14. Runde: Thaya - Gastern

Am ersten Termin (16.3.2003) konnte nicht gespielt werden.

Nachtragsspiel am 29. Mai 2003: Thaya - Gastern 1 : 0 (1 : 0)

Aus den NÖN vom 4.6.2003

Thaya - Gastern 1 : 0. Der Gastgeber verabsäumte es, in der Hälfte eins, den Sack zuzumachen und musste letztendlich um das verdiente 1 : 0 zittern.

Thaya - Gastern
Von links nach rechts: Franz Grausam, Leopold Deimel, Manfred Dietrich
   
Tore: 1 : 0 (34.) Spießmayer
Reserven: 11 : 0. - Tore: Bruckner (3), Zach (2), Hrovath, Hannes Dangl, Ernst Bigl, Roman Treffanitz, Habison, Fasching.
Aufstellung: Christian Moldaschl; Datler, Steiner, Dangl, Markus Moldaschl, Deimel (85., Matousek), Cabuk, Grausam, Böhm, Dietrich, Deutschmann

 

 2. Klasse Waldviertel-Nord
PL Mannschaft SP S U N T+ T- P
1. Nondorf 11 10 0 1 54: 19 30
2. Karlstein 13 9 2 2 45: 20 29
3. SC Hartl Haus 12 7 4 1 44: 23 25
4. Kirchberg/Walde 11 7 3 1 34: 14 24
5. Thaya 11 7 0 4 40: 18 21
6. Schwarzenau 11 5 3 3 32: 26 18
7. Gastern 11 5 1 5 34: 36 16
8. Nagelberg 11 4 0 7 20: 26 12
9. Brand 11 4 0 7 29: 41 12
10. SG Eibenstein/Dietmanns 12 3 1 8 20: 34 10
11. Göpfritz 12 2 1 9 15: 40 7
12. Eisgarn 12 2 0 10 22: 67 6
13. Windigsteig 10 1 1 8 15: 40 4
Karlstein - Kirchberg/Walde 2:2.

29-05-2003

 2. Klasse Waldviertel-Nord
PL Mannschaft SP S U N T+ T- P
1. Nondorf 22 20 1 1 101: 29 61
2. Karlstein 22 14 5 3 78: 30 47
3. Thaya 22 13 4 5 74: 33 43
4. SC Hartl Haus 21 11 7 3 71: 39 40
5. Kirchberg/Walde 23 11 4 8 50: 43 37
6. Gastern 22 11 2 9 68: 52 35
7. Schwarzenau 22 9 5 8 51: 44 32
8. Brand 22 8 2 12 48: 67 26
9. Nagelberg 22 6 5 11 33: 49 23
10. SG Eibenstein/Dietmanns 22 5 3 14 34: 55 18
11. Göpfritz 23 4 4 15 22: 65 16
12. Windigsteig 21 4 4 13 29: 73 16
13. Eisgarn 22 4 0 18 36: 116 12
Göpfritz - Windigsteig 1:1, Nagelberg - Brand 0:3, Gastern - Thaya 0:1.

 

Spielbericht vom USV Gastern (Homepage)

Knappe Niederlage in Thaya

Aufgrund der ersten Halbzeit und der vielen Chancen geht der 1 : 0 Erfolg für Thaya im Nachtragsspiel am 29. Mai in Ordnung. Ein Siegeswille der Gasterner war erst in der zweiten Hälfte erkennbar.

Ernst Steiner verstärkte diesmal die Abwehr der Gasterner. Alex Pfandler und Martin Kainz verfielen dem Gummi-Rausch am Wörthersee, sie waren nicht dabei.

In den ersten zehn Minuten war das Spiel ausgeglichen, wobei die Gasterner im Mittelfeld leichte Vorteile hatten. Thaya begann respektvoll. Diesen Respekt hatten die Heimischen aber bald verloren und sie konnten immer mehr Druck erzeugen. Bis zur 34. Minute, wo das spielentscheidende Tor fiel hatte Thaya schon einige Chancen, Gastern wurde jedoch überhaupt nicht gefährlich. Zwischen dem 1 : 0 und dem Halbzeitpfiff rettete Roland Datler mit einem sehenswerten Einsatz vor dem 2 : 0. Ein Spieler aus Thaya lief alleine mit dem Ball vor dem leeren Tor, doch Libero Datler spitzelte im allerletzten Moment den Ball weg.

Wie ausgewechselt kamen die Gasterner zur zweiten Halbzeit aus den Kabinen. Jetzt war Siegeswillen zu erkennen, es wurden Zweikämpfe im Mittelfeld angenommen und zum Grossteil auch gewonnen. Die Gäste dominierten das Geschehen im Mittelfeld. Thaya wurde durch vereinzelte Konterchancen gefährlich, wobei sie zweimal mit einem Stangenschuss Pech hatten. Christian Moldaschl konnte sich hier abermals mit guten Reflexen auszeichnen. Etwa in der 60. Minute kam Jiri Matousek für Franz Deimel. Nun zeigten sich die Gäste wieder mit einem gesunden Maß an Selbstbewusstsein. Manfred Dietrich wurde dreimal per Kopf gefährlich, ansonsten gab es trotz der spielerischen Überlegenheit keine nennenswerten Chancen seitens der Gasterner.

Es war ein Spiel, in dem in der zweiten Halbzeit das nötige Glück fehlte zu dem einen Punkt.

 

Seitenbeginn