Statistik:

Kampfmannschaft - Aufstellung:

Christian Moldaschl, Robert Strak, Bernhard Immervoll, Alexander Pfandler (67. gelb, 75. Franz Graussam), Andreas Riedmann, Ernst Steiner, Leopold Deimel, Christian Dangl (72. Patrick Böhm), Stefan Dangl (57. Stefan Piringer), Jiri Matousek, Markus Deutschmann

Torfolge:
0 : 1 (54.)
0 : 2 (80.)

Reservemannschaft - Aufstellung:

Jürgen Pieringer (46. Georg Dangl), Franz Graussam, Markus Gratzl, Jürgen Immervoll, Alexander Wingelhofer, Christoph Fraissl, Markus Moldaschl, Patrick Böhm (46. Daniel Manz), Franz Deimel (46. Stefan Koller), Roland Kases (53. Martin Kainz I), Markus Datler (53. Karl Gruber)

Torfolge:
1 : 0 (10. Roland Kases)
2 : 0 (55. Martin Kainz I)
2 : 1 (70.)

Für die Reservemannschaft war es ebenfalls ein sehr schweres Spiel, in dem man zwar 90 Minuten feldüberlegen war aber durch umständliches Spiel nur einen knappen Sieg einfahren konnte.