13. Runde: Thaya - Gastern

 

Aus den NÖN vom 10.4.2002

Gastern überraschte

GASTERN SIEGTE / Die Kirchberger hatten in Eisgarn keine Probleme, auch Hoheneich gewann, überraschender Sieg der Gasterner in Thaya

Thaya - Gastern 0 : 2 (0 : 2)

Thaya - Gastern 0:2. Gleich zu Beginn eine umstrittene Situation im Strafraum der Gäste - Elfmeter fraglich - doch der Unparteiische ließ das Spiel weiterlaufen.

Doch nun kamen die Gasterner so richtig in Schwung: Innerhalb von zwölf Minuten musste Thaya-Goalie Roman Trefanitz einige Male in die Tormanntrickkiste greifen, um die Bälle im letzten Moment noch aus dem Eck ziehen zu können. Die Gäste kontrollierten das Spiel in Hälfte eins und hatten noch einige Chancen, die ungenutzt blieben.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte übten die Gastgeber Druck auf den Gegner aus, das aber nur zehn Minuten, danach waren wieder die Gasterner am Zug. Nach 75 Minuten war es dann soweit: Ein Pass von Gustav Cabuk in die Tiefe fand in Person von Jiri Matousek einen Abnehmer, dieser überhob den herauslaufenden Trefanitz und feierte das 1:0 für Gastern. Nur drei Minuten darauf erzielte Cabuk per Flachschuss ins linke Eck den 0:2-Endstand.

Thaya-Obmann Otto Dangl: "Trefanitz war der einzige Lichtblick, er verhinderte eine höhere Niederlage."

Thaya - Gastern

Tore: 0 : 1 (75.) Matousek
  0 : 2 (78.) Cabuk
Reserven: 2 : 2
Gastern Mannschaft: Christian Moldaschl, Datler, Steiner, Pfandler, Strommer, Cabuk, Markus Moldaschl, Grausam (83., Deimel), Deutschmann, Dangl, Matousek (87., Gutmann).

 

 2. Klasse Waldviertel-Nord
PL Mannschaft SP S U N T+ T- P
1. Hoheneich 13 12 0 1 57: 10 36
2. Kirchberg/Walde 13 8 2 3 51: 21 26
3. Nondorf 13 7 2 4 27: 24 23
4. Nagelberg 13 7 1 5 26: 17 22
5. Thaya 13 6 3 4 26: 22 21
6. Karlstein 13 6 2 5 25: 24 20
7. SG Eibenstein/Dietmanns 13 6 1 6 21: 21 19
8. Eisgarn 13 5 1 7 23: 35 16
9. Windigsteig 13 4 2 7 16: 28 14
10. Brand 13 4 1 8 29: 44 13
11. Gastern 13 4 0 9 32: 41 12
12. Göpfritz 13 0 3 10 15: 61 3
Karlstein - Brand 2:1, Nagelberg - Nondorf 0:1, Thaya - Gastern 0:2, Göpfritz - Windigsteig 2:2, Hoheneich - SG Eibenstein/Dietmanns 3:0, Eisgarn - Kirchberg/Walde 3:7.

 

Spielbericht vom USV Gastern (Homepage)

Derby an Gastern

Der USV-Gastern schlägt Thaya, den vierten der Tabelle mit einer souveränen Leistung 2:0.

Es war ein sehr faires und spannendes Derby mit vielen Chancen an einem kalten Apriltag, bei dem der gute SR Müllner einen ruhigen Nachmittag verbrachte. Gastern zeigte gleich von Beginn weg, dass man sich nicht verstecken wolle. Langsam aber doch übernahm man die spielerische Vorherrschaft und in der 18. Minute wurde Jiri Matousek das erste mal mit einem Schuss gefährlich. In der 34. Minute scheiterten unmittelbar nacheinander Matousek und Cabuk im Strafraum am gut aufgelegten Goalie aus Thaya. Eine Minute später konnte selbiger einen guten Volleyschuss von Markus Deutschmann nach einer Serie von Eckbällen noch irgendwie abwehren.

In der 45. Minute dann die erste nennenswerte Chance von Thaya: Schuss übers Tor. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Cabuk mit einem guten Schuss von der Strafraumgrenze noch einmal die Chance aufs 0:1.

Nach der Pause machte Thaya dann mehr Druck, spielte auch offensiver und kam dadurch zu mehr Chancen. Doch die Gasterner Manndecker Alex Pfandler und Ernst Steiner ließen den Stürmern keine Luft und erstickten die meisten Angriffe von Thaya bereits im Ansatz. In der 46. Minute konnte Goalie Christian Moldaschl, der sich als sicherer Rückhalt zeigte einen Schuss von Thaya aus ca. sieben Metern abwehren. Nach 15 Minuten in der zweiten Halbzeit war der Offensivdrang der Gastgeber überstanden und die Gäste kamen wieder besser ins Spiel. Cabuk, Strommer und Deutschmann schossen knapp am Tor vorbei. In der 66. Minute nahm Matousek den Ball aus 20 Metern direkt und traf nur die Außenstange. Die Gasterner versuchten es weiter und so gelang Jiri Matousek nach Zuspiel von Gustav Cabuk in der 75. Minute mit einem schönen Heber alleine vor dem Tormann das verdiente 0:1. Drei Minuten später war die Situation umgekehrt: nach Zuspiel von Matousek lies Cabuk am 16er einen Verteidiger ins Leere laufen und erzielte mit einem platzierten Schuss ins Eck das 0:2. Kurz vor Schluss vergaben Cabuk und Deutschmann noch alleine vor dem Tormann.

Reserve: 2 : 2

Tore für Gastern: Stefan Dangl, Franz Deimel

 

Seitenbeginn