15. Runde: Karlstein - Gastern

 

Aus den NÖN vom 24.4.2002

ERFOLGSRUN HÄLT AN/ Windigsteig musste am Wochenende erneut eine Niederlage hinnehmen, Gastern gewann auch gegen Karlstein

Karlstein - Gastern 1 : 3 (0 : 1)

Karlstein - Gastern 4:2. Der Erfolgsrun der Gasterner im Frühjahr hält weiter an, und das, obwohl Karlstein laut Manfred Dietrich "der bisher stärkste Gegner war." Die Gastgeber hatten in der Anfangsphase zwei gute Chancen, konnten diese aber nicht nützen. Danach wurde Gastern immer besser und kam auch zu guten Tormöglichkeiten. Die Karlsteiner hatten in der ersten Hälfte zwar mehr Spielanteile, doch machten sich immer öfter Fehler in der Defensive bemerkbar. So erzielte Jiri Matousek noch vor der Pause den Führungstreffer.

Nach Wiederanpfiff machte Karlstein Druck, kam aber zu keinen zwingenden Chancen. Die Tore erzielte Gastern - Helmut Strommer und Markus Deutschmann stellten auf 3:0. Der Ehrentreffer für Karlstein gelang Ludek Kovacik.

Tore: 0 : 1 (38.) Jiri Matousek
  0 : 2 (66.) Helmut Strommer
  0 : 3 (69.) Markus Deutschmann
  1 : 3 (87.) Ludek Kovacik
Reserven: 3 : 2 (3 : 0)

 

 2. Klasse Waldviertel-Nord
PL Mannschaft SP S U N T+ T- P
1. Hoheneich 15 14 0 1 66: 10 42
2. Nondorf 15 8 3 4 36: 29 27
3. Kirchberg/Walde 15 8 2 5 51: 26 26
4. Nagelberg 15 8 1 6 32: 22 25
5. Thaya 15 7 4 4 34: 28 25
6. SG Eibenstein/Dietmanns 15 7 2 6 29: 24 23
7. Karlstein 15 6 3 6 27: 28 21
8. Gastern 15 6 0 9 39: 44 18
9. Brand 15 5 1 9 38: 52 16
10. Eisgarn 15 5 1 9 23: 45 16
11. Windigsteig 15 4 2 9 20: 37 14
12. Göpfritz 15 1 3 11 16: 66 6
Nondorf - Brand 8:4, Karlstein - Gastern 1:3, Nagelberg - Windigsteig 4:1, Thaya - SG Eibenstein/Dietmanns 3:3, Göpfritz - Kirchberg/Walde 1:0, Hoheneich - Eisgarn 5:0.

 

Spielbericht vom USV Gastern (Homepage)

Taktische Meisterleistung: Sieg in Karlstein

Im Auswärtsspiel gegen Karlstein setzte sich der USV Gastern mit 3 : 1 verdient durch.

Es war definitiv kein leichtes Spiel. Die Karlsteiner machten von Beginn weg Druck und kamen in der 7. Minute durch einen Kopfball zu ihrer ersten Chance. Die Gasterner hatten in den ersten 15 Minuten mit einigen Abstimmungsschwierigkeiten im Mittelfeld zu kämpfen, fingen sich aber anschließend. So kamen auch die ersten Chancen für Gastern, die jedoch Markus Deutschmann zweimal nicht nutzen konnte und einmal musste ein Verteidiger der Gastgeber auf der Linie retten. Karlstein hatte im Mittelfeld zwar die größeren Anteile, wurde aber vor dem Tor der Gäste nicht wirklich gefährlich. In der 38. Minute nutzte dann Jiri Matousek einen Fehler des Karlsteiner Tormanns und netzte zum 0 : 1 ein.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit stand die Gasterner Defensive wieder stark unter Druck. Karlstein kam jedoch wieder nicht zu einer echten Torchance. Gastern überbrückte bei den Angriffen das Mittelfeld schnell und so kam es in der 66. Minute zum 0 : 2. Nach einer guten Flanke von Cabuk drückte Helmut Strommer den Ball mit dem Kopf über die Linie. Kurz darauf, in der 69. Minute, lies Matousek auf der Torlinie zwei Karlsteiner stehen legte für Deutschmann auf, der im zweiten Versuch den Ball ins Netz brachte.

Die Gastgeber gaben nicht auf und versuchten es weiter, doch Gastern hielt dagegen und lies nichts anbrennen. In der 74. Minute kam Franz Deimel für Franz Graussam. Kurz darauf konnte Markus Deutschmann alleine vor dem Tormann den Ball nicht versenken. Karlstein wurde immer gefährlicher. In der 83. Minute konnte Roland Datler mit einer Glanztat einen Schuss eines Karlsteiner Stürmers auf der Linie abwehren. In der 87. Minute kam Bernhard Immervoll für Markus Moldaschl. Zwei Minuten darauf brachten die Gasterner den Ball nicht weg und Karlstein kam zum Ehrentor. Kurz darauf musste der souveräne und sichere Tormann Christian Moldaschl einen Schuss aus 20 Metern abwehren. In der 91. Minute kam noch Andreas Gutmann für Christian Dangl. Zwei Minuten später war das Spiel zu Ende und man durfte den vierten Sieg in Serie feiern.

Tore: Matousek, Strommer, Deutschmann

Reserve: 3 : 2

Tore für Gastern: Christian Mödlagl, Manfred Dietrich

 

Seitenbeginn