23. Runde: Gastern - Windigsteig

Aus den NÖN vom 21.05.2003

Gastern - Windigsteig 1 : 2 (0 : 0)

Gastern - Windigsteig 1 : 2. Die Partie sah lange nach einem 0:0-Spiel aus, wobei beide Mannschaften zwei Möglichkeiten vergaben.

In Spielabschnitt Nummer zwei fielen die Tore aber doch: Matthias Priemayr stellte nach Pass von Ingo Freindorfer auf 1:0 für Windigsteig. Neun Minuten danach Outeinwurf für die Gäste und Freindorfer selbst erhöhte auf 2:0. In der Schlussphase gelang Gastern der Anschluss - Einwurf Alexander Pfandler und Manfred Dietrich traf per Kopf. Die Gastgeber drängten in den folgenden Minuten noch auf den Ausgleich, kamen aber zu keinem weiteren Treffer.

Gastern - Windigsteig

Gastern - Windigsteig

Tore: 0 : 1 (63.) Priemayr
  0 : 2 (74.) Freindorfer
  1 : 2 (80.) Dietrich
Gelbe Karten: Dietrich (83., Foul); Rangl (68., Foul), Loydolt (78., Foul)
Reserven: 0 : 4 (0 : 2) - Tore: Bauer, Stangl, Eder, Strohmer
Aufstellung Gastern: Christian Moldaschl, Datler, Pfandler, Dangl, Markus Moldaschl, Grausam, Cabuk, Böhm (66. Dietrich), Matousek, Kainz (81. Steiner),  Deutschmann.

18-05-2003

 2. Klasse Waldviertel-Nord
PL Mannschaft SP S U N T+ T- P
1. Nondorf 21 19 1 1 94: 27 58
2. Karlstein 21 13 5 3 72: 28 44
3. Thaya 21 12 4 5 73: 33 40
4. SC Hartl Haus 20 11 6 3 69: 37 39
5. Gastern 20 11 1 8 66: 49 34
6. Kirchberg/Walde 22 10 4 8 46: 41 34
7. Schwarzenau 21 8 5 8 48: 44 29
8. Nagelberg 20 6 5 9 31: 39 23
9. Brand 20 7 2 11 43: 61 23
10. SG Eibenstein/Dietmanns 21 5 3 13 32: 51 18
11. Göpfritz 21 4 3 14 21: 61 15
12. Windigsteig 19 4 3 12 27: 69 15
13. Eisgarn 21 3 0 18 33: 115 9
Nagelberg - Göpfritz 0:0, Eisgarn - Nondorf 1:8, Gastern - Windigsteig 1:2, Karlstein - SC Hartl Haus 5:1, Kirchberg/Walde - Brand 1:3, Thaya - SG Eibenstein/Dietmanns 4:3.

 

Spielbericht vom USV Gastern (Homepage)

Windigsteig gelang die Revanche

Das Duell Gastern – Windigsteig fand am 18. Mai zum zweiten Mal in der Frühjahrssaison 2003 statt. Beim 0 : 4 in Windigsteig hatte sich so mancher wohl Notizen gemacht, wie Gastern zu bezwingen sei, denn Windigsteig konnte die Revanche mit 2 : 1 für sich entscheiden.

Vergangenen Sonntag erfuhr man wiedereinmal, was einem passieren kann, wenn man nicht mit nötigem Nachdruck und Einsatz agiert bzw. Spieler einlaufen müssen, die eigentlich verletzt bzw. krank sind. 1 : 2 gegen den Tabellenvorletzten ist hart aber sich selbst zuzuschreiben.

Das Spiel verlief von Beginn weg ausgeglichen. Weder Gastern noch die Gäste aus Windigsteig wurden vor dem Tor gefährlich. Das meiste passierte im Mittelfeld. Die Gäste zeigten in der 34. und 35. Minute das erste Mal, dass sie nicht verlieren wollten. Christian Moldaschl parierte die beiden Schüsse vom 16er jedoch souverän. Die beste Chance der Gasterner hatte Gustav Cabuk in der 44. Minute nach einem Zuspiel von Franz Graussam. Der Ball ging knapp am Tor vorbei.

In der zweiten Halbzeit bemühten sich die Gasterner mehr, es brachte aber nichts. In der 63. Minute fiel dann das 0 : 1. Eine Unkonzentriertheit im Mittelfeld der Heimischen wurde eiskalt ausgenutzt. Kurz darauf kam Manfred Dietrich für Patrick Böhm. Die kalte Dusche schlechthin für die Gasterner gab es in der 75. Minute und es war wieder ein Eigenfehler, der einem Windigsteiger Stürmer das 0 : 2 ermöglichte. Das versuchte Aufbäumen der Heimmannschaft zeigt sich mit dem 1 : 2 in der 80. Minute durch Manfred Dietrich. Nach einer Vorlage von Alex Pfandler köpfte er aus fünf Metern ins lange Eck. Christian Steiner kam in der 81. Minute für Martin Kainz. Er brachte noch mal etwas Schwung ins Spiel, es half aber nichts mehr.

So schnell kann es gehen. Jetzt muss man sich aber auf die schweren Spiele auswärts gegen SC Hartl Haus und Thaya konzentrieren.

Reserve: 0 : 4