Konzert "Einmal durchs 20. Jahrhundert" - 9. Mai 2013

Aus den NÖN vom 15. Mai 2013

Lied in Fantasiesprache
Chorkonzert | Singgemeinschaft Gastern und Kammerensemble "pro musica" boten abwechslungsreiches Programm von Unterhaltungsmusik bis Instrumentalmusik.

Von Michael Schwab

GASTERN | Zu einer musikalischen Reise durch das 20. Jahrhundert luden die Singgemeinschaft Gastern, das Kammerensemble "pro musica", der Kinderchor "Chorissimo" und die Kindersingschule Gastern am 9. Mai ins Kommunalzentrum.

Rainer Haidl führte durch das abwechslungsreiche Programm, das von leichter Unterhaltungsmusik über Filmthemen bis hin zu anspruchsvollen Instrumentalstücken reichte. Ein russischer Walzer von Dmitri Shostakovich war ebenso zu hören wie ein traditioneller Zulu-Song oder die Elisabeth-Serenade.

Chorgesang wechselte mit reinen Instrumentalstücken, bei denen auch Soloeinlagen, etwa von Trompeter Franz Haidl beim Stück "Das Signal erklingt" nicht fehlen durften. Für Heiterkeit sorgte der Auftritt der Schüler der Kindersingschule, die Gesang mit schauspielerischen Einlagen kombinierten. Wie schon beim Bezirksjugendsingen, überzeugten Nadine Schandl und Anton Kanzian als Bauernehepaar "Jane & John".

Der Kinderchor "Chorissimo" überzeugte mit "Die schöne Tula" - einem Küchenlied, einer anderen Form eines Moritats, und dem Song "Love Shine a Light" von Katrina and the Waves.

Eine Glanzleistung der Singgemeinschaft war sicherlich das Stück "Adiemus" des walisischen Komponisten Karl Jenkins, dessen Text in einer an die lateinische Sprache und afrikanische Sprachen angelehnten Fantasiesprache verfasst ist.

Dadurch tritt die Stimme als Instrument in den Vordergrund - wobei Petra Dangl und Jolanda Zimmermann als Solistinnen eine überzeugende Leistung ablieferten. Zusammen mit den humorvollen Zwischenmoderationen von Rainer Haidl war es ein kurzweiliger und unterhaltsamer Abend.

Liederabend / Konzert