"Tag der Sonne" - 3. Mai 2013

Aus der Gratiszeitung "Tips - Waidhofen/Thaya" - KW 20 vom 16. Mai 2013

"Tag der Sonne"

 
Unser Wasser wärmt die Sonne!

3. Mai, Tag der Sonne in Gastern
Im Zuge des Förderprogramms "Solarwärme für Sportstätten" des Klima- und Energiefonds und passend zu den vielseitigen Aktivitäten der Klima- und Energiemodellregion Zukunftsraum Thayaland realisierte die Gemeinde Gastern in Kooperation mit dem USV Gastern eine thermische Solaranlage für die Bereitung des Warmwassers am Sportplatz. Anstatt mit Strom, kann zukünftig das Warmwasser "gratis" mit der Wärme der Sonne erzeugt werden.

Unter dem Motto "Unser Wasser wärmt die Sonne" war eine Freiluftveranstaltung geplant. Aufgrund des strömenden Regens wurde einfach das Programm abgeändert und das Projektteam - bestehend aus der Gemeinde Gastern in Kooperation mit Kindergarten, Volksschule, Installateur Apfelthaler und Lieferant Solarfocus, Propet Austria GmbH, USV Gastern und Energieagentur der Regionen - besuchte am "Tag der Sonne" am Freitag, 3. Mai 2013, Kindergarten und Volksschule der Gemeinde und brachte ihnen in Zusammenarbeit mit dem Lehrpersonal das Projekt näher (inkl. Informationen zur Solarwärmeanlage, Pufferspeicher und der Energie der Sonne insgesamt).

Um den Kindern auch die gespeicherte Sonnenenergie in Form von Biomasse zu erklären, ist für das laufende Schuljahr ein Besuch zum Heizwerk geplant. Diese Biomasse-Nahwärme-Anlage bei der Firma Propet Austria GmbH versorgt seit Herbst 2012 das Kommunalzentrum und die Volksschule und spart damit jährlich rund 20.000 Liter Heizöl.

Damit zeigt die Gemeinde Gastern in Kooperation mit Kindergarten, Volksschule, Propet Austria GmbH und USV Gastern wie eine zukunftsfähige Energieversorgung für Heizung und Warmwasser aussieht. Kurz gefasst unter dem Motto: "Die Sonne nutzen, das ist unabhängig und preiswert."

"Solarwärmeprojekt USV Gastern"
Im Zuge des Förderprogramms „Solarwärme für Sportstätten“ und als Teil der Klima- und Energiemodellregion Zukunftsraum Thayaland realisierte der USV Gastern in Kooperation mit der Gemeinde Gastern vor kurzem eine thermische Solaranlage für die Bereitung des Warmwassers am Sportplatz. Anstatt mit Strom, kann zukünftig das Warmwasser "gratis" mit der Wärme der Sonne erzeugt werden!

Thermische Solaranlage Eckdaten:
16,8 m² Kollektorfläche und 1.000 Liter Pufferspeicher
Inbetriebnahme: April 2013
Einsparung Strom: rund 3.500 Kilowattstunden Strom pro Jahr
Leistung: Duschwasser für rund 1700 Duschen pro Jahr
Einsparung Treibhausgase: mind. 1.050 kg pro Jahr

Weiters wird seit Herbst 2012 das Kommunalzentrum und die Volksschule über die Biomasse-Nahwärme-Anlage bei der Firma Propet Austria GmbH versorgt:
Einsparung Heizöl: rund 20.000 Liter pro Jahr
Einsparung Treibhausgase: mind. 54.000 kg pro Jahr
Damit zeigt die Gemeinde Gastern in Kooperation mit Volksschule, Schule, Propet Austria GmbH und USV Gastern wie eine zukunftsfähige Energieversorgung für Heizung und Warmwasser aussieht. Kurz gefasst unter dem Motto: "Die Sonne nutzen, das ist unabhängig und preiswert."

