Fernsehshow "Eins, zwei oder drei"

Aus der NÖN vom 24.5.2000

Gregor reist bald im Privatjet

Volksschüler aus Gastern waren bei Kinder-Fernsehshow erfolgreich

GASTERN - Einen schönen Erfolg konnten Schüler der Volksschule bei der Fernsehshow "Eins, zwei oder drei" erzielen.

Schon vor drei Jahren war eine Karte aus Gastern, in der sich Volksschüler zur Teilnahme an dieser Show angemeldet hatten, gezogen. Heuer schließlich sollten die Gasterner Volksschüler tatsächlich an die Reihe kommen.

Die Redakteurin der Sendung kam in die Volksschule, hielt in der vierten Klasse eine Stunde und wählte schließlich Marlies Robl, Richi Wingelhofer und Gregor Pieringer aus, die Klasse bei der Show zu vertreten. Die Mitschüler und OSR Erich Datler fuhren natürlich als Schlachtenbummler zur Aufzeichnung auf den Küniglberg in Wien mit.

Dort mussten die Gasterner gegen Alterskollegen aus der Schweiz und aus Deutschland antreten, Hauptthema des Fragespiels waren Schmetterlinge. Was alle zwar gehofft aber niemand erwartet hatte, trat ein: Die Schüler aus dem Bezirk Waidhofen wurden Klassensieger (sie hatten gemeinsam die meisten "Bälle" für richtige Antworten gesammelt) und bekamen dafür 500 DEM, die für ein zusätzliches Abschlussprojekt verwendet werden und selbst natürlich diverse Preise, die sie selbst aussuchen durften. Gregors Ball schließlich kam aus dem "Vulkan" heraus, er gewann damit den Hauptpreis, eine Flugreise mit einem Privatjet in das Legoland nach Dänemark, die er gemeinsam mit seinem Vater antreten wird.

Als Rahmenprogramm wurde von den Volksschülern aus Gastern auch noch der Tiergarten Schönbrunn besucht.

Im ZDF wird die Sendung mit den Schülern aus Gastern bereits am Samstag, 10. Juni um 8:30 Uhr morgens ausgestrahlt. Im ORF steht der Sendetermin noch nicht fest.

Johann Ramharter

die drei "Fernsehstars" der 4. Klasse
in Vordergrund (kniend): Marlies Robl, Gregor Pieringer, Riccarda Wingelhofer

Seitenbeginn