15. Runde: Gastern - Kirchberg

Aus den NÖN vom 26.03.2003

Kirchberg war in Gastern ohne Chance

Gastern - Kirchberg 5 : 1 (3 : 1)

Gastern - Kirchberg 5 : 1. Die Gastgeber waren über 90 Minuten die dominierende Mannschaft und konnten von den Kirchbergern nie unter Druck gesetzt werden. Nach sechs Minuten  traf Gustav Cabuk per Handselfmeter zum 1:0 für die Heimischen.

Zehn Minuten darauf startete Jiri Matousek ein Solo durch die Mitte und schob mit links zum 2:0 ein. Nach einem verwerteten Foulelfmeter durch Klaus Neuwirth, zerstörte Markus Deutschmann nach Pass von Cabuk alle Kirchberger Träume.

Auch in der zweiten Spielhälfte zeigten die Gasterner gleich zu Beginn, wer der Herr am Platz war. Nach einem Schuss von Matousek verunglückte ein Abwehrversuch von Martin Weixelbraun und der Ball flog ins Tor. Nur knapp danach wehrte Jan Cuhak einen Cabuk-Schuss nur kurz ab und Deutschmann stellte auf 5 : 1. Im weiteren Verlauf blieben die Gasterner überlegen, konnten aber keine Tore mehr erzielen. Andreas Wurm aus Kirchberg wurde nach Kritik am Schiedsrichter mit der gelb-roten Karte vom Platz gestellt.

Tore: 1 : 0 (6., Handselfer) Cabuk
  2 : 0 (16.) Matousek
  2 : 1 (37., Foulelfermeter) Klaus Neuwirth
  3 : 1 (38.) Deutschmann Markus
  4 : 1 (47., Eigentor) Martin Weixelbraun
  5 : 1 (49.) Deutschmann Markus
Reserven: 1:1 (0:0) - Tore. Dietrich; Gerhard Berger.
Aufstellung Gastern: Christian Moldaschl, Datler, Immervoll, Gutmann (68. Pfandler), Markus Moldaschl (21. Dangl), Böhm, Cabuk, Grausam, Steiner (83., Wingelhofer), Matousek, Deutschmann

 

 2. Klasse Waldviertel-Nord
PL Mannschaft SP S U N T+ T- P
1. Nondorf 12 11 0 1 63: 19 33
2. Karlstein 13 9 2 2 45: 20 29
3. SC Hartl Haus 13 8 4 1 49: 24 28
4. Thaya 12 8 0 4 48: 19 24
5. Kirchberg/Walde 12 7 3 2 35: 19 24
6. Schwarzenau 12 6 3 3 36: 26 21
7. Gastern 12 6 1 5 39: 37 19
8. Nagelberg 12 4 1 7 21: 27 13
9. Brand 12 4 0 8 29: 45 12
10. SG Eibenstein/Dietmanns 13 3 2 8 21: 35 11
11. Göpfritz 13 2 1 10 16: 45 7
12. Eisgarn 13 2 0 11 23: 75 6
13. Windigsteig 11 1 1 9 15: 49 4
Kirchberg/Walde - Gastern 1:5, Thaya - Eisgarn 8:1, SG Eibenstein/Dietmanns - Nagelberg 1:1, Brand - Schwarzenau 0:4, SC Hartl Haus - Göpfritz 5:1, Windigsteig - Nondorf 0:9.

 

Spielbericht vom USV Gastern (Homepage)

5 : 1 gegen Kirchberg/Walde – die Saison hat begonnen
Besser als erwartet präsentierte sich die Gasterner Kampfmannschaft zuhause gegen Kirchberg/Walde. Gespielt wurde mit neuen Dressen, gesponsert von Toyota Reininger aus Gastern. Ing. Elmar Reininger übernahm die Patronanz für das Spiel.
Betrachtet man die Vorbereitungsspiele – nur ein Sieg aus vier Spielen – so konnte man nicht viel gegen den Tabellen-Dritten erwarten. Der Gegner Kirchberg/Walde hingegen spielte eine gute Vorbereitung und holte in Karlstein ein 2 : 2.
Ein Hauptsponsor der ersten Stunde des USV Gastern, Toyota Reininger, vertreten durch Ing. Elmar Reininger führte den Ankick durch. Er sponsert die Hosen und Stutzen für die Garnitur Leibchen, die der USV für den Gewinn des Fairness-Wettbewerbs 2001/2002 erhalten hatte. Die Gasterner Kampfmannschaft dankte es ihm mit einem guten Spiel und einem Sieg.

Dressenübergabe
Ing. Elmar Reininger übergab die neuen Dressen an Obmann-Stv. Hannes Breier.

Die Gäste versuchten von Anfang weg Druck auszuüben, konnten jedoch nicht gefährlich werden. Einer der ersten Angriffe der Gasterner führte zu einem Freistoß am 16er, den Roland Datler bis zur Mauer brachte, denn dort wurde der Ball von einem Kirchberger mit der Hand gestoppt. Den daraus folgenden Elfmeter verwandelte Gustav Cabuk (6. Minute) zum 1 : 0. Zwei Minute später vergab Markus Deutschmann alleine vor dem Tormann, der den Schuss noch auf die Latte lenken konnte. In der 12. Minute gelang Jiri Matousek sein erstes Tor im Frühjahr. Er spielte einen Verteidiger aus und platzierte den Ball aus 16 Metern im linken Eck. Bereits in der 21. Minute wurde Markus Moldaschl verletzungsbedingt durch Christian Dangl ersetzt. Im Anschluss sahen die Zuschauer ein flottes Spiel mit guten Aktionen auf beiden Seiten, wobei Gastern taktisch und spielerisch besser agierte. In der 37. Minute wurde es im Strafraum der Gasterner das erste Mal so richtig gefährlich. Die Folge daraus war ein Elfmeter für die Gäste, der zum 2 : 1 verwertet wurde. Kurz darauf stellte Markus Deutschmann (39. Minute) nach einem Zuspiel von Gustav Cabuk den alten Abstand wieder her. Mit 3 : 1 gings also in die Pause.

Gastern - Kirchberg
Die Kirchberger testeten gleich die Belastbarkeit der neuen Dressen, doch Ernst Steiner war nicht zu halten.

Die gewohnten 15 schwachen Minuten der Gasterner nach Wiederanpfiff blieben diesmal aus, im Gegenteil, in der 47. Minute stellte ein Kirchberger nach einem Schuss von Jiri mit einem Eigentor auf 4 : 1 und in der 49. Minute nutzte abermals Markus Deutschmann eine Chance zum 5 : 1. Anschließend schraubte Gastern das Tempo zurück und Kirchberg hatte einige Chancen, eine davon retteten Roland Datler und Goalie Christian Moldaschl gemeinsam. In der 68. Minute kam Alex Pfandler für Andreas Gutmann. Vier Minuten später knallte Markus Deutschmann den Ball nach einer schönen Einzelaktion an die Latte. Kurz vor Schluss musste der Kirchberger Goalie noch einige Male eingreifen. In der 83. Minute kam noch Kurt Wingelhofer für Ernst Steiner.

Alles in allem war es ein gutes Spiel der zum Teil neu formierten Gasterner Kampfmannschaft. Vor allem Patrick Böhm, Andreas Gutmann und Bernhard Immervoll zeigten, dass sie in Zukunft wieder in der Ersten spielen wollen.

 

Seitenbeginn