 
Tag der Sonne
Personen auf Foto im Kindergarten
Blaue Gruppe: Appel Eliane, Appel Mira, Aschauer Lukas, Eggenberger Daniel, Hofbauer Nicolai, Holczmann Stefan, Liepold Matthias, Liepold Marina, Pischinger David, Pischinger Georg, Rochla Nils, Steiner Hannah, Betreuerin: Sonja Eggenberger, Pädagogin Nicole Mader
Grüne Gruppe: Altmann Elias, Dangl Lara, Gutmann Samuel, Hatz Niklas, Kainz Jesse, Kainz Max, Meller Elisa, Österreicher Laura, Popp Lenoie, Schandl Leonas, Schleritzko Carina, Schleritzko Michelle Betreuerin: Melitta Liebpold, Pädagogin: Andrea Kreuzwieser
 
Tag der Sonne
Personen auf dem Foto der Volksschule Alexander Dangl, Tobias Dangl, Clemens Eggenberger, Reinhard Habisohn, Sebastian Haidl, Benjamin Schreiber, Nina Altmann, Nina Altmann, Simone Eggenberger

David Altmann, Jonas Jungwirth, Marcel Keusch, Fabio Pascher, Stefanie Dangl, Nina Hörmann, Tiffany Pascher, Sara Pokorny, Anja Samuiloff, Anika Schopf, Lilena Spießmaier

Manuel Aschauer, Nico Dangl, Bernd Eggenberger, Ricardo Götz, Moritz Hanisch, Matthias Hirsch, Anton Kanzian, Rebecca Haidl, Astrid Langsteiner, Michelle Macho, Alina Österreicher, Tanja Prügl, Lara Rochla, Diana Samuiloff, Nadine Schandl, Michaela Schmalzbauer, Denise Widhalm Marvin

Eggenberger, Sascha Habisohn, Thomas Kases, Johanna Jungwirth

Lehrer: Günther Weber Heidrun Tschakert Margit Jungbauer Dir. Monika Robl

Weitere Personen auf beiden Fotos Vbgm. Roland Datler GR Rudolf Holczmann OV Helmut Altmann OV Walter Schweichhart Florian Apfelthaler von der Fa. Apfelthaler aus Heidenreichstein Vertreter der Fa. Solarfocus Daniel Kainz, Energieagentur der Regionen

 
Tag der Sonne
Tag der Sonne
 
Aus den NÖN vom 23. Mai 2013

Warmwasser durch Sonne
Sportplatz | Warmwasseraufbereitung wurde am Sportplatz umgesetzt. Kinder wurden für das Thema erneuerbare Energien sensibilisiert.

GASTERN | Für die Warmwasserbereitung am Sportplatz realisierte die Gemeinde im Zuge des Förderprogramms "Solarwärme für Sportstätten" des Klima- und Energiefonds eine thermische Solaranlage. Statt mit Strom kann zukünftig das Warmwasser "gratis" durch Sonnenwärme erzeugt werden.

Unsere Sonne wärmt das Wasser - unter diesem Leitspruch sollte am "Tag der Sonne" eine Freiluftveranstaltung organisiert werden. Wegen des strömenden Regens wurde das Programm abgeändert. Das Projektteam - bestehend aus der Gemeinde Gastern in Kooperation mit Kindergarten, Volksschule, Installateur Apfelthaler, Lieferant Solarfocus, Propet Austria, USV Gastern und Energieagentur der Regionen - besuchte den Kindergarten und die Volksschule der Gemeinde und informierte die Kinder über die Solarwärmeanlage, Pufferspeicher und die Sonnenenergie im Allgemeinen.

Für das laufende Schuljahr ist ein Besuch im Heizwerk geplant, um den Kindern auch die gespeicherte Sonnenenergie in Form von Biomasse zu erklären. Diese Biomasse-Nahwärme-Anlage bei Propet Austria versorgt das Kommunalzentrum und die Volksschule und spart damit jährlich 20.000 Liter Heizöl.

Damit zeigt die Gemeinde Gastern, wie eine vernünftige Energieversorgung für Heizung und Warmwasser aussehen kann, denn die Sonne ist preiswert.

"Tag der Sonne"