19. Runde: Langschwarza - Gastern

Aus den NÖN vom 25.5.2005

Langschwarza - Gastern 0 : 4 (0 : 3)

LANGSCHWARZA - GASTERN 0:4. Eine faire Partie mit klaren Vorteilen für die Gäste, so lautete das Fazit von Gasterns Roland Datler nach dieser Partie. Langschwarza hatte zwar die eine oder andere Chance, Gastern zog das Spiel über die Außenbahnen auf und hatte im Zentrum mit Jiri Matousek wieder den Goalgetter vom Dienst.

Bilder aus den NÖN vom 25.5.2005
Langschwarza - Gastern

Langschwarza - Gastern

 

 
Tabelle
 
Statistik
 
Direkten Konkurrenten vom Leib gehalten

Um den vierten Tabellenplatz zu sichern, mussten drei Punkte im Auswärtsspiel gegen Langschwarza am 22. Mai her. Nach einer guten ersten Halbzeit und 20 weiteren guten Minuten in der zweiten Halbzeit stand es am Ende 4 : 0 für Gastern.

Neben den Verletzten Alex Pfandler und Markus Moldaschl fehlten diesmal noch Christian Dangl und Ronald Latzenhofer aus beruflichen Gründen. Dazu kam noch, dass Markus Deutschmann nicht 100%ig fit war und deshalb zu Beginn auf der Bank Platz nahm.

Das Team aus Langschwarza begann brandgefählich und ließ gleich zwei gute Chancen aus. Auf Seiten der Gasterner scheiterte Jiri Matousek in der 10. Minute alleine vor dem Tormann. Fünf Minuten später wurde es abermals brenzlich im Strafraum der Gäste, doch Goalie Christian Moldaschl hielt das 0 : 0 fest. Die Gasterner nahmen allmählich das Spiel in die Hand und so gelang Patrick Böhm in der 16. Minute das 1 : 0. Nach einem Matousek Zuspiel ließ er im Strafraum einen Verteidiger stehen und traf aus spitzem Winkel. Die Gäste erspielten sich nun Chance um Chance mit teilweise sehenswerten Kombinationen. In der 25. Minute scheiterte Richard Chylik mit einem Heber aus 35 Metern am Tormann, der den Ball in letzter Not noch an die Latte lenken konnte. In der 31. Minute befand sich der Ball zum zweiten Mal im Tor der Heimischen. Matousek traf nach Zuspiel von Stefan Dangl, der Schiedsrichter pfiff jedoch Abseits. Kurz darauf fiel aber das erlösende 2 : 0. Gustav Cabuk spielte eine Feistoß kurz auf Chylik ab, der zur Mitte spielte, wo Bernhard Immervoll goldrichtig stand und sein zweites Saisontor erzielte. Es folgten zahlreiche Chancen für Gastern, wobei Matousek in der 40. Minute mit einem Volleyschuss nach Chylik Korner zum 3 : 0 traf.

Langschwarza - Gastern
Hier konnte der Keeper der Heimischen noch vor Jiri Matousek retten. Mit zwei Toren war er einer der Väter des 4 : 0 Erfolges.

Nach der Pause ging es munter weiter in der Hälfte von Langschwarza. Matousek traf in der 47. Minute nach einem Alleingang nur die Stange, machte es in der 52. besser und besorgte mit einem satten Volleyschuss das 4 : 0. Patrick Böhm bereitete es mit einer präzisen Flanke vor. Die Gäste nahmen dann das Tempo heraus und Langschwarza kam zu einigen Chancen, scheiterten jedoch immer wieder an Goalie Moldaschl. In der 68. fischte er mit einer sensationellen Parade einen Freistoß aus dem Kreuzeck. Kurz darauf kam Markus Deutschmann für Jiri Matousek und Franz Graussam für Gustav Cabuk. Zu nennenswerten Chancen kam es für die Gäste nicht mehr. Die Heimischen ließen noch zwei gute Gelegenheiten aus. In der 85. Minute wurde Richard Chylik durch Stefan Piringer ersetzt.

Die Mannschaft präsentierte sich heute wieder selbstbewusster und aggressiver als in den letzten Spielen. Am kommenden Wochenende kommt der Drittplatzierte aus Brand nach Gastern. Die Brander spielen zurzeit in Hochform und es wird wohl noch eine Steigerung nötig sein, um drei Punkte in Gastern zu lassen.

Zusammenfassung:
1 : 0 (16., Böhm)
2 : 0 (35., Immervoll)
3 : 0 (40., Matousek)
4 : 0 (52., Matousek)

Gelbe Karten: 0
Rote Karten: 0

Tor: Christian Moldaschl
Verteidigung: Gustav Cabuk (Franz Graussam, 72.), Christoph Fraissl, Andreas Riedmann, Martin Kainz
Mittelfeld: Patrick Böhm, Richard Chylik (Stefan Piringer, 85.), Ernst Steiner, Bernhard Immervoll
Sturm: Stefan Dangl, Jiri Matousek (Markus Deutschmann, 70.)

Reserve: 3 : 2
Tore: Franz Deimel (2)