17. Runde: Gastern - Raabs

Aus den NÖN vom 5.5.2004

Gastern - Raabs 1 : 5 (0 : 2)

GASTERN - RAABS 1:5. Das Spiel gestaltete sich offen und 25 Minuten lang ohne Höhepunkt. Danach die Führung der Gäste: Norbert Stummer knallte einen Freistoß aus 22 Metern ins Kreuzeck. Nur sechs Spielminuten darauf erhöhte Rainer Prosenbauer nach Doppelpass mit Jürgen Celoud auf 2:0. Die Gastgeber vergaben alleine vor dem gegnerischen Keeper und trafen einmal nur die Außenstange.

Gleich nach die Pause gab es Handelfmeter für Gastern und Gustav Cabuk verkürzte auf 1:2. In weiterer Folge fanden die Heimischen gute Chancen auf den Ausgleich vor. Die Raabser ließen sich davon nicht aus der Ruhe bringen, und Julius Zemanik erzielte nach Zuspiel von Ales Dolezal das 3:1. Ein Gasterner vergab erneut allein vor Strohmayer, im Gegenzug traf Roman Hauer nur die Stange.

In der Schlussphase legten die Gäste noch einmal zu: Prosenbauer erzielte zwei Kopfballtreffer nach Flanken von Celoud und dem eingewechselten Hannes Dollensky.

 
17. Runde
Gastern - Raabs
 
Spielbericht von der Homepage des USV Gastern

Tabellenführer war wieder einmal nicht bezwingbar

Raabs, der Tabellenführer nach Verlustpunkten war am 2. Mai zu Gast in Gastern und wie in den vergangenen drei Jahren war ein Gegner vom ersten oder zweiten Tabellenplatz eine Nummer zu groß. 1 : 5 endete das Spiel.

Wer als Tabellenführer gegen Gastern spielt braucht sich keine Gedanken um einen eventuellen Punkteverlust machen. Der Gasterner Kampfmannschaft passiert schon genug Fehler in so einem Spiel. Aus winzigen Unkonzentriertheiten wird man immer wieder hektisch und unruhig und so bekommt jedes Spiel gegen einen „starken“ Gegner seine Eigendynamik. Das 1 : 5 ist zwar etwas zu hoch ausgefallen, da Raabs nicht sehr viel mehr Chancen verzeichnen konnte, jedoch entstand beinahe jedes Tor aus einer dummen Unachtsamkeit oder einem folgeschweren Fehler.

Die Heimischen begannen an dem Tag aber recht frech, zeigten kaum Respekt und versuchten auch Akzente nach vorne zu setzen. Raabs hatte bis zum 0 : 1 in der 25. Minute eine Chance. Das Führungstor fiel aus einem scharf getretenen Freistoß, bei dem Tormann Christian Moldaschl die Hände nicht mehr rechtzeitig in die Höhe bekam. Die Unsicherheit des Rückstandes war jetzt bei den Heimischen da und es wurde wieder schlampig attackiert. So kam es in der 32. Minute zum 0 : 2 für die Gäste nach einer schönen Kombination über die linke Seite der Gasterner. In der 37. Minute kam dann Jiri Matousek zu seiner ersten nennenswerten Chance. Seinen Schuss aus zwölf Metern konnte der Tormann aber parieren. Kurz darauf traf Gustav Cabuk mit dem Kopf nach einem Korner von Markus Moldaschl nur die Außenstange und der Nachschuss von Roland Datler kam nicht bis zur Torlinie durch. Das gleiche Problem hatte Christoph Fraissl bei einem Volleyschuss nach einem Korner kurz vor dem Halbzeitpfiff des ausgezeichneten Schiedsrichters.

In der Pause hatten sich die Gasterner noch einmal alles vorgenommen und begannen druckvoll. Ein Handspiel des Raabser Liberos im Strafraum bedeutete Elfmeter. Cabuk trat ihn zum 1 : 2 Anschlusstreffer (48. Minute). Das Aufbäumen blieb jedoch überraschenderweise aus und so kam Raabs aus einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld mit der vierten Chance in der 56. Minute zum dritten Tor. Raabs war dann überlegen und ließ kaum mehr Chancen der Gasterner zu. Eine vergab Matousek in der 62. Minute und eine Markus Deutschmann zehn Minuten später. Das 1 : 4 fiel in der 83. Minute nach einem Abwehrfehler und das 1 : 5 in der 90. nach einem Torwartfehler.

Jetzt muss man am kommenden Samstag (8. Mai) gegen Kirchberg wieder jene Punkte holen, die zu holen sind. Zurzeit muss man sich in Gastern wohl damit abfinden, dass man keine Überraschungen schaffen kann.

Reserve: 1 : 7