21. Runde: Nagelberg - Gastern

Aus den NÖN vom 8.6.2005

Nagelberg - Gastern 1 : 3 (0 : 0)

NAGELBERG - GASTERN 1:3. Die ersten 45 gestalteten sich als Abtasten beider Mannschaften, in der kaum nennenswerte Möglichkeiten in Erscheinung traten.

Gleich nach Wiederanpfiff drückte Gastern aber auf das Gaspedal, Innerhalb von 15 Minuten stand es 3:0 für die Gäste. Richard Chylik traf vom ,16er' zur Führung. Markus Deutschmann erhöhte nach gutem Pass auf 2:0, ehe Chylik den 3:0-Torschützen Matousek gut in Szene setzte. Nur wenige Augenblicke darauf staubte Sascha Schneider zum 1:3 ab, Nagelberg kam gegen Ende der Partie noch zu zwei Chancen. Die Auswärtigen spielten die Partie trocken nach Hause und fuhren so die nächsten drei Punkte ein.

STIMMEN & SPRÜCHE
"
Es war ein hochverdienter Sieg obwohl wir keine berauschende Leistung gezeigt hatten."
Gasterns Roland Datler

 
Tabelle
 
Statistik
 
Pflicht gegen Nagelberg erfüllt

Gegen Nagelberg waren wieder drei Punkte Pflicht. Das Auswärtsspiel am 5. Juni endete ohne spielerische Höhepunkte 3 : 1 für Gastern.

Bis auf Martin Kainz (Zerrung) und Riedmann Andreas (fiel kurzfristig aus) konnte man in Bestbesetzung auflaufen. In der ersten Halbzeit waren die Gäste aus Gastern klar überlegen, ohne jedoch zu richtig zwingenden Chancen zu kommen. Richard Chylik vergab in der Anfangsphase noch die beste Chance. Nagelberg wurde etwas stärker im Verlauf der ersten Hälfte und kam zu einigen Konterchancen. In der 17. Minute wurde Christoph Fraissl bei einem Vorstoß sauber vom Ball getrennt, dabei fiel er unglücklich auf die Schulter fiel und musste ausgewechselt werden. An seiner Stelle kam Franz Graussam ins Spiel. Gustav Cabuk ging ins Mittelfeld und Christian Dangl zurück in die Abwehr. Knapp vor der Pause hätte es Elfmeter geben müssen nach einem klaren Foul an Ernst Steiner, doch die Pfeife von SR Müllner blieb stumm. Sonst ging es ohne große Höhepunkte in die Kabinen.

Im zweiten Abschnitt gehörten die ersten fünf Minuten den Heimischen, die durch unnötige Abspielfehler in der Gasterner Hintermannschaft gefährlich vors Tor kamen. In der 55. Minuten war es aber dann soweit. Richard Chylik wurde am 16er ideal angespielt und verwertete einen Schuss flach ins rechte Eck. In der 64. Minute schoss Markus Deutschmann an die Querlatte. Doch in der 67. machte er es besser und traf alleine vor dem Tormann zum 2:0. In der 69. Minute war es eine schöne Aktion, ausgehend von Bernhard Immervoll, die das 3 : 0 einleitete. Er spielt auf Chylik, der legte quer für Jiri Matousek und dieser brauchte den Ball nur mehr über die Linie schieben. Gleich darauf (72.) fiel der Ehrentreffer der Gäste die dann bis zum Schluss zu keinen nennenswerten Torchancen mehr kamen. Matousek vergab noch einen Sitzer.

Im Endeffekt war es ein verdienter Sieg aber mit wenigen spielerischen Höhepunkten der Gasterner. Mit dem Spiel gegen Kautzen am kommenden Samstag ist die Frühjahrssaison 2005 auch schon wieder Geschichte. Im Derby will man den Gästen nach zwei Niederlagen wieder einmal zeigen wer der Chef am Platz ist. Indirekt über die Tabelle ist dies ja schon geschehen.

Zusammenfassung:
1 : 0 (55., Chylik)
2 : 0 (67., Deutschmann)
3 : 0 (69., Matousek)
3 : 1 (72.,)

Gelbe Karten: 0
Rote Karten: 0

Tor: Christian Moldaschl
Abwehr: Gustav Cabuk (85. Stefan Piringer), Christian Dangl, Patrick Böhm, Christoph Fraissl (17., Franz Graussam)
Mittelfeld: Ernst Steiner, Bernhard Immervoll, Stefan Dangl, Richard Chylik
Sturm: Markus Deutschmann, Jiri Matousek (88., Georg Dangl)

Reserve: 3 : 6 (2 : 3)
Tore: Georg Dangl (2), Karl Widhalm jun. (2), Ronald Latzenhofer, Stefan Piringer