26. Runde: SG Eibenstein/Dietmanns - Gastern

Das Spiel wurde auf den 9. Juni vorverlegt.

Aus den NÖN vom 12.06.2003

SG Eibenstein/Dietmanns - Gastern 0 : 4 (0 : 2)

SG Eibenstein/Dietmanns - Gastern 0 : 4. Die Gäste waren in den ersten 35 Minuten spielbestimmend und schossen auch die Tore: Jiri Matousek per Überheber und Markus Deutschmann nach einem Abwehrfehler stellten auf 2:0 für Gastern. Nachdem Gustav Cabuk vor dem Pausenpfiff einen Foulelfer vergab, wurden die Heimischen stärker.

In Hälfte zwei versuchte die SG Druck auf den Gegner zu erzeugen, die großen Chancen blieben jedoch aus. Dann erhöhte Franz Grausam auf 3 : 0 für die Auswärtigen - das Spiel war gelaufen. Zur Draufgabe verwandelte Roland Datler nach Foul an Matousek einen Elftneter zum 4 : 0-Endstand.

SG Eibenstein/Dietmanns - Gastern

Tore: 0 : 1 (23.) Matousek
  0 : 2 (33.) Deutschmann Markus
  0 : 3 (75.) Franz Grausam
  0 : 4 (78., Foulelfmeter) Roland Datler
Reserven: 7 : 7 (3 : 1) - Tore:_ Schuller, Bauer (2), Sillny, Stitz, Rashid, Nuhanovic; Deutschmann (3), Dietrich (4).
Aufstellung Gastern: Christian Moldaschl, Datler, Pfandler, Dangl, Markus Moldaschl (87. Wingelhofer), Grausam, Cabuk, Böhm (84. Deimel), Kainz, Matousek (80. Dietrich), Deutschmann.

 09-06-2003

 2. Klasse Waldviertel-Nord
PL Mannschaft SP S U N T+ T- P
1. Nondorf 23 20 1 2 104: 33 61
2. Karlstein 23 15 5 3 86: 30 50
3. Thaya 23 14 4 5 76: 34 46
4. SC Hartl Haus 23 13 7 3 82: 42 46
5. Gastern 24 13 2 9 82: 53 41
6. Kirchberg/Walde 24 11 4 9 51: 45 37
7. Schwarzenau 23 10 5 8 55: 47 35
8. Brand 23 8 2 13 49: 77 26
9. Nagelberg 23 6 6 11 35: 51 24
10. SG Eibenstein/Dietmanns 24 5 3 16 34: 67 18
11. Windigsteig 23 4 5 14 34: 79 17
12. Göpfritz 23 4 4 15 22: 65 16
13. Eisgarn 23 4 0 19 36: 123 12
SG Eibenstein/Dietmanns - Gastern 0:4, SC Hartl Haus - Windigsteig 4:3.

Endtabelle

15-06-2003

 2. Klasse Waldviertel-Nord
PL Mannschaft SP S U N T+ T- P
1. Nondorf 24 21 1 2 112: 33 64
2. Karlstein 24 15 6 3 91: 35 51
3. Thaya 24 14 5 5 81: 39 47
4. SC Hartl Haus 24 13 7 4 83: 44 46
5. Gastern 24 13 2 9 82: 53 41
6. Kirchberg/Walde 24 11 4 9 51: 45 37
7. Schwarzenau 24 10 6 8 56: 48 36
8. Brand 24 9 2 13 56: 77 29
9. Nagelberg 24 7 6 11 37: 52 27
10. SG Eibenstein/Dietmanns 24 5 3 16 34: 67 18
11. Windigsteig 24 4 6 14 35: 80 18
12. Göpfritz 24 4 4 16 22: 73 16
13. Eisgarn 24 4 0 20 36: 130 12
Thaya - Karlstein 5:5, Brand - Eisgarn 7:0, SC Hartl Haus - Nagelberg 1:2, Windigsteig - Schwarzenau 1:1, Nondorf - Göpfritz 8:0.

