12. Runde: Gastern - Göpfritz

 

Aus den NÖN vom 4.4.2002

Gastern - Göpfritz 6 : 3 (2 : 2)

Gastern - Göpfritz 6:3. Die Gasterner waren in der ersten Hälfte zwar überlegen, zeigten aber kein gutes Spiel. Nach langem Hin und Her gingen die Teams mit einem 2:2 in die Pause.

Kurz nach Wiederanpfiff traf Walter Kieninger zur 3:2-Führung für die Gastgeber. Gustav Cabuk (2) und Franz Deimel erhöhten, auf 6:2. Sektionsleiter Manfred Dietrich: "Wir waren spielerisch besser, jedoch keine Augenweide. Ein verdienter Sieg gegen einen schwachen Gegner."

Tore: 1 : 0 (16.) Pfandler
  1 : 1 (19.) Eigentor
  1 : 2 (28.) Strommer
  2 : 2 (43.) Cabuk
  3 : 2 (50.) Kieninger
  4 : 2 (64., Foulelfmeter) Cabuk
  5 : 2 (76.) Deimel
  6 : 2 (77.) Cabuk
  6 : 3 (81.)
Reserven: 10 : 3 (3 : 0)
Gastern Mannschaft: Christian Moldaschl, Datler, Steiner, Pfandler, Strommer, Cabuk, Markus Moldaschl, Grausam (70., Dangl), Deutschmann (62., Deimel), Kieninger, Matousek (79., Gutmann).

 

 2. Klasse Waldviertel-Nord
PL Mannschaft SP S U N T+ T- P
1. Hoheneich 12 11 0 1 54: 10 33
2. Kirchberg/Walde 12 7 2 3 44: 18 23
3. Nagelberg 12 7 1 4 26: 16 22
4. Thaya 12 6 3 3 26: 20 21
5. Nondorf 12 6 2 4 26: 24 20
6. SG Eibenstein/Dietmanns 12 6 1 5 21: 18 19
7. Karlstein 12 5 2 5 23: 23 17
8. Eisgarn 12 5 1 6 20: 28 16
9. Windigsteig 12 4 1 7 14: 26 13
10. Brand 12 4 1 7 28: 42 13
11. Gastern 12 3 0 9 30: 41 9
12. Göpfritz 12 0 2 10 13: 59 2
Brand - Kirchberg/Walde 2:2, SG Eibenstein/Dietmanns - Eisgarn 0:3, Windigsteig - Hoheneich 0:6, Gastern - Göpfritz 6:3, Nondorf - Thaya 3:5, Karlstein - Nagelberg 1:3.

 

Spielbericht vom USV Gastern (Homepage)

Gastern gewinnt gegen Göpfritz

Mit einem 6 : 3 konnte die Mannschaft aus Göpfritz/Wild nach anfänglichen Schwierigkeiten besiegt werden.

Die Taktik von Göpfritz war von Anfang an klar: Konter. Für Gastern gestaltete es sich also schwierig, gegen eine Abwehr von neun Leuten ein schnelles Tor zu erzielen. Nach einer Viertelstunde aber gelang Youngster Alex Pfandler nach Zuspiel von Moldaschl ein scharfer Schuss aus ca. 18 Meter ins rechte Eck.

Kurz darauf glichen die Göpfritzer durch ein unglückliches Eigentor von Helmut Strommer aus. Der Schock für Gastern war perfekt als die Gäste einen Abspielfehler im Mittelfeld der Gasterner ausnutzten und durch einen schnellen Konter das 1:2 erzielten.

Vor der Pause nahm sich Cabuk aus ca. 20 Meter ein Herz und bezwang mit einem guten Schuss den Tormann.

Nach der Pause fingen sich die Gasterner und waren klar überlegen. Zahlreiche Chancen wurden vergeben. Das 3:2 erzielte Walter Kieninger abermals mit einem guten Schuss ins Eck. Den Elfmeter zum 4:2 verwandelte Cabuk allerdings erst beim Nachschuss. Das schönste Tor der Partie erzielte wieder Cabuk. Nach einer Flanke von Christian Dangl legte Kieninger mit dem Kopf ab und Cabuk schoss trocken ein. Neuerwerbung Franz Deimel gelang mit dem 6:2 kurz darauf sein Einstand in Gastern.

Das 6:3 der Göpfritzer kurz vor Schluss entstand abermals aus einem Konter.

Reserve: 10:0

Torschützen: Dietrich(3), Schandl(2), Steiner Ch. (2), Dangl Christian, Wingelhofer, Widhalm

 

Seitenbeginn