20. Runde: Gastern - Brand

Aus den NÖN vom 1.6.2005

Gastern - Brand 2 : 2 (0 : 1)

GASTERN - BRAND 2:2. Die Gäste waren in den ersten 45 Minuten die bessere Mannschaft, gingen aus einem Poborsky-Freistoß von der linken Seite auch mit 1:0 in Führung. Schon zuvor hätte Zdenek Simacek die Brander in Front bringen müssen, er scheiterte aber zwei Mal vor Goalie Christian Moldaschl. Auch Gastern kam zu einigen Möglichkeiten, zur Pause blieb es jedoch beim 1:0 für die Auswärtigen.

Nur wenige Minuten nach Seitenwechsel stellte Bernhard Immervoll nach Vorlage von Jiri Matousek auf 1:1. Gastern machte nun mehr für das Spiel, das 2:1 erzielte jedoch die Gästemannschaft: Nach einem Ballverlust im Mittelfeld donnerte Poborsky den Ball unter die Latte. Kurz vor Ende fiel noch der Ausgleich: Richard Chylik bediente Matousek, der aus abseitsverdächtiger Position zum 2:2 traf.

Brands Andreas Führer: „Er war klar zwei Meter im Abseits, aber der Schiedsrichter wollte anscheinend ein Unentschieden haben. Wir können aber damit leben!"

 
Tabelle / Statistik
 
Statistik
 
Punkteteilung gegen Brand

Im Spitzenspiel der neunten Runde der 2. Klasse Waldviertel Nord traf der USV Gastern am 29. Mai zuhause auf den ATSV Brand. Das Spiel endete 2 : 2. Die Firma Wirtl GmbH, einer der Hauptsponsoren des USV Gastern übernahm – vertreten durch Klaus Robl – die Patronanz.

Spielertrainer Gustav Cabuk und Sektionsleiter Roland Datler mussten wieder eine kleine Änderung in der Startelf im Vergleich zur Vorwoche vornehmen. Martin Kainz verletzte sich beim Training am Freitag, für ihn rückte Markus Deutschmann in die Mannschaft. Und der hatte auch gleich die ersten zwei Chancen für die Heimischen. Seine Schüsse gingen jedoch vorbei bzw. wurden gehalten. Danach wurden die Gäste aus Brand stärker und zeigten ihre Gefährlichkeit. Goalie Christian Moldaschl konnte jedoch zweimal von Brands Simacek nicht überwunden werden. Die Gasterner kamen in der Zeit zu keinen nennenswerten Chancen. Das 0 : 1 fiel in der 39. Minute durch einen unhaltbaren Freistoß von der Seite und das war auch zugleich der Pausenstand.

Die zweite Hälfte hätte nicht besser für den USV Gastern beginnen können. In der 47. Minute spielte Jiri Matousek Bernhard Immervoll im Strafraum frei und der nutzte die Chance und traf zum 1 : 1. Gastern war nun die gefährlichere Mannschaft, beherrschte das Mittelfeld und kam zu einigen guten Chancen. Brand wurde nur aus Kontern gefährlich und so ein Konter war es in der 70. Minute, der das 1 : 2 bedeutete. Aus kurzer Distanz knallte Poborsky den Ball an die Latte, von wo er dann ins Tor sprang. Die Heimischen stellten nun um. In der 72. Minute kam Franz Graussam für Christoph Fraissl und in der 80. Stefan Piringer für Stefan Dangl. Die gute Leistung der zweiten Halbzeit wurde schließlich in der 90. Minute doch noch belohnt. Jiri Matousek verwertete ein Zuspiel von Gustav Cabuk. Die Brander reklamierten zwar Abseits, die Pfeife des Schiedsrichters ertönte aber erst, nachdem der Ball im Tor war.

Nach dem hitzigen Aufeinandertreffen in der Herbstsaison, ging es diesmal sehr fair zu. Trotz der großen Hitze war es ein sehr schnelles und attraktives Spiel. Das 2 : 2 ist zwar gerecht, aber aufgrund der zweiten Halbzeit war mehr möglich. Zu erwähnen ist noch, dass Stefan Piringer der Matchwinner der Gasterner Reserve war. Er erzielte alle vier Tore beim 4 : 0 Sieg.

Zusammenfassung:
0 : 1 (39.,)
1 : 1 (47., Immervoll)
1 : 2 (70.,)
2 : 2 (90., Matousek)

Gelbe Karten: 3
Rote Karten: 0

Tor: Christian Moldaschl
Verteidigung: Gustav Cabuk, Christoph Fraissl (Franz Graussam, 72.), Andreas Riedmann, Patrick Böhm
Mittelfeld: Stefan Dangl (Stefan Piringer, 80.), Richard Chylik, Christian Dangl, Bernhard Immervoll
Sturm: Jiri Matousek, Markus Deutschmann

Reserve: 4 : 0
Tore: Stefan Piringer (4)