 

Spielbericht vom USV Gastern (Homepage)

 Noch einmal klarer Sieg im letzten Spiel

Gastern feierte am 9. Juni ein erfolgreiches Saisonende gegen die SG Eibenstein/Dietmanns in Neu-Nagelberg. 4 : 0 stand es am Ende.

Die Aufstellung war die gleiche wie beim 10 : 1 gegen Brand, insofern konnte nicht viel schief gehen.

Das Spiel begann trotz der großen Hitze recht offensiv auf beiden Seiten. Eibenstein wollte anscheinend die hohe Niederlage gegen Karlstein von der Vorwoche wieder gut machen, Gastern wollte unbedingt noch drei Punkte zum Abschluss holen. Erster Höhepunkt im Spiel war eine gelbe Karte für den Eibensteiner Libero, der sein Team vor einem Alleingang Deutschmanns bewahrte. Gastern war in Folge spielbestimmend, die Heimischen kamen dennoch zu ihren Chancen, ließen diese jedoch ungenutzt. In der 23. Minute kam dann das erlösende 1 : 0 für Gastern. Jiri Matousek überhob den Eibensteiner Tormann nach einem Zuspiel von Gustav Cabuk. Der Ball schien im Tor, doch plötzlich hüpfte der Ball hinter dem Tor abermals auf. Des Rätsels Lösung war ein Loch im Tornetz, durch das der Ball den Kasten wieder verlies und damit bei manchen Spielern Verwirrung stiftete. Drei Minuten später hatte Patrick Böhm seine beste Chance. Nach einem Zuspiel von Markus Deutschmann schoss er am Tor vorbei. Das 2 : 0 (33. Minute) erzielte Deutschmann, der mit einem Solo fast gescheitert wäre, jedoch kam ihm der Eibensteiner Tormann zu Hilfe. Ein erneutes Solo eine Minute später – diesmal von Alex Pfandler – hätte das 3 : 0 bedeuten können, sein Schuss war aber zu unplatziert. In der 40. Minute ertönte die Schiedsrichterpfeife nach einem Foul vom Eibensteiner Tormann an Matousek im 16er. Cabuk trat an, schoss zu ungenau, der Tormann konnte kurz abwehren und Matousek vergab im Nachschuss. Jetzt war die Konsequenz im Gasterner Spiel weg. Es folgten viele Fehlpässe, wenig gewonnene Zweikämpfe und Chancen der Heimischen. Kurz vor der Pause musste Goalie Moldaschl das erste Mal richtig eingreifen. Er behielt abermals in einem Einszueins-Duell die Oberhand.

Nach Pause ging es aber wieder mit konsequentem, aggressivem Spiel weiter. Die Aufteilung und die Zuordnung im Mittelfeld funktionierte die meiste Zeit wieder besser. Es entstanden jedoch auf beiden Seiten kaum nennenswerte Chancen. In der 75. Minute schlug der Routinier, der Spieler der Saison 2001/2002 laut Internet-Abstimmung, Franz Graussam seit langem wieder einmal zu und es war ein schönes Tor. Nach Doppelpass mit Gustav Cabuk versenkte er den Ball eiskalt im Kasten der Eibensteiner. Drei Minuten später wurde Matousek erneut im 16er gelegt und SR Müllner griff wieder zur Pfeife. Roland Datler verwandelte den Elfer und erzielte das letzte Tor der Gasterner in der Saison 2002/2003 (4 : 0). Gustav Cabuk vergab noch eine Chance alleine vor dem Tormann. Kurz vor Schluss kam noch Dietrich für Matousek (80.), Deimel für Böhm (84.) und Wingelhofer für Markus Moldaschl (87.).

Die Gasterner waren schon seit letzter Woche fix Fünfter, haben sich aber mit dem Sieg ihr Punkte- und ihr Torkonto verbessert. Die Mannschaft hat beachtliche 82 Tore geschossen und 41 Punkte geholt. Eine ausgiebigere Statistik folgt in der Sommerpause.

Reserve: 7 : 7

Tore: Dietrich(4), Deutschmann (3)