16. Runde: Nagelberg - Gastern

Meldung von der Homepage des USV Gastern
Spiel in Nagelberg am Sa., 24.04.04 abgesagt!
Wegen der schlechten Platzverhältnisse in Nagelberg musste das für Sa., 24.04.04 angesetzte Spiel abgesagt werden. Ersatztermin ist voraussichtlich der 20. Mai 2004 (Christi Himmelfahrt).
 
Nachtragsspiel am 10. Juni 2004
 
Aus den NÖN vom 16. Juni 2004

Nagelberg - Gastern 2 : 1 (1 : 0)

Nagelberg - Gastern 2 : 1. (Nachtrag). "Hätten wir verloren, dann wäre die Niederlage in den ersten 30 Minuten zustande gekommen", gestand Nagelbergs Sektionsleiter Oswald Rodinger. Gastern begann trotz der Ausfälle von vier Stammspielern mit einem Angriffsfurioso, scheiterte aber wieder und wieder am Nagelberger Mann des Tages, Keeper Petr Hejnicek Roland Datler: "Er war wie eine Mauer Ich habe in dieser Liga noch nie so eine Torwart-Leistung gesehen. Den Chancen nach hätten mit 15:3 gewinnen können".

Peter Fuchs stellte aber nach 35 Minuten mit dem 1:0 aus einem abgefälschten Freistoß den Spielverlauf auf den Kopf. Gustav Cabuk glich mit einem umstrittenen Eifer - nach Ansicht der Gastgeber war das Foul außerhalb des l6ers - kurzfristig aus. Peter Fuchs sorgte aber nach einem erfolgreich abgeschlossenen Sololauf für den Siegestreffer Nagelbergs.

 
Nagelberg - Gastern
 
Spielbericht von der Homepage des USV Gastern

Wichtiges Nachtragsspiel verloren: 1 : 2 gegen Nagelberg

Ein Sieg wäre so wichtig gewesen im Nachtragsspiel gegen Nagelberg am 10. Juni um einen Tabellenplatz in der Mitte und vor Kautzen zu fixieren. Die alte Fußballerweisheit „Wenn man vorn die Tore nicht macht, bekommt man sie hinten“ hat sich wieder einmal bewahrheitet.

Die Gasterner Kampfmannschaft hatte an diesem Tag vier Ausfälle (Roland Datler, Markus Moldaschl, Ernst Steiner und Bernhard Immervoll) vorzugeben. Dennoch lief es von Anfang an gut. Gastern dominierte das Spiel, vergab allerdings zu viele Chancen. In einer anderen Liga spielte an diesem Tag der Nagelberger Tormann. Er hielt außergewöhnlich gut und war nur durch einen Elfmeter von Gustav Cabuk (70. Minute) bezwingbar. Schon in der ersten Halbzeit stellte Nagelbergs Peter Fuchs auf 1 : 0 mit einem abgefälschten Schuss. Sechs Minuten nach dem Ausgleich war es wieder Fuchs, der das 2 : 1 und somit das Siegestor schoss.

Alles in allem war es ein Spiel über das man noch lange reden wird. Gezählt waren es 15 Torchancen für Gastern, davon acht ausgezeichnete. Nagelberg erzielte aus drei Chancen zwei Tore und holte sich drei Punkte.