25. Runde: Gastern - Brand

Aus den NÖN vom 04.06.2003

Gastern - Brand 10 : 1 (3 : 1)

Gasterner trafen gegen Brand zehn Mal

KANTERSIEGE / Nicht nur Gastern gewann hoch: Hartl Haus und Karlstein brachten den Ball ebenso überdurchschnittlich oft im Tor untern.

Gastern - Brand 10 : 1. Bereits nach vier Minuten vergab Gustav Cabuk eine Foulelfmeter für Gastern. Die Gäste waren in den ersten zehn Minuten besser, doch danach nahmen die Heimischen das Zepter in die Hand. Jiri Matousek stellte nach Vorlage von Cabuk auf 1:0, Roland Datler erhöhte per Freistoß auf 2:0. Gerhard Schindl verkürzte, Deutschmann traf aber noch vor der Pause zum 3:1, während Milan Macek nur die Stange traf, Barisic sowie Figo kurz vor Ende ihre großen Chancenvergaben.

Im zweiten Spielabschnitt herrschte Chaos in der Brander Abwehr, die Gasterner wurden zum Toreschießen "eingeladen". Ein Eigentor, je zwei Mal Deutschmann und Cabuk, Goalie Christian Moldaschl und Datler perfektionierten das Torfestival und verbesserten den Score der Gasterner in der Tabelle.

Tore: 1 : 0 (12.) Matousek
  2 : 0 (29., Freistoß) Datler Roland
  2 : 1 (38.) Schindl
  3 : 1 (41.) Deutschmann Markus
  4 : 1 (49., Eigentor)
  5 : 1 (65.) Deutschmann Markus
  6 : 1 (68.) Deutschmann Marks
  7 : 1 (71., Freistoß) Datler Roland
  8 : 1 (84.) Cabuk
  9 : 1 (87., Foulelfmeter) Christian Moldaschl
  10 : 2 (82.) Cabuk
Reserven: abgesagt
Aufstellung Gastern: Christian Moldaschl, Datler, Pfandler, Dangl, Markus Moldaschl, Böhm (70. Dietrich), Grausam, Kainz (75. Deimel), Cabuk, Matousek (84. Gruber), Deutschmann.

01-06-2003

 2. Klasse Waldviertel-Nord
PL Mannschaft SP S U N T+ T- P
1. Nondorf 23 20 1 2 104: 33 61
2. Karlstein 23 15 5 3 86: 30 50
3. Thaya 23 14 4 5 76: 34 46
4. SC Hartl Haus 22 12 7 3 78: 39 43
5. Gastern 23 12 2 9 78: 53 38
6. Kirchberg/Walde 24 11 4 9 51: 45 37
7. Schwarzenau 23 10 5 8 55: 47 35
8. Brand 23 8 2 13 49: 77 26
9. Nagelberg 23 6 6 11 35: 51 24
10. SG Eibenstein/Dietmanns 23 5 3 15 34: 63 18
11. Windigsteig 22 4 5 13 31: 75 17
12. Göpfritz 23 4 4 15 22: 65 16
13. Eisgarn 23 4 0 19 36: 123 12
Schwarzenau - Nondorf 4:3, Nagelberg - Windigsteig 2:2, Eisgarn - SC Hartl Haus 0:7, Gastern - Brand 10:1, Karlstein - SG Eibenstein/Dietmanns 8:0, Kirchberg/Walde - Thaya 1:2.

 

Spielbericht vom USV Gastern (Homepage)

10 : 1 Erfolg gegen Brand

Als kleine Wiedergutmachung für die Niederlage in Thaya boten die Gasterner den Zuschauern zuhause gegen Brand ein Torfestival am 1. Juni. Goalie Christian Moldaschl schoss sein erstes Tor in der Kampfmannschaft.

An einen 10:1 Sieg hat mit Sicherheit niemand gedacht, nicht einmal der größte Optimist. Immerhin ist Brand eine Mannschaft, gegen die es für Gastern noch nie leicht war zu gewinnen. Außerdem hatte Brand bisher eine gute Frühjahrssaison gespielt. Es war auf jeden Fall eine Mannschaft mit Selbstvertrauen zu erwarten.

Brand begann auch so, versuchte das Spiel an sich zu reißen. In der 4. Minute aber wurde Gasterns Markus Deutschmann vom Brander Keeper im 16er gelegt. Den Elfmeter vergab Cabuk mit einem Schuss neben und über das Tor. Die Heimischen ließen sich dadurch nicht unterkriegen und so machte Jiri Matousek in der 12. Minute das 1 : 0 nach einem Einwurf von Alex Pfandler und einer Kopfballverlängerung von Gustav Cabuk. Danach war das Spiel ausgeglichen. Roland Datler traf in der 29. Minute zum 2 : 0 per Freistoß. Kurz darauf knallte Matousek vom Fünfereck volley den Ball über das Tor. Brand konnte im Gasterner Strafraum bis dahin nicht gefährlich werden. Der erste Schuss auf das Tor von Christian Moldaschl bedeutete jedoch das 2 : 1. Vorher verschlief das Mittelfeld einen kurz abgespielten Freistoß. Brand konnte aber nichts nachsetzen. Markus Deutschmann besorgte dann mit seinem ersten Tor in diesem Spiel das 3 : 1 (40. Minute). Bis zur Pause hatte dann Brand die stärksten Minuten des Spiels. Auf einmal war nämlich Unruhe in der Gasterner Abwehr. So musste Goalie Moldaschl einen Freistoß an die Stange lenken und den Ball vom Fuß eines Brander Stürmers fassen.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Eigentor nach einem Stanglpass von Matousek zum 4 : 1 (49. Minute). Markus Deutschmann eröffnete in der 65. Minute mit dem 5 : 1 und einem der schönsten Tore des Spiels – er umspielte vier Abwehrspieler – ein munteres Toreschießen. In der 68. Minute traf abermals Deutschmann mit einem Heber über den Tormann nach Zuspiel von Cabuk. Kurz darauf kam Manfred Dietrich für Patrick Böhm. Roland Datler versenkte kurz darauf wieder einen Freistoß (7 : 1, 71. Minute). Dann kam noch Franz Deimel für Martin Kainz. Das 8 : 1 besorgte Gustav Cabuk aus spitzem Winkel, nachdem er den Tormann umspielte (84. Minute). Drei Minuten später wurde Manfred Dietrich im Strafraum der Gäste gelegt und Tormann Christian Moldaschl versenkte den Elfmeter und erzielte sein erstes Tor in der Meisterschaft (9 : 1). Kurz vor Abpfiff scorte Cabuk noch einmal. Markus Moldaschl spielte im Fünfer uneigennützig auf, Dietrich versemmelte, die Brander schossen den heranstürmenden Cabuk an: 10 : 1 und der höchste Sieg seit langem.

Mit diesen drei Punkten ist Gastern uneinholbar Fünfter in der Tabelle der 2. Klasse Waldviertel Nord. Mit einem Sieg gegen die SG Eibenstein/Dietmanns am Pfingstmontag könnte man die 40 Punktegrenze noch überschreiten, was ein schöner Erfolg wäre und eine Leistung ist auf die man in der kommenden Saison bauen kann.

Reserve: abgesagt (wegen schwerer Unwetter in Gastern)