13. Runde: Kirchberg - Gastern

Aus den NÖN vom13.4.2005

Kirchberg - Gastern 1 : 3 (1 : 1)

KIRCHBERG - GASTERN 1:3. Die Gastgeber präsentierten sich zweikampfstark, Gastern hatte dennoch ein Übergewicht an Chancen, welche vorerst alle ungenutzt blieben. So war es Wolgang Weixelbraun, der aus abseitsverdächtiger Position Kirchberg in Front
brachte, aber nur kurz darauf donnerte Gustav Cabuk einen Freistoß zum 1:1 in die Maschen. In Hälfte zwei hatten beide Teams Chancen auf den Führungstreffer. In der letzten Viertelstunde legte Gastern noch einmal zu, Cabuk stellte auf 2:1, in der Nachspielzeit war es Richard Cylit der alleine auf Schlussmann David Lakatos zulief und den 3:1-Schlusspunkt setzte.

Rubrik "Stimmen & Sprüche"
"Es hat sich fast gerächt, dass wir die vielen Chancen nicht genützt haben. Heute wären sicher mehr Tore möglich gewesen. Der Führungstreffer der Kirchberger war aber ein klares Abseitstor."
Gasterns Roland Datler

 
Tabelle
 
Statistik
 
Spielbericht vom USV Gastern (Homepage)

Schwieriger Sieg in Kirchberg/Walde

Nach einer eher schlechten ersten Halbzeit und einer besseren zweiten Halbzeit gewann der USV Gastern mit 3 : 1 in Kirchberg/Walde. Aufgrund der starken Regenfälle hätte das Match am 10.4. fast nicht gespielt werden können, die Reserve wurde abgesagt.

Der USV Gastern begann mit der gleichen Elf wie gegen Göpfritz. Anders als im ersten Meisterschaftsspiel tat man sich aber viel schwerer. Die Kirchberger standen tief in der eigenen Hälfte und Gastern konnte den ständigen Ballbesitz nicht nutzen, um ein schnelles Führungstor zu schießen. Die Heimischen kamen in der 33. Minute zum dritten Mal in die Hälfte der Gäste und erzielten prompt das 1 : 0. Die Gasterner hatten zuvor kaum nennenswerte Chancen. Der gerechte Ausgleich fiel in der 37. Minute durch Gustav Cabuk. Jiri Matousek wurde an der Strafraumgrenze gehalten und Spielertrainer Cabuk verwandelte den Freistoß.

Nach der Pause stand das Gasterner Mittelfeld kompakter und ließ weniger gefährliche Konter der Heimischen zu. In der 57. Minute kam Ernst Steiner für Ronald Latzenhofer. Der USV dominierte das Geschehen am Platz, kam jedoch kaum zu zwingenden Chancen. Die Kirchberger wurden zweimal per Kopfball gefährlich bevor Steiner nach einem Fehler eines Kirchbergers auf Cabuk spielt und der Routinier den Ball aus elf Metern ins kurze Eck einschiebt (73.). In der 81. Minute kam Stefan Dangl für Markus Deutschmann. Kurz darauf erzielte Richard Chylik den entscheidenden Treffer zum 3 : 1. Cabuk fing einen Pass im Mittelfeld ab, spielte auf Chylik und der lief alleine auf den Tormann und versenkte den Ball trocken in den Maschen. Kurz vor Schluss kam dann noch Patrick Böhm für Bernhard Immervoll (87.).

Die Gasterner brauchten lange um ein Konzept gegen die Kirchberger zu finden. Hätte man gleich in der ersten Halbzeit so gespielt wie in der zweiten, wäre das Ergebnis viel klarer ausgefallen. Der nächste Dreier muss kommende Woche zuhause gegen die SG Haie/Hoheneich her. Der Gegner liegt dem USV vielleicht mehr, da sie nicht ganz so gefährlich im Konter sind.

Zusammenfassung:
1 : 0 (33.,)
1 : 1 (37., Cabuk)
1 : 2 (73., Cabuk)
1 : 3 (85., Chylik)

Gelbe Karten: 3
Rote Karten: 0

Tor: Christian Moldaschl
Verteidigung: Franz Graussam, Martin Kainz, Markus Moldaschl, Andreas Riedmann
Mittelfeld: Ronald Latzenhofer (Ernst Steiner, 57.), Richard Chylik, Gustav Cabuk, Bernhard Immvervoll (Patrick Böhm, 89.)
Sturm: Markus Deutschmann (Stefan Dangl, 81.), Jiri Matousek

Reserve: abgesagt